Heller Bank

Überzeugende Zwischenbilanz 2006: Heller Bank legt mit 13,6% Umsatzsteigerung deutlich zu

    Mainz (ots) - Die Heller Bank AG hat im ersten Halbjahr 2006 einen Umsatz von 5.729 Milliarden Euro erwirtschaftet - eine Steigerung von 13,6 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2005.

    Der Mainzer Finanzdienstleister hat sich bereits 2005 mit einem Marktanteil von über 20% in seiner bedeutenden Stellung auf dem deutschen Factoringmarkt erneut bestätigt. Heller verbuchte in 2005 einen Factoringumsatz von 11,1 Milliarden Euro.

    Für die weitere Entwicklung der Heller Bank sieht Joachim Secker zuversichtlich in die Zukunft: "Factoring ist nach wie vor in Deutschland eine Wachstumsbranche mit erheblichem Potenzial. In Hinblick auf die aktuelle Konjunkturlage und der überdurchschnittlich wachsenden deutschen Wirtschaft, verspricht auch die zweite Hälfte des Jahres, die anhaltende Wachstumsdynamik mindestens beizubehalten."

    Die Heller Bank spezialisiert sich seit über 40 Jahren erfolgreich auf Factoring-Lösungen mittelständischer Unternehmen. Über Factoring hinaus bietet der Finanzdienstleister auch Sonder- und Lagerfinanzierungen sowie Betriebmittelkredite und Darlehen an.

    Als 100-prozentige Tochtergesellschaft von GE Commercial Finance, dem Finanzdienstleistungsbereich von General Electric, gehört die Heller Bank dem erfolgreichsten Factoring-Netzwerk Europas an. GE Commercial Finance ist in 35 Ländern weltweit aktiv, und verfügt über Aktiva von mehr als 206 Milliarden Dollar.

ots Originaltext: Heller Bank
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Für weitere Informationen und Rückfragen:

Uta Roseano
T: 06131/980-270
F: 06131/980-209
E: uta.roseano@ge.com

Alistair Hammond
T: +44(0) 20 7557 9980
M: +44 (0) 7887 843 768
E: Alistair.Hammond@cnc-communications.com

Originaltext:
HELLER BANK AG
Part of GE Commercial Finance



Das könnte Sie auch interessieren: