Frey-Näpflin-Stiftung

Sakrale Kunst von Dürer über Rubens bis Fra' Roberto: Ausstellung Frey-Näpflin-Stiftung in Stans/NW

    Stans (ots) - Eine spezielle und für Europa einmalige Ausstellung. Die Frey-Näpflin-Stiftung hat Werke sakraler Kunst in dynamischer Wechselwirkung verschiedener Jahrhunderte für ihre dritte Ausstellung in Stans/NW in konzentrierter Form zusammen getragen.

    In den nächsten zwei Monaten in Stans/NW zu sehen ist beispielsweise die einzige komplette Serie in Europa „Christus und seine 12 Apostel" von Peter Paul Rubens. In der Ausstellung "Bedeutende Werke aus sieben Jahrhunderten" trifft die Gemäldefolge von Peter Paul Rubens auf die „14 Stationen des Leidens Christi" des Tessiner Künstlers Fra' Roberto aus diesem Jahrzehnt.

    Meisterwerke der Buchkunst

    Aus nächster Nähe sind Bilderfolgen zum Alten und Neuen Testament von Dürer, Holbein und Cranach zu sehen. Seltene Bibelwerke, Leihgaben des renommierten Antiquariats Heribert Tenschert, wie Luthers originale "Bibelausgabe letzter Hand" (1545), die "Himmlische Fundgrube", eine Erbauungsschrift von Johannes von Paltz (1508) sowie die Nürnberger Biblia Germanica (1524), ein früher Nachdruck von Luthers Übersetzung des Alten Testaments, sind ausgestellt.

    Leiden und Ergebenheit

    Die Ausstellung der Frey-Näpflin-Stiftung wird durch ausgewählte Werke verschiedener Künstler verdichtet. Zu entdecken sind beispielsweise der Tessiner Maler Augusto Sartori (1880-1957) oder das Altarbild der Kreuzigung Christi von Hinrich Swyn. Verschiedene Werke zur Kreuzabnahme, Bilderfolgen der Leidensstationen sowie eine Serie von Ikonen runden die kompakte Ausstellung ab.

    Die Ausstellung der Frey-Näpflin-Stiftung "Bedeutende Werke aus sieben Jahrhunderten" in Stans ist bis 3. Dezember 2006 offen: Sa 14-17 Uhr, So und Feiertage 11-17 Uhr. Jeden Sonntag 15 Uhr kostenlose Führung. Gruppenführungen auf Anfrage auch zu anderen Zeiten möglich. Eintritt Fr. 10.00 (Vergünstigt für AHV, Militär, Studenten, Schüler und Gruppen). Ausstellungsort: Hansmatt 30, Stans (bei Freizeitcenter Rex), weitere Informationen Tel. +41-(0)41-611 06 85  und www.freynaepflinstiftung.ch.

    Bilder der Ausstellung sind ab 29. September, 16 Uhr, auf der Homepage www.freynaepflinstiftung.ch -> Medien abrufbar. Bilder der Vernissage stehen ab Samstag, 30. September 12 Uhr zur Verfügung.

ots Originaltext: Frey-Näpflin-Stiftung
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Beatrice Suter
KommunikationsWerkstatt
Tel.      +41/41/660'96'19
Mobile  +41/79/211'10'44
E-Mail: medien@freynaepflinstiftung.ch

Frey-Näpflin-Stiftung
Stanserstrasse 23
CH-6362 Stansstad



Das könnte Sie auch interessieren: