Eosta BV

"Fresh & Cash Export Award 2007" für "Eosta und Nature & More" (mit Video)

Waddinxveen, Niederlande, November 20 (ots/PRNewswire) - In der vergangenen Woche wurde dem Unternehmen Eosta der erste Preis des "Fresh & Cash Export Award 2007" verliehen. Der Preis wurde durch Gerda Verburg, der niederländischen Ministerin für Landwirtschaft, Naturschutz und Lebensmittelqualität, in Rotterdam übergeben und zeichnet die fortschrittliche und verantwortliche Vermarktung von "Nature & More" auf dem deutschen Markt aus. Der Preis umfasst ein Logo-Objekt aus gewalztem Messing und ein Kunstwerk, das ein Student der niederländischen Akademie der Bildenden Künste in Enschede angefertigt hatte. (Video: http://pubstr.datiq.net/perssupport/eosta2ENG.wmv) Der "Fresh & Cash Export Award" ist eine Initiative der Handelsbank ABN AMRO, der deutschen Fachzeitschrift Fruchthandel Magazin, der Handelsplattform Frugi Venta, HBAG Duitsland Desk und der niederländischen Fachzeitschrift für den Obst- und Gemüsehandel, Vakblad AGF. Ziel der Initiative ist es, die Qualität niederländischer Obst- und Gemüseprodukte in Deutschland anhand dreier Kriterien herauszustellen: Service, Marktinnovation und Qualität im Bereich Lebensmittelsicherheit, Logistik und Verpackung. Der "Fresh & Cash Export Award" richtet sich an Arbeitsgruppen von Unternehmen, Joint-Venture-Handelsunternehmen, lebensmittelverarbeitende Unternehmen, Erzeugern (oder Erzeugerverbänden), verarbeitenden Unternehmen, Lieferanten, Logistik- und Verpackungsunternehmen sowie Lehr- und Forschungszentren oder Universitäten. Eosta betonte als erstes niederländisches Unternehmen den gesellschaftlichen Mehrwert solcher Faktoren wie 1) Gesundheit, 2) Umwelt- und insbesondere Klimaverträglichkeit sowie 3) soziale Verantwortung für den deutschen Markt. Über einen Aufkleber mit einem spezifischen Code kann jede Frucht oder Verpackung unter http://www.natureandmore.com ihrem jeweiligen Erzeuger zugeordnet werden. Auf dieser Website können sich deutsche Verbraucher zudem darüber informieren, inwieweit der jeweilige Erzeuger diese sozialen Kriterien erfüllt. Eosta und "Nature & More" haben dies mit dem "Trace & Tell"-System von "Nature & More" in die Tat umgesetzt. Deutsche Zeitungen, Zeitschriften und ganz besonders das deutsche Fernsehen haben über Eosta als das erste europäische Unternehmen berichtet, das über "Nature & More" seine CO2-Emissionen für jedes Produkt offen legt. Die Jury des "Fresh & Cash Export Award", bestehend aus dem Vorsitzenden Willem Baljeu (Frugi Venta), Dr. Andreas Brügger (Deutscher Fruchthandelsverband), Cees den Hollander (Tuinbouwcluster Academie), Rüdiger Kolassa (GLOBUS Gruppe) und Jasper Schrijver (ABN AMRO), kam zu dem Schluss, das Eosta ein besonders fortschrittliches Unternehmen sei, da es mit "Nature & More" einen ausserordentlich umfassenden Ansatz zur Rückverfolgung von Rohstoffen in der Handelskette entwickelt hat. Das Lob der deutschen Medien und die positiven Reaktionen auf Wirtschafts- und Verbraucherebene sind beachtlich; besonders gut funktioniert der Einsatz des Internets, um deutsche Endverbraucher anzusprechen. Mit der Erfüllung aller Kriterien des "Fresh & Cash Export Award" ist das Projekt in jeglicher Hinsicht vorbildlich; und trägt darüber hinaus auch zur Verbesserung der deutsch-holländischen Beziehungen bei. Während der Preisverleihung im Rotterdamer Zoo "Diergaarde Blijdorp" lobte Ministerin Verburg überschwänglich den innovativen Charakter der Branche. Jede der 10 für den "Export Award" nominierten Firmen legt besonderen Wert auf die Bedürfnisse der deutschen Verbraucher und die aktuelle Situation in Deutschland. Nach Meinung der Ministerin ist der "Fresh & Cash Award" ein eindrucksvolles Beispiel für das durch das Innovationsprogramm "Flowers & Food" angestrebte Ziel, "Winnen aan Waarde" (Wertsteigerung). Dabei sei die Zufriedenheit der Verbraucher eines vorrangigen Themen. Sie merkte auch an, dass der holländische Obst- und Gemüseanbau momentan in einer Krise stecke, da das Land nach Deutschland, Spanien und Italien lediglich an vierter Stelle der Kundenbeliebtheit stehe. Andererseits sind sich deutsche Einzelhändler durchaus der Vorteile niederländischer Produkte bewusst. Sie schätzen die Qualität, Sicherheit und den Geschmack von holländischem Obst und Gemüse sowie die Fortschritte, die die Niederlande in den vergangenen Jahren auf diesem Gebiet gemacht haben. Diese Anerkennung schlägt sich auch im Marktanteil niederländischer Produkte nieder: im Bereich Gewächshausgemüse etwa ist er in den letzten 10 Jahren um 10 % gestiegen. Der Vorsitzende der Kommission, Willem Baljeu, fügte hinzu: "Laut einer im vergangenen Sommer vom Duitsland Desk (Abteilung Deutschland) der Hoofdbedrijfschap Agrarische Groothandel (Zentralverband des Grosshandels für Agrarprodukte) durchgeführten Studie verfügt der holländische Obst- und Gemüsesektor über ausreichend finanziellen Spielraum für Investitionen in die Bereiche Service, Marktinnovation und Qualität. Die Mitglieder der Kommission waren sich in einem Punkt einig: Es ist wichtig, dass der deutsche Markt die grosse Bereitschaft und die Anstrengungen des holländischen Obst- und Gemüsesektors erkennt, dem deutschen Endverbraucher schmackhafte, frische und besonders gesunde Obst- und Gemüseprodukte zu liefern. Wir hoffen, das der "Export Award" diese Wahrnehmung in Deutschland noch weiter fördert." Zweitplatzierter war der "Tomaten, Groente- en Fruit Kompas" (Tomaten-, Gemüse- und Fruchtkompass) von "The Greenery", einer Marktplattform für eine Vereinigung von ca. 1.500 niederländischen Erzeugern. Der dritte Preis ging an "Koppert Cress", einen innovativen Erzeuger, der 16 verschiedene Kressesorten und andere Spezialitäten entwickelt hat, wie beispielsweise essbare Blumen. Dieses Unternehmen wurde auf dem Siegerpodest als Botschafter des guten Geschmacks ausgezeichnet und für seine erfolgreiche Marketing-Strategie gewürdigt, mit der es sich direkt an die Endverbraucher - also Gastronomen und Essenslieferanten - richtete. http://www.eosta.com, http://www.natureandmore.com http://www.duitslanddesk.nl ots Originaltext: Eosta BV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: EOSTA BV, Mady Hogenboom, Volkert Engelsman oder Gert Kögeler, P.O. Box 348, 2740 AH Waddinxveen, Tel.: +31-(0)180-635500, Fax: +31-(0)180-638343; Weitere Informationen zum "Fresh & Cash Export Award 2007" erhalten Sie über: Peter Sanders oder Jochem Wolthuis, HBAG Duitsland Desk, Tel.: +31-(0)70-360-12-68

Das könnte Sie auch interessieren: