BAUHAUS (Schweiz) AG

Unia, BAUHAUS und Implenia im Dialog

Bern/Belp (ots) - Am Freitag, 21. Juli 2006 haben sich BAUHAUS, Implenia und die Gewerkschaft Unia an einen Tisch gesetzt. Sie haben sich geeinigt gemeinsam mit den zuständigen Paritätischen Landeskommissionen allfällige Lohnunterschreitungen abzuklären. BAUHAUS und Implenia bestreiten, dass massives Lohndumping betrieben wurde. Die Parteien haben einvernehmlich beschlossen die Angelegenheit transparent und offen zu klären. Diese Abklärungen werden bis Ende August 2006 abgeschlossen sein. Explizit haben BAUHAUS und Implenia aufgezeigt, dass die involvierten Subunternehmer nicht nur vorgängig über die Einhaltung des Entsendungsgesetzes informiert wurden sondern sich um deren Einhaltung vertraglich verpflichtet haben. BAUHAUS wie Implenia haben sowohl ihre moralische wie auch rechtliche Verantwortung auf dieser Baustelle wahrgenommen. Es bestand von beiden Unternehmen nie die Absicht, Profit aus dem Engagement von ausländischen Subunternehmern zu schlagen. Die Gewerkschaft Unia, Implenia und BAUHAUS haben sich gemeinsam dahingehend geeinigt, in Zukunft bei auftretendenden Problemen vorgängig das direkte Gespräch zu suchen Der Unia - Slogan "Bauhaus - Klauhaus" war unglücklich. BAUHAUS garantiert, alle arbeitsrechtlichen Vorgaben einzuhalten. Die über 100 Angestellten und 6 Lehrlinge werden überdurchschnittlich entschädigt und profitieren zudem von fortschrittlichen Sozialleistungen. ots Originaltext: BAUHAUS (Schweiz) AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Peter Heussi BAUHAUS (Schweiz) AG Sägetstrasse 5 3123 Belp Tel. +41/31/838'11'60 Internet: http://www.bauhaus-ag.ch  

Das könnte Sie auch interessieren: