Amitelo AG

MEDIACard AG dementiert Ausstieg aus AMITELO Gruppe

Der Telekommunikationsanbieter AMITELO weist die Aussagen eines Beitrags der Schweizer Tageszeitung Tagesanzeiger über ihre Tochter MEDIACard AG entschieden zurück. Sowohl das Management als auch der Verwaltungsrat stehen nach wie vor vollumfänglich hinter der Zusammenarbeit mit AMITELO. -------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Telekommunikation/MediaCard AG Zürich, 19. April 2007 (euro adhoc) - Am 17. April 2007 ist in der Schweizer Tageszeitung «Tagesanzeiger» ein Beitrag mit dem Titel «Amitelo: Schweizer Tochter will aussteigen» erschienen. Darin wird berichtet, dass die AMITELO Tochter MEDIACard aus Sarnen in der Schweiz, bzw. deren ehemalige Eigentümer den Verkauf an die AMITELO AG rückgängig machen wollen. Der Tagesanzeiger beruft sich dabei auf Aussagen von MEDIACard-Verwaltungsrat Karl Gasser. Inzwischen liegt eine notariell beglaubige Erklärung vom heutigen Tage vor, in der Herr Gasser bestreitet, diese Aussagen gemacht zu haben: «Die in diesem Bericht des Tages-Anzeigers vom 17. April 2007 angeblich von mir als Verwaltungsrat der MEDIACard AG gemachten Äusserungen sind völlig aus der Luft gegriffen, wurden in dieser Art nie gemacht und entsprechen nicht der Wahrheit. Die ehemaligen Gesellschafter der MediaCard AG prüfen weder die Rückabwicklung des Kaufvertrages, noch beabsichtigt die MEDIACard AG aus der Amitelo Gruppe auszusteigen.» Ferner wurde in dem Artikel behauptet, die Akquisition der MEDIACard wurde zu rund zwei Dritteln in Aktien der Amitelo AG zum Preis von 1,50 Euro je Aktie bezahlt. Als Quelle für diese Aussage wird Vorstandmitglied Jan Malkus genannt. Auch dies entspricht nicht der Wahrheit; vielmehr hat Herr Malkus auf die Pressemitteilung der Amitelo AG vom 31.10.2006 verwiesen, ohne den exakten Kaufpreis zu beziffern. Der Geschäftsführer der MEDIACard AG, Robert Brandt, fügt dem hinzu: «Unsere Zusammenarbeit mit AMITELO war, ist und bleibt für uns ein sehr wichtiger strategischer Schritt. Durch AMITELO erhalten wir Zugang in interessante und für uns vitale Wachstumsmärkte». Über AMITELO AG: Die AMITELO AG (www.amitelo.ag) mit Sitz in Zürich ist ein international tätiges, innovatives Technologie-Unternehmen, das in den wachstumsstärksten Bereichen der Telekommunikation wie VoIP, Internet via Satellit, ADSL, Billing und Call-Center tätig ist. Der Schwerpunkt der unternehmerischen Tätigkeit liegt auf der Internet-Telefonie (VoIP) und anderen Telekommunikationstechnologien für den Einsatz in verschiedensten Regionen Europas, Afrikas und Südamerikas, wobei in der näheren Zukunft auch neue globale Märkte erschlossen werden sollen. Hierzu verfolgt die AMITELO AG eine offensive Wachstumsstrategie, in der organisches und anorganisches Wachstum eng miteinander verbunden sind und zur Erreichung der gesetzten Umsatz- und Ertragsziele beitragen. Ende der Mitteilung euro adhoc 19.04.2007 15:47:24 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Amitelo AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Capital Communication AG Herr Andreas Duffé Herr Kian Ramezani Poststrasse 3 CH-8001 Zürich Tel. +41 43 888 70 00 Fax +41 43 888 70 09 E-Mail investors@capital-communication.ag Branche: Telekommunikation ISIN: CH0003307706 WKN: A0F5YA Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard

Das könnte Sie auch interessieren: