Montafon Tourismus

Diabolorace am Golm - Jetzt anmelden

Am 7. März 2009 findet erstmals das Diabolorace am Golm (Montafon-Vorarlberg) statt, das extreme Ski-/Tourenskirennen über die steilste Piste im Land. Schruns-Rodund (ots) - Die besondere Steilheit der Diabolo-Piste von über 70% regte die Verantwortlichen an, ein extremes Sport-Spektakel zu veranstalten, das hohe Aufmerksamkeit und gute Unterhaltung bietet. Start und Ziel befindet sich beim Panoramarestaurant Grüneck, dem Publikumsraum mit toller Partystimmung und Live-Musik. Für Skifahrer sind sämtliche Streckenabschnitte gut zugänglich. Zuschauer ohne Ausrüstung verfolgen praktisch die gesamte Strecke live mit LCD-Screens und der professionellen Powermoderation durch Martin Böckle. Die Strecke Gestartet wird beim Panoramarestaurant Grüneck um 12.00 Uhr, 8 Minuten nach den Frauen folgen die Männer. Nach dem ersten Anstieg zur Bergstation der Hüttenkopfbahn gibt’s eine kurze "Erholungsfahrt" zum Außergolm. Hier wartet dann die eigentliche Herausforderung: die steilste Piste im Land gilt es bergauf zu bezwingen. Im Diabolo-Abschnitt wird dann eine Teilzeit genommen und direkt in den Zuschauerraum übertragen. Nach dem Durchschreiten des Skitunnels folgt das "Fegefeuer", ein Riesentorlauf mit zwei Sprüngen, die vor den Augen der Zuschauer zu bewältigen sind. Im "Paradies" angekommen, folgt gleich die zweite Runde... Teilnehmer Das Rennen soll besonders Bergläufer, Mountainbiker, Skitourengeher und Triathleten ansprechen. Die Strecke ist so angelegt, dass sie auch für gute Freizeitsportler zu meistern sein sollte. 1000 Euro Siegprämie winken Die Athletik und Neugier der Starter spricht für ein außergewöhnliches Ereignis auf den Pisten des Skigebiets Golm. Bist du der Diabolo oder die Diabola? Dann melde dich an unter http://www.diabolorace.com Bildmaterial unter: http://www.tourismuspresse.at/redirect.php?montafon6 Rückfragehinweis: Frau Monika Nesensohn - Illwerke Tourismus A-6780 Schruns-Rodund Tel.: +43 (0)5556 701-83109 mailto:monika.nesensohn@illwerke.at ots Originaltext: Montafon Tourismus Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: