Hoya Corporation

Hoya gibt Ergebnisse für das dritte Quartal und den 9-Monats-Zeitraum des Jahres 2006 bekannt

Tokio (ots/PRNewswire) - Hoya Corporation gab heute seine Konzernergebnisse für das am 31. Dezember 2006 endende dritte Quartal und den 9-Monats-Zeitraum des Geschäftsjahres 2006 bekannt. Besonderheiten der neun Monate des Jahres 2006 - Der Gesamterlös stieg um 14,4% auf 290,6 Mrd. Yen gegenüber 254,0 Mrd. Yen für den am 31. Dezember 2005 endenden 9-Monats-Zeitraum. - Das Betriebsergebnis stieg um 7,2% auf 82,5 Mrd. Yen gegenüber 77,0 Mrd. Yen für den am 31. Dezember 2005 endenden 9-Monats-Zeitraum. - Nettoumsatz auf Konzernebene, Betriebsgewinn und Nettogewinn stellten historische Höchstbeträge auf der Grundlage der ersten neun Monate dar. Besonderheiten des dritten Quartals 2006 - Der Gesamterlös stieg um 13,3% auf 98,9 Mrd. Yen gegenüber 87,2 Mrd. Yen für das dritte Quartal 2005. - Das Betriebsergebnis sank um 0,2% auf 27,21 Mrd. Yen gegenüber 27,25 Mrd. Yen für das dritte Quartal 2005 infolge einer Zunahme der Kosten für Inbetriebsetzung und Abschreibungen auf Produktionsanlagen sowie einer Steigerung der Produktionskosten infolge des Produkt-Mix in einigen Segmenten. Überblick über das dritte Quartal 2006 Für die Hoya-Gruppe insgesamt war im Geschäftsbereich Electro-Optics die allgemeine aktive Stärkung der Produktionskapazität durch unsere Kunden erheblich und die Entwicklung neuer Produkte war lebhaft; beides begünstigte eine stabile Nachfrage und führte zu gesteigerten Erlösen im Jahresvergleich. Im Geschäftsbereich Vision-Care, im dem Brillengläser produziert werden, setzte sich die positive Entwicklung der Umsätze bei neu entwickelten Gleitsichtgläsern, Gläsern mit hohem Brechungsindex sowie anderen Produkten mit hohem Mehrwert im asiatisch-ozeanischen Raum, in Europa und in Nordamerika weiter fort und die Märkte blieben stabil. Trotz starker Konkurrenz infolge einer Preisoffensive im einfachen Brillenglas-Segment war eine allgemeine Steigerung des Umsatzvolumens im Jahresvergleich zu verzeichnen. In Europa wurde eine Markterholung, die sich auf Deutschland als den grössten Markt konzentrierte, besonders offensichtlich und es wurde eine anhaltende Expansion erzielt. Im Geschäftsbereich Health Care, in dem Kontaktlinsen hergestellt und Einzelhandelsgeschäfte betrieben werden, waren mit einer Steigerung der Erlöse ebenfalls gute Ergebnisse zu verzeichnen. Bei den Intraokularlinsen zeigten die flexiblen (weichen) gelben Linsen im Inlandsgeschäft stabile Ergebnisse und erzielten im Jahresvergleich eine Umsatzsteigerung. Andererseits kam es zu einer Zunahme der Inbetriebsetzungskosten und der Abschreibungen auf kürzlich errichtete Produktionsanlagen. Ferner war eine Steigerung der Produktionskosten infolge des Produkt-Mix in einigen Segmenten oder Marktbereichen zu verzeichnen. Aus diesem Grund kam es zu einer leichten Senkung der allgemeinen Umsatzrendite im Vergleich zum dritten Quartal 2005. "In diesem Quartal wurden wir mit einigen unerwarteten Problemen konfrontiert, von denen die meisten interner Art waren. Wir haben jedoch die Lösungen gefunden und sind bestrebt, die Probleme so bald wie möglich zu beheben", sagt Hiroshi Suzuki, President und CEO der Hoya Corporation. Für das am 31. März 2007 endende Geschäftsjahr prognostiziert Hoya einen Nettoumsatz in Höhe von 384,5 Mrd. Yen (ein Plus von 11,7% gegenüber 344,2 Mrd. Yen für das am 31. März 2006 endende Geschäftsjahr), ein Betriebsergebnis von 107,0 Mrd. Yen (ein Plus von 5,8% gegenüber 101,0 Mrd. Yen für das am 31. März 2006 endende Geschäftsjahr) sowie einen Nettogewinn von 83,0 Mrd. Yen (ein Plus von 9,8% gegenüber 75,6 Mrd. Yen für das am 31. März 2006 endende Geschäftsjahr.) Falls Sie an dem vollständigen Quartalsbericht interessiert sind, rufen Sie bitte "Hoya Quarterly" auf der Investor Relations Seite der Hoya-Website unter der Adresse: http://www.hoya.co.jp/english/ auf. - Die Ergebnisse sind vorläufig und nicht testiert. - Die hier genannten Yen-Beträge sind auf die nächsten 10 Millionen abgerundet. Informationen zu Hoya Corporation Hoya Corporation (TSE: 7741) ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit Sitz in Tokio, Japan und der führender Lieferant innovativer und unverzichtbarer Hightech-Produkte und Dienstleistungen auf der Basis hochentwickelter optischer Techniken. Hoya ist in drei Geschäftsfeldern tätig: Der Geschäftsbereich Electro-Optics stellt Maskenformlinge und Fotomasken her, die für die Herstellung von Halbleiterbauelementen unentbehrlich sind, ferner optische Linsen für den Einsatz in Digitalkameras und Mobiltelefonen sowie Speicherglasplatten für Festplattenlaufwerke. Der Geschäftsbereich Eye Care besteht aus dem Bereich Vision Care, der hauptsächlich Brillengläser liefert, und dem Bereich Health Care, der Kontaktlinsen liefert und Einzelhandelsgeschäfte betreibt. Hoya produziert auch hochwertiges Kristallglas. Das Unternehmen ist in 29 Ländern und Regionen tätig und beschäftigt ca. 30.000 Mitarbeiter weltweit. Hoya Corporation und PENTAX Corporation gaben am 21. Dezember 2006 bekannt, dass sie ein grundlegendes Übereinkommen über eine Management-Integration der beiden Unternehmen getroffen haben, die voraussichtlich am 1. Oktober 2007 abgeschlossen sein wird. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter der Internet-Adresse www.hoya.co.jp/english/. Hoya Corporation übernimmt keine Garantie für die Genauigkeit oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Falls nicht anderweitig angegeben sind Schätzungen oder Prognosen ausschliesslich unternehmenseigene Schätzungen bzw. Prognosen und jederzeit Änderungen vorbehalten. Hoya Corporation übernimmt keinerlei Haftung für unmittelbare Schäden oder Folgeschäden, die sich aus jeglicher Verwendung dieser Pressemitteilung ergeben. www.hoya.co.jp/english ots Originaltext: Hoya Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kontaktinformationen: Akiko Maeyama, Naoji Ito, Corporate Communications, Hoya Corporation, Tel: +81-3-3952-1166, Fax: +81-3-3952-0726, E-Mail: ghq-pr@mb.hoya.co.jp

Das könnte Sie auch interessieren: