Amira Pharmaceuticals

Amira Pharmaceuticals erreicht zwei entwicklungstechnische Meilensteine beim FLAP Inhibitoren-Programm

    San Diego, July 19, 2010 (ots/PRNewswire) - "Die Firma Amira Pharmaceuticals, Inc. kündigte heute an, ihr FLAP (5-Lipoxygenase-aktivierendes Protein) Programm in Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline habe zwei wichtige Meilensteine in der klinischen Entwicklung genommen."

    Diese Meilensteine stehen im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Fortschreiten des Programms in die Phase 2 der Studien, die die Anwendung des von Amira entdeckten FLAP-Inhibitors bei Asthmapatienten untersuchen.

    "Diese Meilensteine zeigen den Erfolg unserer Partnerschaft mit GSK sowie den Bedarf an neuen Therapien für Asthmapatienten", sagte Hari Kumar, Chief Business Officer. "Das Honorar für diese Meilensteine ermöglicht Amira die kontinuierliche Förderung der hoch produktiven Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten über einen längeren Zeitraum."

    Informationen zu FLAP-Inhibitoren

    FLAP (5-Lipoxygenase-aktivierendes Protein) ist eine Schlüsselkomponente am Beginn des Leukotrien-Signalwegs, einer komplizierten Signalfunktion, die biologische Prozesse wie z. B. Entzündungen und Immunität steuert. Übermässige Produktion von Leukotrienen verschlimmert entzündliche Erkrankungen wie z. B. Asthma; das FLAP-Gen wurde auch mit einem starken Anstieg des Herzinfarkt- und Schlaganfallrisikos in Verbindung gebracht. AM103 und AM803, Amiras an GSK lizenzierte FLAP-Inhibitoren, binden FLAP und verhindern so die Leukotrien-Synthese, die die Entzündung verursacht.

    Informationen zu Amira

    Die Firma Amira Pharmaceuticals wurde 2005 gegründet und hat ihren Sitz in San Diego. Amira ist ein im kleinmolekularen Bereich tätiges Pharmaunternehmen und konzentriert sich auf die Entdeckung und frühe Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung entzündlicher Erkrankungen. Unser Entwicklungsteam stützt sich auf beispiellose Erkenntnisse über bioaktive Lipid-Signalwege und komplexe Signalisierungsprozesse, die zahlreiche Krankheiten wie Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankungen, Herz-Kreislauf- und fibrotische Erkrankungen beeinflussen. Amira ist bei der Entwicklung der FLAP-Inhibitoren (5-Lipoxygenase-aktiverendes Protein) bei Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Partnerschaft mit GlaxoSmithKline eingegangen. Amira vereint die Präzision eines grossen Pharmaunternehmens mit dem Erfindungsreichtum und der Energie eines kleinen Unternehmens und schafft so das Umfeld für effiziente Entwicklung neuartiger Verbindungen und effektive vorklinische sowie klinische Programmentscheidungen. Die wissenschaftlichen Gründer des Unternehmens arbeiten schon seit mehr als zehn Jahren erfolgreich zusammen und waren an der Entdeckung einer Reihe von entzündungshemmenden Arzneimitteln - darunter auch Singulair(R) entscheidend beteiligt. Die Arzneimittelforscher bei Amira setzen ihre Erfolgsgeschichte nun aktiv ein, um auch in der Zukunft hochwertige Verbindungen zu schaffen. Weitere Informationen stehen unter http://www.amirapharm.com zur Verfügung.

ots Originaltext: Amira Pharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ian Stone, Russo Partners,
+1-619-528-2220,ian.stone@russopartnersllc.com, für Amira
Pharmaceuticals



Weitere Meldungen: Amira Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: