LTKfarma

LTKfarma gibt seine Gründung bekannt und ernennt Beirat

Evry, Frankreich (ots/PRNewswire) - - Biopharmazeutisches Start-Up Unternehmen mit Hauptprodukt in Phase I/II ernennt erfahrene Experten der Pharma-Branche LTKfarma, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Zelltherapieprodukten konzentriert, die von modifizierten T-Zellen abgeleitet sind, um Leukämie und Autoimmunerkrankungen zu behandeln, gab heute die Einsetzung und Nominierung seines Beirates bekannt. "Das Knowhow und die Erfahrung unserer Beiratsmitglieder, verbunden mit unserem soliden Portfolio geistigen Eigentums, bedeuten, dass wir mit der Beschleunigung der klinischen Entwicklung unseres Hauptproduktes TK54, derzeit in Phase I/II und mit der Aufbringung der Finanzmittel für Phase II/III Studien fortfahren können ", erklärte Laurent de Narbonne, MD, Vorsitzender von LTKfarma. Alain Clergeot Präsident von Chugai Pharma Frankreich. Tamara Joseph Stellvertretende Vorsitzende, Leiterin der Rechtsabteilung und Corporate Secretary von Mayne Pharma Ltd David Klatzmann Direktor des Laboratoriums für Biologie und Therapeutika (CNRS/Université Pierre et Marie Curie) Jean-François Labbé Früherer Europapräsident von HMR und COO von ProStrakan. Laurent de Narbonne Generaldirektor von Octapharma Frankreich, Belgien und Luxemburg Leo van Wersch Früherer Präsident von P&G Pharmaceuticals Frankreich und Vizepräsident von P&G Pharmaceuticals Europe. Näheres über LTKfarma LTKfarma ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Zelltherapieprodukten abgeleitet von modifizierten T-Zellen konzentriert, die zur Behandlung von Leukämie und schweren Formen von Autoimmunpathologien (Sklerodermie, Multiple Sklerose, rheumatiode Arthritis) eingesetzt werden. Das Unternehmen wurde im März 2006 gegründet, wird vom Vorsitzenden Laurent de Narbonne geleitet und hat seinen Sitz in Evry Genopole(R). LTKfarma verfügt über Exklusivrechte für die Verwendung von 31 Patenten in sechs Familien, gemäss einer im März 2006 gewährten Lizenz durch die Universität Pierre et Marie Curie (UPMC/Paris VI) mit Rechten für Europa, die USA und Japan. Während seiner Gründung erhielt LTKfarma den ersten Preis der Sonderjury des 7. Nationalen Wettbewerbs für Business und Entwicklung innovativer Technologien. Technologie LTKfarma entwickelt Produkte auf Basis der Forschung von Prof. David Klatzmann, Direktor des Laboratoriums für Biologie und Therapeutika für Immunpathologien (CNRS/UPMC) und seinen Mitarbeitern, sowie von Prof. François Lemoine (Fakultät für Medizin PMC) und Dr. José Cohen (Inserm). TK54 ist ein Zelltherapieprodukt aus modifizierten T-Zellen, die eine "Suizid" Gencodierung für ein virales Enzym exprimieren, die Thymidin Kinase des Herpes Virus (TK). Diese ist fähig, ein inaktives Medikament (Ganciclovir) chemisch in ein Derivativ umzuwandeln, das für sich teilende Zellen besonders toxisch ist, die dann durch "zellularen Suizid" sterben. Dies ist der Fall mit den T-Zellen, die im Graft (Transplantat) vorhanden sind, die häufig die Ursache der Graft versus Host Disease ( Spender-gegen-Wirt-Erkrankung) darstellen. Diese Komplikation, die auf andere Behandlungsarten oft nicht anspricht, ist eine häufige Todesursache. Die Behandlung besteht in der Injektion von modifizierten T-Zellen, die TK exprimieren, gefolgt von einer Behandlung mit Ganciclovir, falls die Graft versus Host Disease auftritt. ots Originaltext: LTKfarma Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Medien- und Analystenkontakt: Andrew Lloyd & Associates, Gilles Petitot, Juliette dos Santos, Tel: +33-1-56-54-07-00, gilles@ala.com, juliette@ala.com

Das könnte Sie auch interessieren: