Meabco A/S

BP-Cx-1 von MEABCO erweitert die Zahl der Zytostatika der ersten Wahl

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Nachdem das dänische Biotech-Unternehmen Meabco A/S vor einigen Monaten den Eintritt in die Endphase der klinischen Prüfungen zur Brustkrebsbehandlung mit dem Krebsmedikament BP-C1 bekannt gegeben hatte, veröffentlichte jetzt das Unternehmen erste Ergebnisse zu seinem proprietären Trägermolekül BP-Cx-1.

    BP-Cx-1 wird in Kombination mit anderen existierenden Chemotherapeutika als Verstärker in der Krebstherapie angewandt, um die Wirksamkeit zu unterstützten und Nebenwirkungen zu reduzieren.

    Die vorklinischen Untersuchungen werden derzeit mit verschieden Gruppen von Zytostatika (Alkylierungsmitteln, Antimetaboliten, pflanzliche Alkaloide etc.)durchgeführt und haben vielversprechende Ergebnisse gezeigt. So wurden z. B. sehr gute Resultate mit Cisplatin, einem Mitglied der Platingruppe der Alkylierungsmittel, gefunden.

    Laut Herrn Anikin (PhD Biology), dem Chief Researcher des Saint-Petersburg State Research Institute of Oncology, ist es gut möglich, dass die Ergebnisse der von Meabco A/S initiierten vorklinischen Prüfungen zur Interaktion seines neuen proprietären Liganden BP-Cx-1 mit Zytostatika eine völlig neue Perspektive für eine breitere Anwendung von Cisplatin als einem Krebstherapeutikum der ersten Wahl eröffnen werden.

    Die Studien haben gezeigt, dass der BP-Cx-1-Ligand in der Lage ist, die Permeabilität der Zellmembran zu ändern, wodurch der intrazelluläre Transport von Cisplatin begünstigt wird.

    Gegenwärtig ist das Hauptproblem bei der chemotherapeutischen Krebsbehandlung, auch beim Einsatz von Platin enthaltenden Wirkstoffen, die Häufigkeit der Nebenwirkungen.

    Die Entwicklung eines neuen "universellen" Liganden, dessen erfolgreiche Interaktion mit Zytostatika sowohl deren Sicherheit als auch deren Wirksamkeit verbessern könnte, wird als eine sehr attraktive Perspektive angesehen. Um das Marktinteresse zu gewinnen, müsste solch ein "universeller Ligand" verschiedene, einander ausschliessende Eigenschaften aufweisen, wie z. B.: die Fähigkeit ein Zytostatikum effektiv zu binden und damit dessen Toxizität zu senken, gleichzeitig aber auch die Fähigkeit, das Zytostatikum bei Bedarf freizusetzen, um die direkte zytostatische Wirkung zu verstärken.

    Die erste Mitteilung von Informationen aus den laufenden vergleichenden Studien mit verschieden Arten von marktüblichen Zytostatika bezieht sich auf eine 30-Tage-Studie zu einer Kombination von BP-Cx-1 und Cisplatin, die an mit dem Ehrlich-Tumor (ELT)inokulierten Mäusen durchgeführt wurde. Die Studien konnten zeigen, dass die Kombination von BP-Cx-1 mit Cisplatin eine deutlich niedrigere Toxizität (5-6 Mal) als eine äquivalente Dosis von Cisplatin allein und eine höhere Wirksamkeit(bis zu 60% in der BP-Cx-1/Cisplatin-Gruppe gegenüber 5% in Cisplatin-Gruppe)aufweist. Die Untersucher fanden eine direkte Korrelation zwischen der Wirksamkeit der BP-Cx-1-Kombination und der Platinkonzentration im Tumorgewebe der in den Prüfungen verwendeten Versuchstiere.

    Herr Anikin, der auf 25 Jahre Erfahrung mit vorklinischen Studien zu Wirkstoffen gegen Tumoren zurückblickt, sagte: "Diese Wirkungen lassen sich durch eine chemische Interaktion von BP-Cx-1 und Cisplatin erklären, die zu einer Veränderung der Kinetik der Verteilung des Arzneimittels und zur Bildung einer speziellen Depotform von Platin führen. Die Versuchstiere vertrugen die allmähliche Freisetzung des platinhaltigen Wirkstoffs sehr viel besser und in der Endauswertung führt dies zu einer beachtlichen Steigerung der Wirksamkeit von äquivalenten Cisplatindosen. Ich finde die laufenden Versuche mit modernen platinhaltigen Arzneimitteln (Carboplatin und Oxaliplatin) sehr interessant und sehe ein beachtliches Potential. Der erweiterte Umfang der pharmakokinetischen Versuche wird uns in die Lage versetzen, neue Einzelheiten zur Verteilung von Platin in Tumorzellen und normalen Zellen von Tieren aufzudecken und die Aktivitäten der Liganden, z. B. Cyclobutan-1,1-dicarboxylsäure, das in Carboplatin verwendet wird, und BP-Cx-1, das in dem BP-C1-Wirkstoff verwendet wird, zu vergleichen. Angesichts der gefunden Ergebnisse kann man erwarten, dass der BP-Cx-1-Ligand neue Perspektiven für eine breitere Anwendung von Cisplatin, auch als Krebstherapie der ersten Wahl, eröffnen wird. Es ist gut möglich, dass die laufenden vergleichenden Studien mit anderen existierenden Zytostatikagruppen und BP-Cx-1 sogar zu noch grösseren Möglichkeiten und Perspektiven für die Krebsbehandlung mit neuen Kombinationen führen werden."

    Meabco A/S plant derzeit die Erweiterung der laufenden BP-C1-Brustkrebsstudien, um andere Krebsindikationen einzuschliessen, bei denen gute Patientenergebnisse erwartet werden können. Die Unternehmensstrategie sieht vor, dass ein Grossteil der Studien in Dänemark durchgeführt werden sollen, wobei für die Durchführung von ergänzenden Studien auch Schweden und Deutschland in Frage kommen.

    Die Brustkrebsstudien sind in die Phase der randomisierten, doppelblinden Placebostudien eingetreten, die in Kürze begonnen werden sollen, um die Effekte des BP-C1-Krebsmedikaments hinsichtlich Wirksamkeit, Sicherheit und verbesserter Lebensqualität endgültig zu bestätigen.

    Es kann erwartet werden, dass die Wirksamkeit und das Profil der BP-C-Familie von Krebsmedikamenten neue Standards für die Gesundheit und das Wohlergehen der Patienten im Rahmen der Krebsbehandlung bei niedrigeren Behandlungs- und Nachkontrollkosten für die Gesellschaft setzen werden.

    Ein BP-C1-Gesundheitskostenvergleich, der von unabhängigen Beratern durchgeführt wird, zielt auf eine Quantifizierung der Einsparungen ab, die ohne Beeinträchtigung der Wirksamkeit der Behandlung erreicht werden können. Die Ergebnisse der Studie werden Anfang 2007 zur Verfügung stehen.

    Der CEO von Meabco A/S, Stig Löfberg, kommentierte: "Die Aktivitäten verlaufend annähernd plangemäss und der nächste Schritt, Lizenzberatungen, ist für das erste und zweite Quartal 2007 geplant. Indem wir die BP-Cx-1-Linie von Verstärkerprodukten zum Entwicklungsplan für die BP-C-Familie hinzufügen, führen wir nicht nur unsere eigene Krebsmedikamentenfamilie, die von BP-C1 angeführt wird, ein, sondern erweitern auch unsere Aktivitätsplattform mit dem Ziel, ein Hauptanbieter von Verstärker- und Trägerliganden für existierende Krebsmedikamente zu werden. Die Skalierungseigenschaften, das Wirksamkeitstuning und die Senkung der Nebenwirkungen, die durch die Anwendung der BP-C-Wirkstoffe erreicht werden, werden zu einer besseren Gesundheitsökonomie im Bereich der Krebsbehandlung führen, was für Patienten und Gesellschaft gleichermassen von Nutzen ist."

    "Man könnte sagen, dass wir in gewisser Weise mit uns selber konkurrieren, aber in Wirklichkeit führen wir eine diversifizierte Marketingstrategie ein, mit der wir einen schnelleren Zugang zu Wirksamkeit und weniger Nebenwirkungen für mehr Krebspatienten sicherstellen. Im Computerbereich sieht man heutzutage die "Intel inside"-Aussage und es ist gut möglich, dass im Biotech-Bereich in Zukunft mehr Krebstherapeutika den Hinweis "BP-Cx-1 - der Meabco-Ligand inside" aufweisen werden", sagte Hr. Loefberg, der mit der Entwicklung sehr zufrieden ist.

    Meabco ist ein dänisches Biotech-Unternehmen, das auf einem Portfolio von neuartigen therapeutischen Produkten für Krebsbehandlung gründet.

ots Originaltext: Meabco A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von Hr. Stig Löfberg,
stig.lofberg@meabco.com, Telefon +45-32-46-03-70



Weitere Meldungen: Meabco A/S

Das könnte Sie auch interessieren: