MAX21 AG

MAX21 Management und Beteiligungen AG: Jahresabschluss zum 30.06.2007

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Bilanz

Weiterstadt (euro adhoc) - 4. Dezember 2007. Die MAX21 Management und Beteiligungen AG hat den Jahresabschluss nach HGB zum 30.06.2007 veröffentlicht. Die Gesellschaft ist seit November 2006 im Frankfurter Entry Standard notiert.

Der Umsatz der MAX21 AG stieg auf 504,8 TEuro(Vorjahr: 84,8 TEuro). Die Umsatzsteigerung resultiert aus der Ausweitung erbrachter Dienstleistungen. Da das vorangegangene Geschäftsjahr auf sechs Monate verkürzt war (Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar bis 30. Juni 2006), ist ein direkter Vergleich mit den Vorjahreswerten nicht möglich.

Das Ergebnis wurde wesentlich durch die außerordentlichen Kosten für den Börsengang beeinflusst und betrug -780,9 TEuro (Rumpfgeschäftsjahr 2006: -2,8 TEuro). Die außerordentlichen Aufwendungen für den Börsengang beliefen sich auf 467,6 TEuro. Das bereinigte Ergebnis betrug demnach -313,3 TEuro. Die Ertragslage ist durch die Ausweitung des Beteiligungsmanagements, Börsengangfolge- und Marketingkosten gekennzeichnet.

Zum Ende des Berichtszeitraumes waren bei der MAX21 AG fünf Mitarbeiter beschäftigt.

Ausblick ========

Bei den 49%-Beteiligungen erwartet die MAX21 AG im nächsten Jahr ein Umsatzwachstum von mindestens 35%, was in etwa dem Marktwachstum im Open Source- Umfeld entspricht. Bei einzelnen Portfoliounternehmen liegen die Erwartungen jedoch deutlich höher.

Ziel der MAX21 AG ist es, jedes Jahr ein Portfoliounternehmen an die Börse zu bringen oder an einen strategischen Partner zu veräußern. So wird zum Beispiel für das Jahr 2008 der Börsengang der pawisda systems GmbH angestrebt. Bei den 10%-Beteiligungen wird derzeit überprüft, inwieweit diese zur strategischen Ausrichtung im Open Source-Umfeld noch passen. Dabei sind sowohl der vollständige Verkauf von Anteilen als auch ein Ausbau der Beteiligungsquote möglich. Mindestens eine Beteiligung soll kurzfristig verkauft werden.

Die wesentlichen Zahlen: ========================

@@start.t2@@|                                      | 2006/2007 *      |Rumpfgeschäftsjahr 2006 *|
|                                      |                         |                                        |
|Umsatz                            |    504,8  TEuro |      84,8  TEuro                |
|Ergebnis                         |  -780,9  TEuro |      -2,8  TEuro                |
|Bereinigtes Ergebnis ** |  -313,3  TEuro |      -2,8  TEuro                |
|Eigenkapital                  | 4.922,0  TEuro | 1.502,9  TEuro                |
|Liquide Mittel                | 2.747,7  TEuro |    316,9  TEuro                |
|Personalstand                 |          5            |          0                          |
|(30.06.)                         |                         |                                        |
|Aktienanzahl                  |1.966.500 Stück |    74.500 Stück                |

*) Da das vorangegangene Geschäftsjahr auf sechs Monate verkürzt war (Rumpfgeschäftsjahr), ist ein direkter Vergleich mit den Vorjahreswerten nicht möglich.@@end@@

**) Bereinigt um die außerordentlichen Aufwendungen für den Börsengang (467,6 TEuro).

Beteiligungsportfolio =====================

pawisda systems GmbH -------------------- Die Positionierung der pawisda systems GmbH in dem sich rasch entwickelnden Markt der Postdienstleistungen wurde in diesem Geschäftsjahr weiter spezifiziert und die Kundenbasis ausgebaut. Als Software-Haus platziert pawisda über Postdienstleister, Druckhäuser und Systemintegratoren als Vertriebspartner standardisierte Produkte für die elektronische Post- und Briefverarbeitung. Durch die Aufhebung des Post-Monopols für Briefe bis 50 Gramm in Deutschland entsteht ein umkämpfter Markt, den pawisda-Kunden nutzen können. Durch Einsatz der Software L-Vin von pawisda können Unternehmen und Organisationen immense Kosten einsparen und gewinnen somit einen gravierenden Wettbewerbsvorteil. Für das Geschäftsjahr 2008 wird ein positives Ergebnis angestrebt. Aufgrund der im Jahr 2007 nun endgültig getroffenen Entscheidung für die Aufhebung des Post- Monopols zum 01.01.2008 beabsichtigt die pawisda einen Börsengang im nächsten Jahr.

LSE Leading Security Experts GmbH --------------------------------- Die LSE Leading Security Experts GmbH rechnet in diesem Jahr mit einem starken Umsatzplus und hat einige Großaufträge in Aussicht. Für den Ausbau des Vertriebs, der Weiterentwicklung eigener Security-Produkte und der Erweiterung des Consulting-Bereichs stellt die MAX21 AG der LSE darlehensweise bis zu 550 TEuro zur Verfügung. Bereits in diesem Jahr soll die Gewinnschwelle überschritten werden.

focus::voip GmbH ---------------- Mitte diesen Jahres wurden neue IP-Telefonie-Produkte als Komplettlösungen für den Mittelstand auf den Markt gebracht, die über Vertriebspartner an die Kunden verkauft werden. Die MAX21 AG unterstützt den Aufbau des Vertriebs, des Supports sowie die Weiterentwicklung der Voice-over-IP-Produktfamilie speeXX der focus::voip GmbH mit der Bereitstellung eines Darlehens von bis zu 600 TEuro. Bereits im nächsten Geschäftsjahr soll die focus::voip GmbH profitabel werden.

seat-1 Software GmbH -------------------- Die seat-1 Software GmbH hat eine stabile und anwenderfreundliche Software für die Steuerung von Unternehmensprozessen (ERP) entwickelt. Die auf den Mittelstand zugeschnittene ERP-Software ist eine wirtschaftliche und einfach zu bedienende Lösung für die Unternehmenssteuerung und bereits bei mehr als 100 Unternehmen verschiedener Branchen installiert. Das Produkt eignet sich für das neue Vertriebs- und Servicemodell SaaS (Software as a Service). Die Basis- Version ist als Open Source-Software frei verfügbar.

Linup Front GmbH ---------------- Als Unterauftragnehmer beliefert die Linup Front GmbH Schulungszentren mit Trainern und Schulungsunterlagen für die Durchführung von Linux-Kursen. Die Trainer sind fest angestellt und genauso wie die Unterlagen zertifiziert. Dazu wurde in den letzten sechs Jahren der größte fest angestellte Linux-Trainer- Pool Europas aufgebaut und wird weiter kontinuierlich ausgebaut. Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2006/2007 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und einen positiven Erlös erwirtschaftet.

LINworks GmbH, DLPS Desktop Linux Projects and Services GmbH ------------------------------------------------------------ Die Beteiligungen DLPS Desktop Linux Projects and Services GmbH und LINworks GmbH sind Dienstleister rund um Open Source- und Linux-Projekte. Mit Dienstleistungen wie Consulting, Integration und Support realisieren die Spezialisten der Beteiligungen anwendungsorientierte ITK-Lösungen und entwickeln sich moderat.

Über MAX21 Management und Beteiligungen AG ==========================================

MAX21 AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, die junge Open Source-Unternehmen bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle unterstützt und neue Geschäftsfelder erschließt. Neben dem gezielten Einsatz von Kapital bietet MAX21 ihren Portfoliounternehmen Dienstleistungen für die Bereiche Organisation & Administration, Marketing & Vertrieb sowie Recruiting an. Das bisher einzigartige Geschäftskonzept macht MAX21 zum wichtigsten unabhängigen Marktplatz für Open Source-Lösungen in Europa. Die wichtigsten Firmen der MAX21- Unternehmensgruppe konzentrieren sich auf die Geschäftsbereiche Postdienstleistung, Security, ERP und Voice over IP. Ziel der MAX21 ist es, pro Jahr eine dieser Beteiligungen an die Börse zu begleiten oder an interessierte Unternehmen zu verkaufen.

Die MAX21 AG ist im Entry Standard (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Wertpapierkennnummer: A0D88T, ISIN: DE000A0D88T9, Börsenkürzel: MA1).

Diese Meldung sowie der vollständige Geschäftsbericht 2006/2007 stehen im Internet unter www.max21.de zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.max21.de

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 04.12.2007 18:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: MAX21 Management und Beteiligungen AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
MAX21 Management und Beteiligungen AG
Walter Erl, Vorstand
Postfach 10 01 21
64201 Darmstadt
Tel.: +49 6151 9067-234
Fax: +49 6151 9067-295
E-Mail: investoren@max21.de
Internet: www.max21.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      DE000A0D88T9
WKN:        A0D88T
Börsen:  Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: MAX21 AG

Das könnte Sie auch interessieren: