aleo solar AG

aleo solar AG steigert Umsatz im 1. Halbjahr 2008 um 76,9 Prozent auf 159,4 Mio. Euro - Ergebnis je Aktie mit 0,60 Euro mehr als verdoppelt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Prenzlau/Oldenburg (euro adhoc) - Die aleo solar AG (ISIN: DE000A0JM634) hat ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2008 um 76,9 Prozent auf 159,4 Mio. Euro gesteigert (1. Halbjahr 2007: 90,1 Mio. Euro). Dabei betrug der Auslandsanteil am Umsatz 59,0 Prozent. Das EBIT wurde um 90,0 Prozent erhöht und lag bei 11,4 Millionen Euro (1. Halbjahr 2007: 6,0 Mio. Euro); die EBIT-Marge konnte somit um 0,4 Prozentpunkte angezogen werden auf 7,1 Prozent (1. Halbjahr 2007: 6,7 Prozent). Das Ergebnis je Aktie hat sich mit 0,60 Euro mehr als verdoppelt (1. Halbjahr 2007: 0,27 Euro). Die produzierte Leistung wurde auf 60,7 Megawatt erhöht, was einer Steigerung von 58,9 Prozent entspricht.

Das nationale Geschäft entwickelte sich weiterhin positiv und konnte um 10,3 Prozent auf einen Umsatz von 65,4 Mio. Euro ausgebaut werden (1. Halbjahr 2007: 59,3 Mio. Euro). Das internationale Wachstum im 1. Halbjahr war sehr dynamisch: 59,0 Prozent des Umsatzes wurden in den ersten sechs Monaten 2008 im Ausland erzielt. Der Vorstand geht davon aus, dass sich das Geschäft in Spanien allerdings vorübergehend abkühlen wird. Gleichzeitig wächst das Geschäft in Italien, Griechenland, Belgien und Frankreich. Aber auch in Länder wie Bulgarien und Tschechien werden erste Solarmodule ausgeliefert. Der Vorstand der aleo solar AG bleibt für das gesamte Jahr 2008 bei der Prognose von einem Auslandsanteil am Gesamtjahresumsatz von rund 40 Prozent. Zudem herrscht in Deutschland nunmehr mit der Verabschiedung des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) Klarheit und damit frühzeitig Planungssicherheit ab 2009.

Die ordentliche Hauptversammlung der aleo solar AG fand am 24. Juni 2008 im Park Hotel in Bremen statt. Mit 99,2 Prozent votierten die dort vertretenen Stimmen für die Verwendung des Bilanzgewinnes in den Kapazitätsausbau der Gesellschaft in Prenzlau, Santa Maria de Palautordera (Spanien) und Gaomi (China). "Unsere Strategie geht auf", erklärt Jakobus Smit, Vorstandsvorsitzender der aleo solar AG, "die anwesenden Aktionäre stimmten dafür, mehr Produktionskapazität für mehr Module in mehr Länder aufzubauen." Am Ende des Jahres 2008 wird die verfügbare Gesamtproduktionskapazität 180 Megawatt betragen (Ende 2007: 100 Megawatt).

Die Jahresprognose mit einem Umsatz von mindestens 330 Millionen Euro bei einer weiterhin soliden EBIT-Marge wird bekräftigt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: aleo solar AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Franz Nieper / Jasmin Michaelis
Investor Relations, Legal & Compliance
Tel.:    +49 (0)441-21988-770
E-Mail:  Invest@aleo-solar.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:      DE000A0JM634
WKN:        A0JM63
Index:    CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: aleo solar AG

Das könnte Sie auch interessieren: