Berner Zeitung

Media Service: Harte Kritik an Merz

      Bern (ots) - Die Kritik des Personalverbandes des Bundes ist
heftig: Die Landesregierung umgehe das Bundespersonalgesetz. "Uns
werden die minimalsten Mitwirkungsrechte verweigert", sagt Hans
Müller, Generalsekretär des Personalverbands des Bundes, im
Gespäch mit der Berner Zeitung von heute Samstag. Gemäss Artikel 33
dieser Gesetzesgrundlage müssten die Verbände vor wichtigen
Personalentscheiden konsultiert werden. Bei der Reduktion von 42
Beschaffungsstellen des Bundes auf 2 sei das vorgeschriebene
rechtliche Gehör nicht gewährt worden, sagt Müller. Es liege bereits
eine Verordnung vor, über die der Bundesrat demnächst entscheide.
Die Kritik richtet sich gegen Finanzminister Hans-Rudolf Merz, den
obersten Personalchef des Bundes. Er ist für die strategische
Begleitung des erwähnten Projekts verantwortlich.



Weitere Meldungen: Berner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: