OVB Holding AG

EANS-News: OVB Holding AG /

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
9-Monatsbericht


Köln (euro adhoc) - Deutliche Umsatzsteigerung um 11,6 Prozent gegenüber
Vorjahreszeitraum


- Anhaltender Aufschwung in der Region Mittel- und Osteuropa


- Ausweitung der Beratungs- und Betreuungskapazität um 246 auf 4.822
  Beraterinnen und Berater


- Operatives Ergebnis um 14,5 Prozent auf 4,0 Mio. Euro gesteigert



Köln, 9. November 2011 - Der in 14 Ländern Europas aktive OVB Konzern erzielte
in den ersten neun Monaten 2011 Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 162,0
Mio. Euro. Das sind 11,6 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum,
in dem der Konzern 145,2 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet hatte.  "Das Jahr 2011
ist aufgrund der Verunsicherung an den Kapitalmärkten durch die Euro-
Schuldenkrise mit besonderen Herausforderungen verbunden. Unter diesen
Rahmenbedingungen hat sich die OVB stabil entwickelt und ist weiter gewachsen",
sagt Wilfried Kempchen, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

Die Geschäftsentwicklung in Mittel- und Osteuropa befindet sich in einem
anhaltenden Aufschwung: Hier wurden im Neunmonatszeitraum 94,3 Mio. Euro
Gesamtvertriebsprovisionen erzielt, 43,3 Prozent mehr als in der
Vorjahresperiode (65,9 Mio. Euro). In Deutschland beliefen sich die erzielten
Gesamtvertriebsprovisionen im Berichtszeitraum auf 50,4 Mio. Euro (Vorjahr:
52,1 Mio. Euro). Wirtschaftskrisen in einigen Ländern belasteten das Geschäft
der OVB im Segment Süd- und Westeuropa. Mit Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe
von 17,2 Mio. Euro blieb der Umsatz um 36,7 Prozent unter dem Vorjahreswert von
27,2 Mio. Euro.

Die Zahl der Neuverträge wurde europaweit um 15,4 Prozent auf 387.776
Geschäftsabschlüsse gesteigert. Die größte Nachfrage gab es weiterhin nach
fondsgebundenen Vorsorgeprodukten, auf die 63 Prozent der Neuverträge entfielen
(Vorjahr: 57 Prozent). 12 Prozent (Vorjahr: 16 Prozent) der Neuverträge waren
sonstige Vorsorgeprodukte, zu denen insbesondere klassische Lebens- und
Rentenversicherungen zählten.

Die Zahl der Kunden wuchs um 1,6 Prozent auf 2,84 Mio. Kunden. Das
Außendienstteam der OVB wurde von Januar bis September 2011 um 222
hauptberufliche Finanzberater auf insgesamt 4.822 Finanzberater ausgebaut. Das
entspricht einem Zuwachs von 5,4 Prozent. "Unser kontinuierlicher
Beraterzuwachs, insbesondere in Mittel- und Osteuropa, ist auch zukünftig die
Basis für unsere positive Umsatz- und Ergebnisperspektive", verdeutlicht
Wilfried Kempchen.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011 erwirtschaftete der OVB
Konzern ein operatives Ergebnis, das mit 4,0 Mio. Euro um 14,5 Prozent über dem
Wert des Vorjahreszeitraums von 3,5 Mio. Euro lag. Das Segment Mittel- und
Osteuropa trug 8,1 Mio. Euro (Vorjahr: 5,6 Mio. Euro) zum EBIT des Konzerns bei
und war mit einem Zuwachs von 45,3 Prozent Haupttreiber der
Ergebnisverbesserung.  Der EBIT-Beitrag Deutschlands sank gegenüber dem
Vorjahreswert von 4,5 Mio. Euro moderat auf 4,0 Mio. Euro. Aufgrund der
anhaltend schwachen Konjunkturlage in einigen Ländern ergab sich im Segment Süd-
und Westeuropa ein operativer Fehlbetrag von 1,6 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio.
Euro operativer Überschuss).

 "Anfang 2011 hatten wir das Ziel formuliert, Umsatz und Ergebnis gegenüber
2010 zu steigern. Dieses Ziel werden wir aus heutiger Sicht erreichen - auch
wenn uns die Wirtschaftslage in einigen Ländermärkten herausfordert", so Oskar
Heitz, Vorstand Finanzen und Verwaltung der OVB Holding AG. "Im
Jahresendgeschäft wollen wir Umsatz und Ergebnis weiter steigern."



Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden
europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung der OVB Vermögensberatung AG im
Jahr 1970 in Deutschland steht die kundenorientierte Beratung privater
Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensauf- und -ausbau,
Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit.
Derzeit berät die OVB europaweit rund 2,84 Mio. Kunden und arbeitet mit mehr
als 100 renommierten Produktpartnern zusammen. Die OVB ist aktuell in insgesamt
14 Ländern aktiv, wobei 4.822 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern
tätig sind. 2010 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren
Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 197,3 Mio. Euro
sowie ein EBIT von 4,8 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der
Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

Die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2011 wird die OVB am 27. März 2012
veröffentlichen.

Eine Präsentation und der Neunmonatsbericht 2011 stehen unter www.ovb.ag in der
Rubrik Investor Relations zum Download für Sie bereit.

Diese Meldung finden Sie auch im Internet unter:

http://www.ovb.ag/InvestorRelations/IRInformationen/Archiv2011/IRInformation09112011.aspx

-----------------------
OVB Holding AG
Heumarkt 1
50667 Köln
Deutschland

Ansprechpartner:

Brigitte Bonifer
Investor Relations

Telefon: 0221 / 2015-288
Telefax: 0221 / 2015-325

bbonifer@ovb.de
ir@ovb.ag
Internet: www.ovb.ag


Rückfragehinweis:
Brigitte Bonifer
Investor Relations
Tel.: +49 (0)221 2015 288
E-Mail: bbonifer@ovb.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: OVB Holding AG
             Heumarkt  1
             D-50667 Köln
Telefon:     +49 (0)221 2015 0
FAX:         +49 (0)221 2015 264
Email:    ovb@ovb-holding.ag
WWW:      www.ovb.ag
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        DE0006286560
Indizes:     CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
             Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: OVB Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: