Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

K2 Ski Sport + Mode GmbH

K2 Sports setzt auf umweltfreundliche Produktionsverfahren

    Penzberg (ots) - K2 Sports, einer der führenden Hersteller von Wintersport und Outdoor Produkten setzt, als Investition in die Zukunft, auf umweltfreundliche Produktionsverfahren. Um den Stein ins Rollen zu bringen, entwickelte K2 eine Reihe von neuen Verfahren die den Namen "Earth Conscious Construction" tragen, also umweltbewusste Konstruktionsarten. Diese sollen die schädlichen Auswirkungen der Produktion auf unseren Planeten minimieren und gleichzeitig die Qualität der Produkte verbessern und den Spaßfaktor bei Outdoor Sportarten aufrechterhalten.

    Das neue "Zero" Snowboard für die Wintersaison 2008 und die Eco Inline Skates Linie für Frühling 2009 sollen zeigen, wie sich dieses Vorhaben verwirklichen lässt. Das Zero ist in einer Art und Weise konstruiert, bei der ein Minimum an Material verwendet wurde, um so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren. Es wird ein spezieller Kern aus Bambus und Espe verwendet, da dieser besonders widerstandsfähig ist, und die beiden Werkstoffe einen überdurchschnittlich schnell wachsenden Rohstoff darstellen. Zusätzlich können die Bäume gefällt werden, ohne den Wurzelstock zu zerstören, was es den Pflanzen erlaubt, aus ihren ursprünglichen Wurzeln nachzuwachsen. Dies beugt Erosion vor und hilft so, ein funktionierendes Ökosystem zu bewahren.

    Es wurde auf sämtliches ABS Plastik sowie UV-resistente Lacke verzichtet. Auch die Verwendung von Plastik Verpackungen, Tinte, Lösungsmitteln und anderen Materialien wurde während des gesamten Produktionsvorgangs des Snowboards maßgeblich reduziert. Dieses Verfahren trägt nicht nur zur Nachhaltigkeit bei, sondern ließ auch ein extrem leichtes und leistungsstarkes Board entstehen.

    Um auch jenen Fitness Enthusiasten gerecht zu werden, die warmes Wetter bevorzugen, stellt K2 im Februar 2009 die neue Eco Linie ihrer Inline Skates Familie vor. Bei der Entwicklung wurden ausschließlich recycelte, umweltfreundliche Materialien verwendet. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei der Schiene, die aus extrem haltbarem Bambus hergestellt wurde. Bambus besitzt die gleichen Eigenschaften wie synthetische Verbundstoffe: das neue Material ist dabei aber leichter, dämpft Vibrationen besser ab und sorgt so für sicheren Halt. Die Skates sind völlig PVC frei und das Obermaterial sowie Mittelsohle und Fußbett wurden komplett aus recycelten Materialien hergestellt. Sogar das Garn, das alles zusammenhält, wurde recycelt.

    "Abenteuer in der freien Natur, egal ob in den Bergen oder in der Stadt, verlangen nach frischer Luft und einer gesunden Umwelt.", sagt Anthony DeRocco, Vice Präsident für Produktentwicklung bei K2. "Das Zero Snowboard und die Eco Skates beweisen, dass herausragendes Design und umweltbewusste Produktion kein Widerspruch sind. Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und wir wollen als gutes Beispiel dienen, dem die gesamte Industrie folgen wird."


ots Originaltext: K2 Ski Sport + Mode GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
häberlein & mauerer AG,
Franz-Joseph-Str. 1, D 80801 München
Tel.: +49. 89. 381 08 - 0 / Fax : -150
Florian Flach (DW -163)
florian.flach@haebmau.de  
Stephanie Zollner (DW -187)
stephanie.zollner@haebmau.de



Das könnte Sie auch interessieren: