Aon

Aon baut Regionalorganisation aus

    Rotterdam, Niederlande, November 6 (ots/PRNewswire) -

    - Roelof Hendriks zum CEO von Aon EMEA ernannt

    Aon, führender Anbieter von Risikomanagement, Versicherungsvermittlung, betriebliche Altersversorgungs- und Rückversicherungsdienstleistungen, gab bekannt, dass das Unternehmen seine regionale Organisation ausbaut, um den Kundenanforderungen besser entsprechen zu können.

    Bisher war die in den Niederlanden ansässige Aon Holdings die regionale Unternehmenszentrale für die Niederlassungen in Europa, Nahost, Afrika und den asiatisch-pazifischen Raum. Mit sofortiger Wirkung stellt der asiatisch-pazifische Raum eine eigenständige Geschäftseinheit dar, die direkt an den Firmenhauptsitz in Chicago berichtet. Demzufolge wurde Bernie Fung, CEO von Aon Pacific, in Aons Leitungsausschuss berufen. Roelof Hendriks, stellvertretender Vorsitzender von Aon Holdings, wurde zum CEO von Aon EMEA ernannt und ebenfalls in den Leitungsausschuss von Aon berufen.

    Darüber hinaus wurde Dick Verbeek, bisher Vorsitzender und CEO von Aon Holdings, zum stellvertretenden Vorsitzenden von Aon Group ernannt. In seiner neuen Position wird Verbeek die Eckpfeiler des Unternehmens - ausgezeichnete Wertschöpfung für den Kunden, unvergleichliche Führungsqualitäten und hervorragende Betriebsleistung - nutzen, um neue Geschäftsstrategien zu definieren und umzusetzen.

    Die neue Organisation spiegelt die Strategie des Unternehmens wider, den Fokus auf das Regionalgeschäft zu verstärken. Hendriks sagte: "Die Schaffung von Aon EMEA und Aon Asia Pacific versetzt uns in die Lage, noch näher bei unseren Kunden zu sein und die Gelegenheiten für neue Geschäfte zu vergrössern. So werden wir auch globale und regionale Initiativen und Produkte, wie z.B. den Kundendienst für globale Grosskunden, Affinity, Lieferantenkredite und Aon RiskConsole wirksam implementieren können. Der Markt für Risiko- und Versicherungsmakler sowie Beratung für betriebliche Altersvorsorge sind in Zentral- und Ost-Europa, Afrika, Nahost und im asiatisch-pazifischen Raum recht neu. Das Potenzial dort ist daher enorm. Darüber hinaus werden wir besser in der Lage sein, den verschiedenen örtlichen Anforderungen im Einklang mit der jeweiligen Gesetzgebung zu entsprechen". Hendriks sieht im asiatisch-pazifischen Raum ganz besonders gute Geschäftsmöglichkeiten: "Aufgrund des eindrucksvollen wirtschaftlichen Aufschwungs und der Grösse der Bevölkerung, eröffnen die Märkte in Indien und China hervorragende Perspektiven. Durch die Schaffung der beiden Geschäftseinheiten verstärken wir unsere Position als starker Geschäftspartner unserer Kunden und treiben so das organische Wachstum des Unternehmens voran".

    Im Jahre 2005 verzeichnete Aon EMEA mit seinen 10.000 Mitarbeitern in 57 Ländern einen Umsatz von 1,1 Mrd. USD. Aon Asia Pacific ist mit über 3.500 Mitarbeitern in 20 Ländern präsent. Der Umsatz von Aon Asia Pacific betrug im Jahre 2005 500 Mio. USD.

    Informationen zu Aon

    Aon Corporation (www.aon.com) ist ein führender Anbieter von Risikomanagement-Dienstleistungen, Versicherungs- und Rückversicherungs-Maklerdiensten, Humankapital- und Management-Beratung sowie Spezialversicherungen. Das Unternehmen beschäftigt in seinen 500 Niederlassungen in mehr als 120 Ländern 46.000 Mitarbeiter. Dank ihrer umfassenden Ressourcen, ihrer Branchenkenntnis und ihrer technischen Kompetenz unterstützen Aons Experten ein breites Kundenspektrum beim Aufbau effektiver Risikomanagements- und produktiver Personal-Lösungen.

ots Originaltext: Aon
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Nienke Groen,
Manager Marketing & Communciations, Aon EMEA, Tel.: +31-10-448-7026
bzw. Tel.: +31-655-163-036, E-Mail: Nienke_Groen@aon.nl



Das könnte Sie auch interessieren: