ALTANA Pharma AG

Neue Forschungsergebnisse bestätigen: Eine im Vergleich zu Fluticason-propionat geringere Dosis von Ciclesonide ist für die Asthma-Erhaltungstherapie gleich wirksam

München, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Eine geringere Ciclesonide-Dosis kontrolliert Asthmasymptome effektiv und erhält die Lungenfunktion Auf der 16. Jahrestagung der European Respiratory Society (ERS) wurden erstmalig neue Wirksamkeitsdaten vorgestellt, die bestätigen, dass eine geringere, "Abstufungs"-Dosis von Ciclesonide (Alvesco(R)) die gleiche Wirksamkeit wie die Alternativ-Asthmatherapie, Fluticason-propionat, hat. Ciclesonide ist ein neuartiges Medikament, das einmal am Tag als Inhalations-Kortikosteroid (ICS) eingenommen wird, Fluticason-propionat wird zweimal am Tag verabreicht. Die Behandlungsrichtlinien der Global Initiative for Asthma (GINA) haben zum Ziel, die Behandlungsdosis auf das geringste Niveau zu setzen, mit dem eine Erhaltungskontrolle gegeben ist.(1) "Mit dieser Studie wird klar gezeigt, dass Ciclesonide bei der Asthma-Erhaltungstherapie genauso wirksam ist wie eine weitere, breit eingesetzte Therapie, und das bei einer geringeren Dosierung", sagte Professor Martin Adler vom Belmont Health Centre, Harrow, UK. "Darüber hinaus besteht die Chance, dass mit der einmaligen Ciclesonide-Tagesdosis eine bessere Einhaltung der Medikamentierung durch den Patienten gewährleistet, und gleichzeitig die Lebensqualität weniger belastet wird." Die Daten der klinischen Studie(i) zeigten unter anderem: - Nach einer zweiwöchigen Basisbehandlung von Patienten mit ICS, wurde eine randomisierte zwölfwöchige Studie durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass für die Erhaltung der Symptomkontrolle bei Patienten mit stabilem Asthma eine einmalige Tagesdosis von 160 Mikrogramm CIC ebenso effektiv wie das zweimal pro Tag mit einer Dosis von 250 Mikrogramm gegebene FP ist. - Der prozentuale Zentralwert von Tagen ohne Asthmasymptome war bei beiden Gruppen vergleichbar hoch (98% CIC und FP). Vergleichbare Ergebnisse wurden für den prozentualen Zentralwert von Tagen ohne Einsatz von Sofortbehandlung (p=0.59) und von Tagen ohne nächtliches Aufwachen (p=0.66) gefunden. Der prozentuale Zentralwert von Tagen, an denen Patienten weder Asthmasymptome zeigten noch eine Sofortbehandlung benötigten, war in beiden Fällen vergleichbar hoch (97% CIC, 98% FP). (i) Ciclesonide (CIC) 160 Mikrogramm, einmal pro Tag, verglichen mit Fluticasone-propionat (FP) 250 Mikrogramm, zweimal pro Tag, im Einsatz zur Erhaltungstherapie von Patienten mit stabilem Asthma. Weitere Informationen über Ciclesonide Ciclesonide ist derzeit in 38 Ländern für die Behandlung von persistierendem Asthma bei Erwachsenen zugelassen. Es ist in 20 Ländern erhältlich, darunter Deutschland, Grossbritannien, Australien, Brasilien und Südafrika. Weitere Markteinführungen sind für das Jahr 2006 geplant. Ein Antrag auf Medikamenteneinführung (New Drug Application, NDA) für Ciclesonide wurde bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde FDA gestellt. Ciclesonide ist ein inhalatives Kortikosteroid mit neuartigen Freigabe- und Verteilungseigenschaften, das anti-inflammatorische Effekte gezielt in der Lunge hervorruft. Inhalative Kortikosteroide (ICS) werden als Grundlage der Asthmabehandlung angesehen und wirken auf Grund einer Entzündungsreduzierung in den Lungen und Atemwegen. Ciclesonide: Eine breitere Produktplattform Zusätzlich zu Ciclesonide, einem neuen oral inhalierten Kortikosteroid, umfasst die Behandlungsplattform auch das Ciclesonide Nasalspray OMNAIR(TM) (Phase III) und Ciclesonide als Kombinationspräparat mit Formoterol (Phase II). ALTANA Pharma arbeitet in enger Partnerschaft mit den Firmen Sanofi-Aventis in den Vereinigten Staaten und Teijin in Japan an verschiedenen, auf Ciclesonide aufgebauten Produkten. Informationen über Asthma Asthma ist eine chronische Lungenkrankheit, die durch eine Entzündung der Atemwege hervorgerufen wird, und die nach Einwirkung bestimmter Stimuli zu Atembeschwerden führt. Asthma wird durch eine Vielzahl von Symptomen gekennzeichnet, darunter Keuchen, Husten und eine Verengung der Atemwege, die zu Kurzatmigkeit und zu lebensbedrohenden Situationen führen kann. Nach Angaben der Global Initiative for Asthma (GINA) leiden weltweit mehr als 300 Millionen Menschen an Asthma, mit einer Häufigkeit von zwischen 0 und 30 Prozent in verschiedenen Populationen. Jedes Jahrzehnt erhöht sich das Auftreten von Asthma um etwa 50 Prozent und die Zahl der weltweit registrierten Todesfälle beträgt mehr als 180.000 pro Jahr. Informationen über ALTANA Pharma AG Die ALTANA Pharma AG ist der pharmazeutische Geschäftszweig der ALTANA AG (NYSE: AAA, FSE: ALT) mit Hauptsitz in Konstanz. Die ALTANA Pharma ist eine international tätige, forschungsorientierte Firma, die den Schwerpunkt auf innovative Pharmaprodukte legt. Diese Produkte sind die Grundlage für eine höhere Lebensqualität für Patienten, moderne Jobs für hochqualifizierte Mitarbeiter, und Gewinne für unsere Aktionäre. ALTANA Pharmas Produkte konzentrieren sich auf Therapeutika für die Behandlung von gastrointestinalen und respiratorischen Krankheiten, die von unserem Unternehmen durch intensive Forschung entwickelt werden. Im Jahr 2005 erzielte ALTANA Pharma einen Verkaufsumsatz von etwa 2,4 Mrd. Euro, ein Zuwachs von 12% gegenüber 2004. Unsere Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen belaufen sich auf etwa ein Fünftel des Therapeutika-Verkaufsumsatzes. Diese Investitionen sind stetig angewachsen und betrugen im Jahr 2005 etwa 418 Mio. Euro. ALTANA Pharma beschäftigt etwa 9000 Mitarbeiter in über 30 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.altanapharma.com (1) GINA "Pocket Guide for Asthma Management and Prevention," 2005. Erhältlich unter: http://www.ginasthma.org/Guidelineitem.asp??l1=2&l2=1&intId=37. Zugriff am 18. August 2006. Website: http://www.altanapharma.com ots Originaltext: ALTANA Pharma AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Dr. Susanne Hof, Corporate Communications, ALTANA Pharma AG, +49(0)7531-84-3021, fax, +49(0)7531-84-3065, oder pr@altanapharma.com; oder media, Petra Sammer, Ketchum, +49(0)8912-4450, fax, +49(0)8912-44-5114, oder petra.sammer@ketchum.com, für ALTANA Pharma AG

Das könnte Sie auch interessieren: