Jobster Inc.

Jobster sichert sich Serie-C-Finanzierung in Höhe von 18 Millionen US-Dollar

Seattle (ots/PRNewswire) - - Unternehmen verkündet ausserdem Rekordergebnisse für das zweite Quartal und plant Rentabilität bis Mitte 2007 Das Unternehmen Jobster Inc., das den Prozess der erfolgreichen Vermittlung zwischen Arbeitgebern und Jobsuchenden erleichtert, gab heute bekannt, dass es sich zusätzliche Finanzmittel von Investoren in Höhe von 18 Mio. US-Dollar gesichert hat. Dies bedeutet eine Gesamtkapitalserhöhung des Unternehmens von 48 Mio. US-Dollar seit dem Jahr 2004. Die neue Finanzspritze soll den Marktanteil des Unternehmens erhöhen, seinen Einfluss auf globaler Ebene verstärken und die Produktenwicklung weiterverfolgen. "Es ist zweifellos eine Leistung für ein Web 2.0 Unternehmen, finanzielle Unterstützung in Höhe von beinahe 50 Mio. US-Dollar aufzubringen, noch bedeutsamer ist aber, dass wir zusätzliche Finanzmittel eigentlich gar nicht benötigen, und der Markt somit Jobster das Vertrauen als rentables Unternehmen auf lange Sicht ausspricht", so Jason Goldberg, CEO von Jobster. "Wir arbeiten an unserer Vision, der weltweit beste Anbieter von Ressourcen für die erfolgreiche Jobvermittlung zu werden." Das in London ansässige Unternehmen Reed Elsevier Ventures, eine Venture Capital-Tocher der Reed Elsevier plc, leitete die präventive Serie-C-Finanzierung ein, der sich dann die Jobster-Befürworter Ignition Partners, Mayfield Fund und Trinity Ventures anschlossen. Reed Elsevier ist mit einem Jahresumsatz von 9 Mrd. US-Dollar eines der grössten Verlagshäuser der Welt. Zu den Tochtergesellschaften des Unternehmens gehören LexisNexis, Harcourt, Holt, Rinehart and Winston sowie Reed Business. Die Online-Dienstleistungen von Reed Elsevier machen 3,5 Mrd. US-Dollar des Jahresumsatzes des Unternehmens aus. "Reed Elsevier Ventures unterstützt Führungsteams, die mit innovativen und aufrührerischen Methoden wichtige, aufstrebende Marktbereiche in Angriff nehmen, und die Online-Personalbeschaffung stellt einen wichtigen Markt für uns dar", so Kevin Brown, Partner bei Reed Elsevier Ventures. "Jobster hat sowohl in Grossbritannien wie auch auf internationaler Ebene bewiesen, dass es einen Wandel auf dem Markt bewirkt. Das Unternehmen verfügt über ein Team, eine Vision und eine Technologie, mit deren Hilfe es seinen innovativen Weg noch viele Jahre erfolgreich weiterführen kann." Jobster hat zudem einen Rekordzuwachs im zweiten Quartal gemeldet - die Umsätze des ersten Quartals wurden verdoppelt - und zählt nun 15 Prozent der "Fortune-100-Unternehmen" zu seinen Kunden. "Jobster fing an wie so viele andere Firmen - mit einer tollen Idee. Jason Goldberg und sein Team haben es geschafft, auf dieser Grundidee aufzubauen und gleichzeitig die Zukunftsperspektiven nicht aus den Augen zu verlieren", sagte John Connors, Partner von Ignition Partners. "Das Ergebnis ist ein sogar noch stabileres Unternehmen als das ursprünglich von uns unterstützte. Aus diesem Grund fiel uns die Entscheidung leicht, die finanzielle Unterstützung für Jobster aufzustocken." Jobster entstand aus der Grundidee heraus, technologische Mittel einzusetzen, um das übliche Verfahren der "Job Boards" zu verbessern und die richtige Person mit dem richtigen Job auf sinnvollere Art und Weise zusammenzuführen. Jobster vermittelt Jobsuchenden den Zugang zu einer allumfassenden Sammlung von Millionen von Jobs über das World Wide Web, vom Benutzer erstellte Inhalte und Links, mit denen Online-Verbindungen gefördert und nützliche Informationen über Arbeitsplätze weitervermittelt werden. Den Arbeitgebern bietet Jobster web-basierte Tools, mit deren Hilfe sie über eine Vielzahl von Kanälen die richtigen Jobanwärter ansteuern, Empfehlungsnetzwerke aufbauen und einen Bezug zu künftigen Arbeitnehmern herstellen können. Unternehmensprofil Jobster Das Unternehmen wurde im Jahr 2004 gegründet und macht es sich zur Aufgabe, Leute bei der Ausschöpfung ihres Potenzials zu unterstützen, indem über einen innovativen Online-Service sinnvolle Personalbesetzungen abgeschlossen werden. Jeden Tag verlassen sich Arbeitgeber und Jobsuchende auf der ganzen Welt darauf, dass Jobster den Kontakt zwischen ihnen herstellt. Starbucks, Expedia.com, Boeing, Premera Blue Cross, Microsoft, Google, Philips, Samsung, Boston Scientific und 15 Prozent der "Fortune-100-Arbeitgeber" nehmen Jobster's Dienste in Anspruch, um die grossartigen Leute ausfindig zu machen, die sie anderswo nicht finden würden. Jobster verfügt über Niederlassungen in ganz Nordamerika und Grossbritannien und wird von den branchenführenden Investoren Ignition Partners, Trinity Ventures, Mayfield Fund und Reed Elsevier Ventures unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website http://www.jobster.com. Wenn Sie zusätzliche Informationen benötigen oder ein Vorstellungsgespräch mit einem leitenden Angestellten von Jobster vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte an: Christian Anderson, Waggener Edstrom Worldwide, Tel.: +1-425-638-7000, christiana@waggeneredstrom.com Website: http://www.jobster.com ots Originaltext: Jobster Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Christian Anderson von Waggener Edstrom Worldwide, Tel.: +1-425-638-7000, oder christiana@waggeneredstrom.com, für Jobster

Das könnte Sie auch interessieren: