Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr Aktiengesellschaft

euro adhoc: Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr Aktiengesellschaft
Quartals- und Halbjahresbilanz
Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 31.08.2007 - Steigerung der Konzernleistung um 19,9 Prozent auf 1.122,2 Mio. EUR - Auftragsbestand um 33,1 Prozent auf 2.583,0 Mio. EUR erhöht - Prognose für das Gesamtjahr bestätigt Der PORR-Konzern konnte mit 1.122,2 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Jahres eine um ca. 20 Prozent erhöhte Konzernleistung verzeichnen. Diese Ausweitung gegenüber 2006 resultiert fast zu gleichen Teilen aus dem Hochbau bzw. dem Tiefbau. Auf den konzernweiten Hochbau entfielen 480,2 Mio. EUR (+ 80,2 Mio. EUR gegenüber 2006). Damit erbringt der Hochbau ca. 42,8 Prozent der Gesamtleistung. Der Tiefbau veränderte sich gegenüber 2006 ebenfalls um 80,3 Mio. EUR auf 457,4 Mio. EUR. Dies bedeutet 40,8 Prozent der Gesamtleistung des PORR-Konzerns. Somit können auch die für die Gruppe wichtigsten Sparten durchwegs bedeutende Leistungsausweitungen vermelden. Eine Ausnahme bildet nur der Straßenbau, der gegenüber dem hohen Niveau des Vorjahres leichte Einbußen beim Volumen verzeichnen musste. Die wichtigsten ausländischen Märkte des PORR-Konzerns sind nach wie vor Tschechien mit 85,4 Mio. EUR (nur unwesentlich unter dem Vorjahresniveau), Polen mit 78,0 Mio. EUR (+ 5,7 Prozent) und Deutschland mit 69,0 Mio. EUR (+ 46,2 Prozent). Erfreulich ist auch die Auftragslage. Das vorhandene Auftragspotenzial sichert für das Jahr 2007 eine ausreichende Grundauslastung. Der Auftragseingang lag im vergangenen Halbjahr um rund 19 Prozent über dem Vorjahreswert und stieg auf 1.677,9 Mio. EUR. Maßgeblich dafür verantwortlich waren das ohnehin schon hohe Niveau in fast allen Sparten im Inland, das gehalten werden konnte und teils bedeutende Erhöhungen im Ausland, wo Großprojekte im Tiefbau zu einer Verdoppelung des Auftragsbestandes führten. Der Auftragsbestand erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahrswert um insgesamt 33,1 Prozent auf 2.583,0 Mio. EUR. Trotz überproportional gestiegener Aufwendungen für Material und sonstige bezogene Herstellungsleistungen aufgrund von Preissteigerungen bei Material und Rohstoffen bzw. Subunternehmerleistungen wird ein Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) von 0,6 Mio. EUR ausgewiesen. Unter der Voraussetzung, dass es in der zweiten Hälfte 2007 zu keiner wesentlichen Konjunkturabschwächung kommt und sich vor allem die Refinanzierungskosten in einem beherrschbaren Rahmen bewegen werden, wird für das laufende Geschäftsjahr ein Auftragseingang erwartet, der über dem ausgezeichneten Wert des Jahres 2006 liegen wird, ein Auftragsbestand, der zum Ende des laufenden Geschäftsjahres zumindest die Größenordnung des Rekordniveaus 2006 erreichen wird, eine Konzernleistung zwischen 2,7 Mrd. EUR und 2,8 Mrd. EUR, eine verbesserte operative Ertragskraft und trotz steigender Kosten für Vorleistungen (Material, Rohstoffe, Subleistungen) ein EBT zumindest auf Vorjahresniveau. Der Halbjahresfinanzbericht der Allgemeinen Baugesellschaft - A. PORR AG ist ab heute auf der Website des Konzerns unter www.porr.at verfügbar. Ende der Mitteilung euro adhoc 31.08.2007 13:01:24 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr Aktiengesellschaft Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Vorstandsdirektor KommR Prof. Helmut Mayer Allgemeine Baugesellschaft - A. PORR AG Absberggasse 47, 1103 Wien Tel: 01/ 050 - 626- 1902 Fax: 01/ 050 - 626- 1905 Branche: Bau ISIN: AT0000609607 WKN: 60960 Index: WBI Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel

Das könnte Sie auch interessieren: