alltours flugreisen gmbh

alltours Mitarbeiter organisieren spontan eine Hilfsaktion für Flüchtlinge in Kos-Stadt
Es mangelt vielen Familien an Schuhen und Oberbekleidung

Düsseldorf/Kos (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/53186/3107969 - 

Mitarbeiter des Reiseveranstalters alltours haben in dieser Woche spontan eine Hilfsaktion für Bürgerkriegsflüchtlinge auf der griechischen Insel Kos organisiert. Innerhalb von drei Tagen wurden in der alltours Zentrale in Düsseldorf mehrere Hundert Kilo gut erhaltener Bekleidung abgegeben, die gestern nach Kos geflogen und in Kos-Stadt verteilt wurden. Bereits morgen wird die nächste Ladung Kleidung nach Griechenland geflogen und umgehend verteilt.

Über die Meerenge zwischen Kos und dem türkischen Bodrum kommen jede Nacht zwischen 50 und 200 Menschen nach Kos-Stadt, um in Europa Asyl zu erhalten. Rund 2.500 Flüchtlinge befinden sich derzeit in dem Ort. Es sind verzweifelte Menschen, darunter viele Familien mit kleinen Kindern, die in ihren Heimatländern Syrien, Libyen, Pakistan, Afghanistan dem Terror der IS-Milizen, der Taliban und dem Bürgerkrieg ausgeliefert sind. Nach der Registrierung auf Kos setzten sie ihre Weiterreise nach Athen und in andere Aufnahmeländer wie Deutschland fort.

"Wir wollen diesen Menschen helfen und als Reiseveranstalter können wir dies schnell und effizient tun", sagte Willi Verhuven, Vorsitzender der Geschäftsführung von alltours. Die alltours Mitarbeiter teilen diese Einschätzung, denn innerhalb von nur zwei Tagen gaben die Mitarbeiter in einer eigens eingerichteten Sammelstelle im Dreischeibenhaus mehrere Hundert Kilo Kleidung ab.

Diese wurden gestern dank der Unterstützung von Air Berlin nach Kos geflogen und noch am Abend von alltours Mitarbeitern und Mitgliedern der Hilfsorganisation Kos Solidarity zusammen mit Lebensmitteln direkt an die Flüchtlinge verteilt. Und zwar, dort, wo die Not am Größten ist - in einem ehemaligen Hotel, in dem rund 1.000 Kinder und Erwachsene untergebracht sind.

"Die Menschen waren sehr dankbar für die Kleidung, denn die meisten sind nur mit dem geflüchtet, was sie am Leib trugen. Insbesondere Schuhe werden dringend gebraucht", so alltours Chefreiseleiterin Nicole Hönle, die die Aktion auf Kos koordinierte.

Unterdessen sind in der alltours Sammelstelle in Düsseldorf erneut mehrere Hundert Kilo Kleidung von Mitarbeitern, deren Verwandten, Freunden und Bekannten abgegeben worden. Am morgigen Samstag startet erneut von Düsseldorf eine Air Berlin Maschine in Richtung Kos, um die Hilfsgüter dorthin zu transportieren.

Kontakt:


alltours flugreisen gmbh
Stefan Suska
Leiter Unternehmenskommunikation
Dreischeibenhaus 1
40211 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)2 11-54 27 7400
Fax: +49 (0)2 11-54 27-9740
E-Mail: stefan.suska@alltours.de



Weitere Meldungen: alltours flugreisen gmbh

Das könnte Sie auch interessieren: