Roamware, Inc.

Roamware erhält "Weiterleitungs-Patent"

    San Jose, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Das US-amerikanische Patentamt zeichnete heute Roamware Inc. für seine Pionierarbeit bei der Weiterleitung von Mobilfunktelefonaten aus - die Fähigkeit eines Netzbetreibers, Abonnenten auf die vorteilhaftesten Netze umzuleiten, wenn sie sich im Ausland befinden. Roamware erhielt die US-amerikanische Patentnummer 7.072.651 mit dem Titel "Methode und System für die Weiterleitung in Mobilfunknetzen" sowie die damit verbundenen - in seinen Anträgen breit formulierten - exklusiven Rechte.

    Aufgrund seiner "Weiterleitungsprodukte" für öffentliche Mobilfunknetze gilt Roamware weitgehend als der globale Marktführer für die Roaming-Steuerung der mobilen Datenübertragung. Roamware war 2003 das erste Unternehmen, dass kommerzielle Weiterleitungslösungen einführte, und es wurden bis heute weltweit mehr Lösungen von Roamware in Betrieb genommen als von jedem anderen Anbieter von Roaming-Dienstleistungen.

    "Die Energie und Konzentration, die wir in unsere Bemühungen um Patente investieren, schützen den Wettbewerbsvorteil, den wir durch unsere internationale Roaming-Technologie sowie unsere Zusatz-Services für die Sprach- und Textübertragung geniessen. Dieser Vorteil kommt den Mobilfunkbetreibern zu Gute, die wir in aller Welt bedienen", sagte Bobby Srinivasan, Vorstandsvorsitzender bei Roamware. "Durch die Partnerschaft mit Roamware erhalten unsere Kunden den hervorragenden Service und die unvergleichlichen Innovationen, die von einem globalen Marktführer erwartet werden".

    Mit dem neu geschaffenen Patent "Methode und System für die Weiterleitung in Mobilfunknetzen" hat Roamware in seiner Patentpolitik einen Meilenstein erreicht, denn es ist sein erstes neu geschaffenes Patent. Das Unternehmen hat in den USA weitere 39 einzigartige Patente beantragt. Weltweit laufen derzeit 60 solcher Patentanträge.

    "Dieses Patent beweist, dass Roamware der Erfinder dieser Art von aktiven und passiven SS7-Roaming-Weiterleitungsmechanismen ist, die die Basis für die GSMA IR 73 Richtlinie über die Roaming-Steuerung bildet", sagte John Jiang, Chief Technology Officer bei Roamware und der Repräsentant des Unternehmens im Ausschuss für die "Roaming-Steuerung" des Fachverbands GSM-Association. "Das Patent verfestigt Roamwares führende Position bei der Innovation von Roaming-Services und lokalen Mehrwertdienstleistungen".

    Die Erteilung des Patents ist das Ergebnis der engagierten Arbeit der folgenden fünf Mitarbeiter von Roamware: John Jiang, Avnish Chauhan, Subhabrata Biswas, Bahadur Bhambhani und Alex Rodrigues.

    Weitere Informationen über Roamwares verschiedene US-amerikanische Patente und Patentanträge finden Sie unter www.uspto.gov.

    Roamware

    Roamware wurde 2001 gegründet und ist der führende und schnellstwachsende Anbieter von globalen Roaming-Lösungen. Das Unternehmen bedient über 220 Netze in 90 Ländern und über 600 Millionen Mobilfunkkunden. Für weitere Informationen über Roamware besuchen Sie uns bitte unter www.roamware.com.

ots Originaltext: Roamware, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen oder zur Absprache eines Termins mit dem
Management von Roamware wenden Sie sich bitte an: Paul Nolan,
Companycare Communications, T: +44-118-9395900,
paul.nolan@companycare.com



Das könnte Sie auch interessieren: