Electronic Arts

Spielen auf dem nächsten Level - Electronic Arts präsentiert Titel für neue Konsolengeneration und gibt Übernahme von Phenomic Game Development bekannt

Thomas Zeitner, Geschäftsführer Electronic Arts Deutschland, stellte auf der Leipziger Computer- und Videospielmesse Games Convention die neuesten Titel für PC und Konsolen vor. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch . Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100010772 -
                      
    Leipzig/Köln (ots) - Auf der Games Convention in Leipzig, der
wichtigsten europäischen Messe für Computer- und Videospiele, hat
Electronic Arts (EA) heute die Pläne für die nächste
Konsolengeneration vorgestellt. Danach wird der Marktführer für
interaktive Unterhaltung zum Verkaufsstart der Playstation 3 fünf
neue Titel veröffentlichen. So zeigte EA in Leipzig erstmals auf der
neuen Sony-Konsole Spielszenen aus “Need for Speed Carbon”. Für das
Nintendo Wii bringt EA zudem sechs Titel zum Launch heraus.

    Erstmals zu sehen war auf der Games Convention auch die Fussball-Simulation “FIFA 07” für die Xbox 360. Dank einer völlig neuen Programmierung zeigt dieses Spiel aussergewöhnlich realistische Bewegungsabläufe der Fussballer.

    “Noch nie zuvor hatten wir zum Start einer Konsolengeneration so viele Titel im Programm”, sagte Thomas Zeitner, Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland. “Unser Ziel ist es, auch auf den neuen Plattformen Marktführer zu werden. Bei der Xbox 360 ist uns das bereits innerhalb kurzer Zeit gelungen. Unsere Titel zeigen, wie leistungsstark die neuen Konsolen sind”, so Zeitner. “Wir können auf diese Weise noch mehr Menschen für interaktive Unterhaltung begeistern. Mit dem Wechsel zur nächsten Generation wird der Boom der Computer- und Videospielindustrie weiter anhalten.”

    Auch für den PC wird Electronic Arts in den kommenden Monaten zahlreiche neue Titel veröffentlichen. Zu den Highlights der Games Convention gehören beispielsweise das Echtzeitstrategiespiel “Command & Conquer 3 Tiberium Wars”, der Erweiterungspack “Die Sims 2: Haustiere” sowie “Spore”. Das neue Spiel von “Die Sims”-Erfinder Will Wright macht die Evolution des Lebens selbst zum Thema. Neu ist, dass Spieler eigene Objekte entwerfen können, die automatisch in die virtuellen Welten der anderen Spieler integriert werden.

    Mit “Crysis” bringt EA ein Action-Spiel für den PC heraus, das grafisch und spielerisch Massstäbe setzt. Entwickelt wurde das Spiel von Crytek, einem Studio in Frankfurt am Main. “Deutschland ist ein Videospielland”, sagte Thomas Zeitner. “Die Entwicklerteams hierzulande haben in Sachen Qualität und Ideenreichtum längst zu den internationalen Studios aufgeschlossen.”

    Auf der Games Convention in Leipzig gab EA ausserdem die Übernahme der Phenomic Game Development GmbH mit Sitz in Ingelheim bekannt. Das deutsche Studio hat sich in der Vergangenheit mit der “Spellforce”-Reihe und den “Siedler”-Spielen einen Namen gemacht. Das Team wird für EA Echtzeitstrategiespiele für PC und Konsolen entwickeln.

    Thomas Zeitner dazu: “Das Team bei Phenomic gehört zu den kreativsten Spiele-Entwicklern. EA wird dazu beitragen, dass die Spiele dieses Teams einen weltweiten Erfolg haben werden.”

    Über Electronic Arts:

    Electronic Arts (NASDAQ: ERTS), mit Hauptsitz in Redwood City, Kalifornien, ist das weltweit führende Unternehmen auf dem Gebiet der interaktiven Unterhaltungssoftware. Electronic Arts (EA) wurde 1982 gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 2006 (endend am 31. März 2006) einen Umsatz von 2,95 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen entwickelt, veröffentlicht und vertreibt weltweit Software für Videospielsysteme, PCs und das Internet. Durch die Verknüpfung von Computeranimation, Video, Motion Capturing, Computergrafiken und Soundtechniken überschreitet EA in Zusammenarbeit mit Autoren, Regisseuren und Musikern traditionelle Grenzen auf dem Weg zu einem der führenden High-Tech-Unternehmen in der Unterhaltungsindustrie des 21. Jahrhunderts. EA beschäftigt in seinen Studios unter anderem in Redwood Shores, Los Angeles, Orlando (alle USA), Vancouver (Kanada) und Chertsey (Grossbritannien) rund 4.100 Spiele-Entwickler. Electronic Arts vermarktet seine Produkte unter den Markennamen: EA, EA SPORTS und EA SPORTS BIG.

ots Originaltext: Electronic Arts
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Martin Lorber
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.         +49/221/97'582'2637
Fax          +49/221/975'82'111
E-Mail:    mlorber@ea.com
Internet: http://www.electronicarts.de
                http://www.presse.electronicarts.de


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: