Amitelo AG

Sehr geehrte Aktionäre, Partner und Freunde der AMITELO AG

Als neu berufener Chief Executive Officer (CEO) der Konzernleitung der AMITELO AG freue ich mich, Sie auf diesem Wege über die aktuelle Lage zu informieren. Vor allem möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen die derzeit stattfindenden Strukturveränderungen darzustellen.

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Telekommunikation/Management Statement

Zürich, 14. August 2007 (euro adhoc) - Durch die nunmehr konzernweite Verantwortung für alle Bereiche sehe ich es als meine primäre Aufgabe an, sämtliche Tochterunternehmen und Projekte einer internen Überprüfung zu unterziehen. Dabei sollen alle wesentlichen Investitionen und Beteiligungen intensiv durchleuchtet werden. In der Vergangenheit wurde zu vieles zu schnell gewollt - nicht immer haben dabei die tatsächlichen Ergebnisse die hohen Erwartungen erfüllt. Wir sind, genau wie Sie, nicht in jedem Einzelfall mit dem Status quo der verschiedenen Projekte zufrieden und werden daraus die notwendigen Konsequenzen ableiten. Künftig werden nur zweifelsfrei profitable und umsetzbare Aktivitäten gestartet bzw. fortgesetzt, hierzu werden alle Investitionen durch die neu besetzten Kontrollgremien bewertet. Konzernleitung und Verwaltungsrat arbeiten gerade intensiv an der umfangreichen Überprüfung aller Projekte in der AMITELO Gruppe.

Es ist selbstverständlich nicht möglich, nach wenigen Tagen in neuer Verantwortung hier schon Abschließendes zu sagen, weshalb ich Sie um etwas Geduld bitten möchte. Erste Schritte der Neuausrichtung wurden bereits umgesetzt. Ich hoffe sehr, Ihnen im Zuge der Halbjahresberichterstattung Ende September dieses Jahres die Pläne für eine "neue AMITELO AG" präsentieren zu können, einschließlich der Strategie für die kommenden Jahre.

In der Neubesetzung des Verwaltungsrates sehen Sie bereits einen elementaren Schritt zum Aufbau der adäquaten internen Strukturen. Die Mitglieder dieses aktiven Beratergremiums haben ihre Expertise in internationalen Konzernen erworben und bringen somit umfangreiche Erfahrungen mit, die sich unmittelbar auf die Verbesserung der Entscheidungsprozesse in der AMITELO AG  auswirken werden. Die AMITELO AG verfügt über ein stabiles operatives Geschäft sowie erhebliches Potenzial an neuen Geschäftsideen für die nächsten Jahre.

Es fehlt allerdings derzeit an der konsequenten Einführung von Routineabläufen und deren stringenter Umsetzung. So sollen im gesamten Konzern  z.B. einheitliche Strukturen für Cash Management, Risikosteuerung und Projektcontrolling etabliert werden. Insbesondere haben "hausgemachte" Probleme die AMITELO AG angreifbar gemacht. Wir werden dies ändern, um damit nicht nur professioneller, sondern auch transparenter agieren zu können. Ziel ist es, die AMITELO AG aus den Turbulenzen der vergangenen Monate herauszuholen.

Ich freue mich daher sehr auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Verwaltungsrat und möchte Ihnen dessen Mitglieder in der gebotenen Kürze vorstellen:

Christian M. Schild wird als Vorsitzender des Verwaltungsrates sowie als dessen Delegierter in der Konzernleitung die Schwerpunkte Global Sales, Marketing, Kommunikation und Personal verantworten. Der Volkswirt kann auf eine langjährige internationale Expertise in Kapitalmarktfragen bei der Citibank / Citigroup zurückblicken und war dort auch im Bereich Investmentbanking für Salomon Smith Barney Schroders tätig. Zuletzt gehörte Herr Schild dem Vorstand der RTS Realtime Systems AG, in Frankfurt am Main an, wo er die Bereiche Sales, Marketing & Communication führte.

Der Aufgabenbereich von Dr. Hans Ulrich Lienau umfasst insbesondere Compliance, Risk Management und Corporate Governance. Der Maschinenbau-Ingenieur und promovierte Wirtschaftswissenschaftler war nach verschiedenen Führungsaufgaben in Industrieunternehmen und bei Finanzdienstleistern (u.a. General Electric Capital) zuletzt Chief Financial Officer (CFO) und Mitglied der Konzernleitung bei der zur Credit Suisse Group gehörigen Winterthur Gruppe in der Schweiz. Dort leitete er die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Cash Management, Kapitaloptimierung und Solvenzüberwachung, Investor Relations, Steuern sowie Corporate Development (M&A). Aktuell ist Herr Dr. Lienau als CFO für die Orion Cable Group tätig.

Markus Scherbel wird bei der AMITELO AG vornehmlich die Bereiche Controlling und Audit sowie das Finanzwesen überwachen. Nach seinem betriebswirtschaftlichen Studium an der European Business School und der Tätigkeit für eine renommierte WP-Gesellschaft hat er umfangreiche Erfahrungen in internationalen Industrieunternehmen gesammelt. Derzeit ist er als Senior Vice President und Head of Corporate Accounting für die Schweizer Oerlikon Corporation AG in Pfäffikon tätig.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf eine Gesetzesänderung im Schweizer Obligationenrecht (OR) hinweisen, die mit Beginn des Jahres 2008 in Kraft tritt. Die neue Regelung verlangt, dass sich der Verwaltungsrat systematisch mit den Risiken des Unternehmens auseinandersetzt. Er hat sich mit der Risikobeurteilung und dem Risikomanagement sowie deren Offenlegung im Anhang des jeweiligen Jahresabschlusses zu beschäftigen. Daher ist der Verwaltungsrat verpflichtet innerhalb des Unternehmens einen für die Risikobeobachtung bzw. -beurteilung Verantwortlichen zu bestimmen - in unserem Fall wird dies Dr. Lienau sein (s.o.).

Diese veränderten Rahmenbedingungen unterstreichen aus unserer Sicht die Bedeutung der Neubesetzung des Verwaltungsrates und zeigen, dass die Verwaltungsräte ein erhebliches Maß an Mitverantwortung übernehmen. Wir freuen uns daher umso mehr, dass es uns gelungen ist auch in der aktuell schwierigen Situation derart qualifizierte Experten für die AMITELO AG zu gewinnen.

Neben der Neuverteilung der Aufgaben in Konzernleitung und im Verwaltungsrat stehen weitere Veränderungen in der Organisation und der Zusammenarbeit mit externen Beratern an. Wir werden die Position des CFO der AMITELO AG alsbald besetzen, die Suche nach einem passenden Kandidaten ist in vollem Gange. Die Verschlankung der Konzernstruktur durch das Zusammenlegen von Beteiligungsgesellschaften hat schon begonnen und wird ebenfalls zur Steigerung der Transparenz beitragen. Gespräche mit renommierten internationalen Wirtschaftsprüfern über die Beauftragung zur Testierung des Konzergebnisses für das Jahr 2007 befinden sich kurz vor dem Abschluss. Die Zusammenarbeit mit der Schweizer PR-Agentur Capital Communication AG wurde beendet. Die Unternehmenskommunikation wird künftig enger an die Konzernleitung gebunden, um hier optimierte Ergebnisse erzielen zu können. Als Antragsteller für den Handel der AMITELO-Aktien im Entry Standard sowie als Designated Sponsor wurde die Münchner Gebhard & Co Wertpapierhandelsbank AG als neuer Partner gewonnen.

All diese Schritte dienen dem Ziel die AMITELO AG weiter zu professionalisieren und mittelfristig eine attraktive Bewertung der Gesellschaft am Kapitalmarkt zu erreichen. Wir hatten hierzu bereits in früheren Meldungen darauf hingewiesen, dass es unser Ziel ist, die AMITELO AG im Jahre 2008 in den Prime Standard der Deutschen Börse zu überführen und damit den höchsten Transparenzanforderungen in Europa gerecht zu werden.

Da mitunter die im Rahmen der außerordentlichen Generalversammlung am 10. August 2007 in Zürich beschlossenen Kapitalmaßnahmen fehlerhaft interpretiert wurden, nehme ich diese Gelegenheit zum Anlass und betone, dass die Schaffung von genehmigtem Kapital in Höhe von 22.5 Mio. Aktien (Inhaberaktien zu je CHF 0,02) einstimmig verabschiedet wurde. Aus diesem genehmigten Kapital wurde am gleichen Tage eine Kapitalerhöhung um 15 Mio. Aktien - mithin um CHF 300.000 - beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt somit nach beantragter Eintragung der Kapitalerhöhung insgesamt  CHF 1.200.000 (eingeteilt in 60 Mio. Aktien). Es ist auf dem derzeitigen Bewertungsniveau nicht geplant, die Aktien aus dieser Kapitalerhöhung privat oder öffentlich zu platzieren bzw. für Akquisitionen einzusetzen. Die Maßnahme dient ausschließlich dem Erhalt der Handlungsflexibilität des Managements für die künftigen Aufgaben. Hierzu kann je nach Einzelfall auch die Überlassung der Aktien als Sicherheit zu Projektfinanzierung gehören, da sich (s.o.) eine Finanzierung durch Eigenmittel derzeit aufgrund der unattraktiven Bewertung ausschließt.

Ich biete allen Interessierten die Möglichkeit mit Fragen und auch Kritik direkt an uns heranzutreten. Wir sind bemüht hier kurzfristig und umfassend zu antworten. Ich will und kann nicht abstreiten, dass in der Vergangenheit Fehler begangen wurden. Aber seien Sie versichert: Wir alle sind bemüht besser zu werden und arbeiten mit viel Engagement daran. Geben Sie uns also etwas Zeit zur Analyse und Aufbereitung der Fakten, die Grundlage des soliden Wachstums sein sollen und begleiten Sie uns auf diesem Weg.

Mit den besten Grüßen Jan Malkus CEO, AMITELO AG

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 14.08.2007 20:00:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Amitelo AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
AMITELO AG
Presse / Investor Relations
ir@amitelo.ag

Branche: Telekommunikation
ISIN:      CH0003307706
WKN:        A0F5YA
Börsen:  Börse Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard



Weitere Meldungen: Amitelo AG

Das könnte Sie auch interessieren: