Congress und Messe Innsbruck GmbH

Klimawandel - Orientierung für die Praxis

Internationale Konferenz "Managing Alpine Future - sicher durch die Zeit des Wandels" vom 15. bis 17. Oktober 2007 im Congress Innsbruck

    Innsbruck (ots) - Die Internationale Konferenz "Managing Alpine Future - sicher durch die Zeit des Wandels" will praxisorientierte Lösungen für den Klimawandel aufzeigen, der das Leben unserer und zukünftiger Generationen maßgeblich beeinflussen wird

    Die Folgen des Klimawandels sind im Alpenraum besonders deutlich zu spüren und auch zu erforschen. Es liegt also nahe, sowohl die eigenen Kräfte zu bündeln als auch internationales Wissen zu aktivieren. Das ist der gedankliche Hintergrund der internationalen Konferenz "Managing Alpine Future - sicher durch die Zeit des Wandels", die vom 15. bis 17. Oktober 2007 im Congress Innsbruck stattfindet.

    Prof. Axel Borsdorf, Geograph und Leiter des Institutes für Gebirgsforschung (IGF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist einer der Initiatoren der Konferenz. Sein Ziel: "Das Wissen und die verschiedenen Erfahrungen mit den Folgen des Klimawandels zusammenzuführen und für die Praxis umsetzbar anzubieten. Wer die Konferenz besucht hat, soll wissen, was er im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu erwarten und zu tun hat".

    Schon über zweihundert Anmeldungen aus aller Welt

    Eric Veulliet, Geschäftsführer von alpS - Zentrum für Naturgefahren Management, berichtet über das Interesse an der Konferenz: "Es wird eine sehr spannende Sache: die jetzt schon über zweihundert Anmeldungen kommen aus gut einem Dutzend Länder - von Kanada über Nepal, Frankreich, Schweiz, selbstverständlich Österreich, Deutschland, Italien. Für die Konferenz entscheidend und wichtig ist "die Mischung". Wir haben Geologen und Touristiker, Grundlagenforscher und Zivilingenieure, Philosophen und Fachbeamte unter den bisher Angemeldeten".

    Schwerpunkte der Konferenz

    - Eine präzise und ergebnisorientierte Darstellung von gesichertem Wissen und Erfahrungen zu Klimawandelfolgen im Alpenraum.

    - Die Verbesserung des Verständnisses der Interaktionen zwischen   Klimawandel und sozioökonomischem Wandel und deren Auswirkungen   auf den Natur- und Kulturraum

    - Das Erkennen der Risiken und Chancen (Entwicklungspotenziale).

    Anmeldung und weitere Informationen unter http://www.alpinefuture.com

    Rückfragehinweis:

    Maria Kostner     Leiterin Pressestelle     Head of Press Office     Congress und Messe Innsbruck GmbH     Rennweg 3     A-6020 Innsbruck     Tel.: +43 (0)512 5936-111     Fax: +43 (0)512 5936-7     http://www.come-innsbruck.at     http://www.congresspark-igls.at


ots Originaltext: Congress und Messe Innsbruck GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Congress und Messe Innsbruck GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: