Raptor Pharmaceuticals Corp.

Raptor Pharmaceuticals Corp. schliesst Verträge zur Förderung der klinischen Pipeline ab

    Novato, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Erwerb von Rechten von der UCSD, um Cysteamin als Behandlung der NASH zu entwickeln

    - Abschluss eines Vertrags zur Convivia(TM)-Rezeptur und Herstellung

    Raptor Pharmaceuticals Corp. ("Raptor" bzw. das "Unternehmen") (OTC Bulletin Board: RPTP) gab heute bekannt, dass seine auf die klinische Entwicklung ausgerichtete Tochtergesellschaft Bennu Pharmaceuticals Inc. ("Bennu") eine exklusive weltweite Lizenz für das geistige Eigentum der University of California, San Diego ("UCSD") im Zusammenhang mit der Verwendung von Cysteamin und retardiertem Cysteamin (DR-Cysteamin - Delayed Release Cysteamine) zur Behandlung der nicht alkoholbedingten Steatohepatitis ("NASH") erworben hat. In Zusammenarbeit mit Ärzten der medizinischen Fakultät der UCSD plant Bennu eine klinische Studie der Phase-2a zu DR-Cysteamin bei NASH-Patienten 2008 einzuleiten.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20071022/NYM074LOGO )

    Bei der NASH handelt es sich um eine progressive Lebererkrankung, die durch Akkumulation von Triglyzerid-Fetten in den Vakuolen der Leberzellen bedingt ist und zu einer herabgesetzten Leberfunktion und möglicherweise zu Zirrhose und Leberinsuffizienz führen kann. Gegenwärtig ist Cysteamin von der US-Aufsichtsbehörde FDA für die Behandlung der nephropathischen Zystinose ("Zystinose") zugelassen. Hierbei handelt es sich um eine genetisch bedingten lysosomale Speicherkrankheit, bei der typischerweise der Transport von Cystin aus den Lysosomen beeinträchtigt ist.

    Ted Daley, Präsident von Bennu, äusserte: "Wir freuen uns sehr über die Ausweitung unserer Verbindung mit der UCSD. Weitere Rechte zu Cysteamin bei NASH ergänzen unsere Lizenz für DR-Cysteamin zur Behandlung von Zystinose und neurodegenerativen Erkrankungen. Wir freuen uns darauf, zusätzlich zu unserer laufenden klinischen Studie bei Zystinose eine klinische Studie zu DR-Cysteamin bei NASH-Patienten 2008 einzuleiten."

    In einer getrennten Meldung gab Raptor bekannt, dass Bennu einen Rezeptur- und Herstellungsvertrag für seinen Convivia(TM)- Medikamentenkandidaten mit Patheon Pharmaceuticals Inc. ("Patheon") aus Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio abgeschlossen hat. Die Bestimmung dieses Vertrags sehen vor, dass Patheon Bennus firmeneigene orale Rezeptur von 4-Methylpyrazol ("4-MP") zur Verwendung in klinischen Studien zur Verfügung stellt. Bennu plant diesen Studien in der zweiten Hälfte von 2008 einzuleiten.

    Convivia(TM) ist eine firmeneigene orale Rezeptur von 4-MP, die sich derzeit in der Entwicklung als Behandlung des ALDH2-Mangels befindet. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine Stoffwechselkrankheit, die sich durch eine Unverträglichkeit von alkoholischen Getränken auszeichnet. Der ALDH2-Magel findet sich besonders häufig bei Ostasiaten. Er ist bei betroffenen Menschen, die alkoholische Getränke konsumieren, mit einem gesteigerten Risiko der Krebsentstehung im Magen-Darm-Trakt und weiteren schweren Gesundheitsstörungen assoziiert.

    Informationen zur NASH

    Die NASH ist eine progressive Lebererkrankung, bei der es typischerweise zu einer Akkumulation von Fett in der Leber kommt. Sie wird häufig bei Patienten diagnostiziert, die übergewichtig sind, an Diabetes leiden oder pathologische Serumlipidprofile aufweisen. Man nimmt an, dass 2 bis 5 % der US-Bevölkerung von der Erkrankung betroffen sind. Die NASH entsteht durch Fettakkumulation in den Vakuolen von Leberzellen, die eine Entzündung auslöst, in deren Folge es letztlich zur Entstehung von Zirrhose und Leberinsuffizienz kommen kann, falls dem Fortschreiten der Erkrankung nicht Einhalt geboten wird. Eine NASH wird meistens bei adipösen, insulinresistenten Erwachsen diagnostiziert. Allerdings können auch Kinder, alte Menschen, Normalgewichtige und Nicht-Diabetiker betroffen sein.

    Die NASH macht ca. 10 % der neu diagnostizierten Fälle einer chronischen Lebererkrankung aus. Die Erkrankung zählt zu den führenden Ursachen von Leberzirrhose in den USA, nach Hepatitis C und alkoholtoxischer Lebererkrankung. Zu den typischen Merkmalen der Erkrankung gehören pathologische Leberenzymwerte im Serum, Leberzellschäden und Entzündung, Fibrose und übermässige Fettspeicherung in der Leber. Auch wenn sich die meisten NASH-Patienten gesund fühlen und nach aussen keine Zeichen einer Lebererkrankung aufweisen, kann sich aufgrund der Progressionstendenz der NASH eine Zirrhose und terminale Lebererkrankung entwickeln, die ggf. eine Lebertransplantation erforderlich machen kann.

    Informationen zu Raptor Pharmaceuticals Corp.

    Das Geschäft von Raptor Pharmaceuticals besteht aus zwei Segmenten: dem 100-prozentigen Eigentum an Raptor Pharmaceutical Inc. ("Raptor Inc."), einem im Entwicklungsstadium tätigen Biotechnologieunternehmen und dem 100-prozentigen Eigentum an Bennu Pharmaceuticals Inc., einem im klinischen Entwicklungsstadium tätigen Unternehmen. Raptor Inc. erzeugt mittels Bioengineering neuartige Medikamentenkandidaten und auf Medikamente abzielende Plattformen, die sich von dem humanen Rezeptor assoziierten Protein ("RAP") und verwandten Proteinen ableiten, während Bennu in der klinischen Phase befindliche Medikamentenkandidaten bis zur Marktzulassung und Kommerzialisierung weiterentwickelt.

    Die präklinischen Programme von Raptor Inc. zielen auf Krebs, neurodegenerative Erkrankungen und Infektionskrankheiten ab. HepTide(TM) ist darauf ausgerichtet, modifizierte, mit Wirkstoffen konjugierte RAP-basierte Peptide gezielt zur Leber zu transportieren, um möglicherweise primären Leberkrebs und Hepatitis zu behandeln. Im Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen werden an der Universität Stanford derzeit als NeuroTrans(TM) bezeichnete modifizierte RAP-Peptide in Zellkulturen und vorklinischen Modellen auf ihre Fähigkeit untersucht, den Molekültransport aus dem Blut ins Gehirn zu verbessern. Um diesen neuartigen Ansatz zu schützen, werden in den USA, in einigen europäischen Ländern und in Asien derzeit fünf Patentanmeldungen von Raptor Inc. sowie zwei vorläufige, lizenzierte Patentanmeldungen der Universität Washington geprüft. Darüber hinaus hat Raptor Inc. kürzlich zwei neue, vorläufige Patentanmeldungen in den USA eingereicht. Die erste betrifft eine neue Familie von RAP-Peptiden und die zweite stützt und erweitert die erste bei speziellen Indikationen.

    Bennu führt die klinische Entwicklung von internen Medikamentenkandidaten und einlizensierten Kandidaten durch. Dabei handelt es sich um: 1) neue chemische Substanzen in einer mittleren bis späten Phase der klinischen Entwicklung; 2) gegenwärtig genehmigte Medikamente, die möglicherweise bei zusätzlichen Indikationen wirksam sein könnten, und 3) Behandlungen, die Bennu neu ausrichten oder in neuer Rezeptur als möglicherweise wirksamere oder angenehmere Behandlungen für deren gegenwärtig zugelassene Indikationen einsetzen könnte. Zu den ersten klinischen Programmen von Bennu gehört die Behandlung des Aldehyd-Dehydrogenase ("ALDH2")-Mangels und der nephropathischen Zystinose.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.raptorpharma.com.

    Informationen zu Patheon Pharmaceuticals Inc.

    Patheon (TSX: PTI) ist ein führender, weltweiter Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Arzneimittelentwicklung und -herstellung für die internationale Pharmabranche. Das Unternehmen betreibt ein Netz von 12 Einrichtungen in den USA, Kanada und Europa und beschäftigt über 4.650 Mitarbeiter. Zum weltweiten Kundenstamm gehören 250 Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen. Weitere Informationen zu Patheon finden Sie unter www.patheon.com. Sie können das Unternehmen auch unter info@patheon.com oder unter der Rufnummer +1-905-821-4001 erreichen.

    ZUKUNFTSWEISENDE AUSSAGEN

    Das vorliegende Dokument enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Diese Aussagen beziehen sich auf künftige Ereignisse, Betriebsergebnisse oder Finanzleistungen, u.a. auf Folgendes: die Fähigkeit des Unternehmens, eine Phase-2a-Studie zu Cysteamin oder zu DR-Cysteamin bei NASH-Patienten 2008 zu initiieren, eine orale Rezeptur von 4MP zu entwickeln, klinische Assays für die orale Rezeptur von 4MP zu entwickeln und eine klinische Studie zur oralen Rezeptur von 4MP in der zweiten Hälfte von 2008 zu initiieren. Bei diesen Aussagen handelt es sich nur um Vorhersagen, die bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsweisenden Aussagen abweichen. Zu den Umständen, die die zukunftsweisenden Aussagen des Unternehmens wesentlich ändern oder deren Erfüllung verhindern könnten, zählen u.a., dass das Unternehmen bei der Produktentwicklung oder dem Erwerb von Produkten erfolglos ist; dass die Verfahren des Unternehmens im Zuge der weiteren Entwicklung nicht bestätigt werden und die Methoden von der Wissenschaftsgemeinde nicht anerkannt werden; dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, wichtige Mitarbeiter, deren Wissen wesentlich für die Produktentwicklung des Unternehmens ist, zu gewinnen und zu halten; dass unvorhergesehene wissenschaftliche Schwierigkeiten hinsichtlich der Verfahren des Unternehmens auftreten; dass die Patente des Unternehmens keinen ausreichenden Schutz für wesentliche Aspekte der Technologie bieten; dass die Konkurrenz bessere Technologien entwickelt; dass die Produkte des Unternehmens weniger wirksam als erhofft oder schlimmstenfalls sogar schädlich sind und dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, bei Bedarf ausreichende Finanzmittel für die Entwicklung bzw. für die laufende Betriebstätigkeit zu beschaffen. Darüber hinaus besteht das Risiko, dass sich aus den Produkten des Unternehmens keine nützlichen Produkte entwickeln lassen bzw. dass sie, falls sie sich als nützlich erweisen, dennoch keine Marktzulassung erhalten. Der Leser sollte zukunftsweisenden Aussagen, die im Übrigen nur für den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gelten, kein übermässiges Vertrauen schenken. Einige dieser Risiken, Unwägbarkeiten und Umstände werden in den regelmässig bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission - SEC) eingereichten Unterlagen des Unternehmens eingehender erläutert. Das Unternehmen empfiehlt dem Leser ausdrücklich, diese Unterlagen zu lesen und zu berücksichtigen, einschliesslich des Antrags auf Börsenzulassung des Unternehmens auf Formular SB-2 in seiner am 10. Juli 2006 für gültig erklärten geänderten Fassung, des bei der SEC am 13. November 2007 eingereichten Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-KSB sowie des Quartalsberichts des Unternehmens auf Formular 10-QSB, der am 14. Januar 2008 bei der SEC eingereicht wurde. All diese Unterlagen stehen kostenlos auf der SEC-Website unter http://www.sec.gov zur Verfügung. Nachfolgende schriftliche und mündliche zukunftsweisende Aussagen des Unternehmens oder Beauftragter des Unternehmens werden ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch die Warnungen, die in den vom Unternehmen bei der SEC eingereichten Berichten dargelegt sind, abgedeckt. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsweisende Aussagen zu aktualisieren und lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung hierzu ab.

      Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an:
      The Ruth Group
      Sara Ephraim (Investoren)                    Janine McCargo (Medien)
      +1-646-536-7002                                    +1-646-536-7033
      sephraim@theruthgroup.com                    jmccargo@theruthgroup.com
      Website: http://www.raptorpharma.com
                    http://www.patheon.com

ots Originaltext: Raptor Pharmaceuticals Corp.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Investoren, Sara Ephraim, +1-646-536-7002, sephraim@theruthgroup.com
oder Medien, Janine McCargo, +1-646-536-7033,
jmccargo@theruthgroup.com, beide von The Ruth Group für Raptor
Pharmaceuticals Corp.; Foto: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20071022/NYM074LOGO, AP-Archiv:
http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Raptor Pharmaceuticals Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: