Kunert AG

Wechsel im Aufsichtsrat und im Vorstand von Kunert: Jürgen Maximow übergibt nach erfolgreicher Restrukturierung an Michael Hollmann
Dr. Klaus Lange scheidet aus dem Vorstand aus

    Immenstadt (ots) - Michael Hollmann, geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG in Korschenbroich, wird neues Aufsichtsratsmitglied der Kunert AG, wo er Jürgen Maximow nachfolgt. Maximow, Unternehmensberater und Geschäftsführer der Value Management Partners GmbH war im September 2005 zu Kunert gekommen, um die Restrukturierung des Strumpfherstellers zu begleiten. Zuvor hatte der Einstieg einer Investorengruppe die finanzielle Sanierung der Kunert AG ermöglicht.     Dr. Mathias Hink, Chef des Beteiligungsunternehmens Kingsbridge Capital Advisors, dankte Maximow ausdrücklich für seine Leistungen. "Jürgen Maximow hat zur erfolgreichen Sanierung der Kunert AG ganz maßgeblich beigetragen. Ich sehe es auch als sein persönliches Verdienst, dass der Turnaround so reibungslos funktioniert hat", sagte Hink.

    Unter der Aufsicht von Maximow wurde Kunert durch einen Kapitalschnitt mit anschließender Kapitalerhöhung finanziell wieder auf eine gesunde Basis gestellt. Das Geschäft wurde auf die Kernmarken Kunert, Burlington und Hudson konzentriert und die Strukturen im Einkauf und der Produktion gestrafft. Für das Geschäftsjahr 2007 plant Kunert wieder mit einem Gewinn.

    Maximows Nachfolger Michael Hollmann, der vom Amtsgericht Kempten zum neuen Aufsichtsratsmitglied bestellt wurde, war mehrere Jahre Vorstandsvorsitzender der Brau und Brunnen AG, Dortmund und ist heute geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrauerei Bolten GmbH & Co. KG in Korschenbroich. Mit Hollmann gewinnt Kunert einen erfahrenen Vertriebsmann und Spezialisten in der Vermarktung von Konsumgütern. Diese Expertise wird er insbesondere an der Schnittstelle zwischen Produktion und Handel mit einbringen. Hollmann besitzt zudem umfangreiche Erfahrung in der Restrukturierung und Neuausrichtung von Unternehmen.

    Mit Wirkung zum 1. November 2006 scheidet ferner Dr. Klaus Lange, Vorstand Produktion, aus dem Unternehmen aus, um sich außerhalb der Kunert Gruppe neuen Aufgaben zu widmen.

    Dr. Hink: "Herr Dr. Lange hat im Zuge der Restrukturierung der Kunert Gruppe einen wesentlichen Beitrag geleistet, die Produktionsstrukturen des Unternehmens zu bereinigen und die Produktionsverlagerung voranzutreiben. Sein Know-how war entscheidend für den Aufbau der voll integrierten Produktionsstätten in Marokko und China."

    Künftig wird die Kunert-Gruppe mit Hermann de Jong, Vorstand Finanzen, und Dr. Michael Stoermer, Vertrieb und Marketing, von einem zweiköpfigen Vorstand geführt. Herr de Jong übernimmt zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Verantwortung für die Produktionsstätten  in Immenstadt, Marokko und China. Dr. Stoermer treibt die Vertikalisierung im Unternehmen voran und ist über den bisherigen Verantwortungsbereich hinaus zuständig für den Zukauf und die Logistik der Kunert Gruppe.


ots Originaltext: Kunert AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:


Kilian Rötzer (CNC AG)
+49 172 88 11 226
kilian.roetzer@cnc-communications.com



Weitere Meldungen: Kunert AG

Das könnte Sie auch interessieren: