Audiobooks-on-Demand Prod. u. Verlags KG

Hamburger Synchronsprecher nach Sibirien abgeschoben!

Norderstedt (ots) - Der Synchronsprecher und Schauspieler Anton Kniasew ist völlig überraschend von der Hamburger Ausländerpolizei verhaftet und nach Russland abgeschoben worden. Zwar war wohl seine Aufenthaltserlaubnis seit wenigen Wochen abgelaufen, aber er hatte Arbeit und einen festen Wohnsitz, so die Produktionsleitung der Hörspiel-Serie "Kommissar Dobranski". Seine letzte Tätigkeit war die Rolle eines Drogendealers in der Folge Balkan Connection, in der er absolut überzeugend die Rolle des Bösewichts übernommen hatte. "Soweit wir gehört haben, wurde er ganz kurzfristig von Sicherheitskräften begleitet in einem Flugzeug der Aeroflot von Hamburg nach Moskau geflogen und von dort aus in seinen Heimatort nach Sibirien verbracht. Nun stehen wir ganz geschockt vor der Situation und versuchen mit Anton in Kontakt zu bleiben" so Sebastian Steffens, der die Regie bei der Hörspiel-Serie "Kommissar Dobranski" führt. Die aktuellen Folge der Hörspiel-Serie "Kommissar Dobranski" mit Anton Kniasew als Drogendealer gibt es am 12.09.2006 überall da, wo es Zeitschriften gibt und unter www.dobranski.de ots Originaltext: Audiobooks-on-Demand Prod. u. Verlags KG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Audiobooks-on-Demand Produktions- und Verlags KG Stefan H. Ehlers Geschäftsführer Aspelohe 27A 22848 Norderstedt Tel.: 040/30854061 Fax.: 040/30854099 www.abod.de

Das könnte Sie auch interessieren: