Aber Diamond Corporation

Aber Diamond Corporation übernimmt 100 % des weltbekannten Juweliers Harry Winston

    Toronto (ots/PRNewswire) - Aber Diamond Corporation (TSX:ABZ, NASDAQ:ABER), gab heute bekannt, dass das Unternehmen ein Abkommen über den Kauf der Minderheitenanteile des weltbekannten Juweliers Harry Winston für ca. 157 Mio. USD abgeschlossen hat, sodass das Unternehmen jetzt 100 % der Anteile hält.

    Die Geschichte des Hauses Harry Winston ist fast 100 Jahre alt und umfasst einige der berühmtesten Diamanten der Welt, angefangen beim legendären Hoffnungsdiamanten, der jetzt permanent im Harry Winston Pavillon an der Smithsonian Institution ausgestellt ist, bis hin zu den prächtigen Juwelen von königlichen Hoheiten, Filmstars und Staatsoberhäuptern. Harry Winstons präzise und flüssige Entwürfe, die tadellose handwerkliche Ausführung und die unvergleichliche Qualität haben Massstäbe für den Diamantschmuck gesetzt.

    Aber hatte im April 2004 für 85 Mio. USD einen ersten Anteil in Höhe von 51 % von Harry Winston erworben und seitdem seinen Kapitalanteil auf ca. 53 % erhöht. Das ursprüngliche Kaufabkommen schloss eine Option ein, die es Aber ermöglichte, die restlichen Anteile an Harry Winston im Jahre 2010 zu erwerben.

    "Die letzten zweieinhalb Jahre haben gezeigt, dass die Verbindung der Rohdiamanten-Vermarktung und des hochkarätigen Diamanten-Einzelhandelsgeschäfts für beide Seiten handfeste Vorteile in Form besserer Margen erbracht hat", sagte Robert Gannicott, Vorsitzender und CEO von Aber. "Diese Übernahme festigt unsere Position als weltweit erstes, börsennotiertes Diamantunternehmen".

    Die 100-prozentige Übernahme von Harry Winston stärkt Abers strategische Position als Diamantenunternehmen, das die beiden profitabelsten Segmente des Diamantengeschäfts umfasst, nämlich den Abbau und den Einzelhandel. Diese Positionierung ermöglicht dank der Markteinsicht durch den Kauf geschliffener Diamanten eine hervorragende Kalkulation für Rohdiamanten. Aber war in der Lage, seine Rolle als Anbieter von Rohdiamanten zu nutzen, um sich eine zuverlässigere Quelle für geschliffene Diamanten hoher Qualität zu sichern, wie sie Harry Winston benötigt, um sein weiteres Wachstum zu stützen. Seit der ersten Investition wuchs der Umsatz von Harry Winston von ca. 128 Mio. USD für die vollen zwölf Monate des Geschäftsjahres 2004 (einschliesslich zweier Monate vor der Übernahme durch Aber) auf 191 Mio. USD für das Geschäftsjahr 2006. Darüber hinaus hat die Geschäftsleitung die Margen verbessern und die Betriebsleistung erhöhen können und so früher als geplant zu Abers Nettoerlösen beigetragen.

    "Der Markt für Luxusgüter, u.a. für Diamantschmuck, ist einer der am schnellsten wachsenden Segmente des Verbrauchermarktes", sagte Thomas O'Neill, Abers Präsident und CEO von Harry Winston. "Wir sind davon überzeugt, dass es in Anbetracht des Bekanntheitsgrades der Marke im Verhältnis zur Grösse des Netzes der Ladengeschäfte, Möglichkeiten für bedeutendes Wachstum gibt".

    "Harry Winstons Leistung übertrifft sogar unsere ursprünglichen Erwartungen", sagte Robert Gannicott. "Dank des gewählten Zeitpunktes und der Bedingungen des Abschlusses können unsere Aktionäre schon früher von Harry Winstons kontinuierlichem Wachstum profitieren".

    "Wir können jetzt in einem Tempo expandieren, das den Kaufgelegenheiten am Markt entspricht", fügte Thomas O'Neill hinzu. "Dadurch können wir jetzt offensiv neue Ladengeschäfte eröffnen und unser existierendes Ladennetz renovieren. Wir haben die Absicht, unsere Produktentwicklung zu stärken, unsere Produktionskapazitäten zu erhöhen und die Leistungsfähigkeit der Geschäftsführung in allen Geschäftsbereichen zu verbessern".

    Die Transaktion bewertet Harry Winston auf Grundlage des Eigenkapitals mit ca. 330 Mio. USD. Aber wird die Übernahme über eine Kombination von Barmitteln und einer Erhöhung der existierenden Kreditfazilität finanzieren, ohne dass die aktuelle Dividendenpolitik davon berührt wird. Die Übernahme und die erweiterte Kreditfazilität werden voraussichtlich Ende September 2006 abgeschlossen sein.

    Aber wurde bei der Transaktion von Rothschild in London und Washington beraten.

    Informationen zu Aber

    Aber Diamond Corporation ist ein Diamanten-Unternehmen, das sich auf die Abbau- und Einzelhandels-Segmente der Diamantenbranche spezialisiert hat. Das Unternehmen beliefert den Weltmarkt dank der 40-prozentigen Beteiligung an der Diavik Diamantenmine mit Rohdiamanten und hielt bereits vor dieser Transaktion ca. 53 % der Anteile an Harry Winston Inc., dem erstklassigen Diamantschmuck-Einzelhandelsunternehmen.

    Informationen zu Harry Winston

    Harry Winston wurde im Jahre 1932 gegründet und ist eine der weltweit prestigeträchtigsten Diamantjuweliere. Das Unternehmen verkauft hochwertigen Diamantschmuck und Uhren. Harry Winston ist als "König der Diamanten" bekannt und eine der weltweit führenden Luxusgütermarken. Der Name steht für die berühmtesten Edelsteine und Schmuckentwürfe der Welt, u.a. für den Hoffnungsdiamant, den Jonker-Diamant und den Taylor-Burton-Diamant.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Informationen, die im Sinne der Aktiengesetze zukunftsweisende Aussagen darstellen könnten. In einigen Fällen können zukunftsweisende Aussagen am Gebrauch von Begriffen wie "könnte", "wird", "sollte", "erwartet", "plant", "geht davon aus", "glaubt", "beabsichtigt", "schätzt", "sagt vorher", "potenziell", "wird weiterhin" bzw. ähnlichen Ausdrücken erkannt werden, die sich auf Dinge beziehen, die nicht einfach historische Fakten sind. Zukunftsweisende Aussagen können sich auf die Prognosen der Geschäftsführung sowie erwartete Ereignisse und Ergebnisse beziehen und können Aussagen zur Geschäftsstrategie und zu den strategischen Zielen von Aber und Harry Winston enthalten. Insbesondere sind die Informationen zu Harry Winstons Plänen und Zielen, u.a. die Pläne zur Eröffnung neuer Geschäfte, zur Renovierung bestehender Geschäfte, zur Verstärkung der Produktentwicklungsanstrengungen, zum Ausbau der Produktionskapazitäten und zur Verbesserung des Informationssystems, sowie die Informationen zum erwarteten Termin des Abschlusses der Übernahme, der Bilanz von Harry Winston und der Finanzierung, zukunftsweisende Aussagen.

    Zukunftsweisende Aussagen beruhen auf bestimmten Kriterien und Annahmen u.a. zur wirtschaftlichen Weltlage, zu Angebot und Nachfrage für Diamanten und zum Wechselkurs des US-amerikanischen und kanadischen Dollar. Obwohl Aber diese Annahmen gemäss der derzeit verfügbaren Informationen für gerechtfertigt hält, können sie sich dennoch als falsch erweisen.

    Zukunftsweisende Aussagen unterliegen bestimmten Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die wir zurzeit erwarten. Zu diesen Faktoren gehören Risiken bzgl. der Zerrüttung der Weltwirtschaft, Änderungen bei Angebot und Nachfrage nach Diamanten sowie Risiken im Zusammenhang mit Fluktuationen des Wechselkurses des US-amerikanischen und des kanadischen Dollars.

    Sie sollten zukunftsweisenden Aussagen keine übermässige Bedeutung beimessen. Die gegebenen Informationen gelten im Übrigen ausschliesslich für den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung. Obwohl es Aber freigestellt bleibt dies zu tun, geht Aber keinerlei Verpflichtung ein und beabsichtigt auch nicht, diese Informationen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu aktualisieren.

ots Originaltext: Aber Diamond Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Die Presse und Investoren richten
Anfragen bitte an: Philip Koven, Bryan Mills Group, Tel.:
+1-416-447-4740 App. 235



Das könnte Sie auch interessieren: