BAUER Aktiengesellschaft

EANS-Adhoc: BAUER Aktiengesellschaft
Bauer leidet unter Einbußen im Maschinenbau und aktualisiert Prognose

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

04.08.2009

Schrobenhausen, 4. August 2009 - Bei einer Gesamtkonzernleistung von 681,0 Millionen Euro (Vj. 719,5 Millionen Euro, Veränderung: -5,4 Prozent) verzeichnete die BAUER Aktiengesellschaft (ISIN DE0005168108) im ersten Halbjahr im Nachsteuerergebnis einen signifikanten Rückgang um 43,3 Prozent auf 21,1 Millionen Euro (Vj. 37,2 Millionen Euro).

Grund dafür sind als Folge der Weltwirtschaftskrise massive Einbußen bei Absatz und Nachfrage von Standard-Baugeräten im Segment Maschinen. Der Auftragsbestand schmolz dort zum Halbjahr um 72,5 Prozent auf 81,1 Millionen Euro (Vj. 294,9 Millionen Euro) ab, was einer Reichweite von ungefähr eineinhalb Monaten entspricht. Mit 372,3 Millionen Euro (Vj. 365,7 Millionen Euro; Veränderung: +1,8 Prozent) konnte sich die Segmentleistung zwar noch stabil halten, verzeichnete jedoch bereits einen Rückgang der externen Umsätze um 7,7 Prozent. Das operative Segmentergebnis (EBIT) in Höhe von 33,1 Millionen Euro (Vj. 51,1 Millionen Euro) unterschritt den Wert des Vorjahrs um 35,2 Prozent.

Mit einem Abbau der Leiharbeitskräfte und der Einführung von Kurzarbeit in nahezu allen Werken hat der Konzern bereits Maßnahmen ergriffen, um gegenzusteuern. Die beiden weiteren strategischen Segmente der BAUER Gruppe, Bau und Resources, wirken stabilisierend, können den Maschinenbau aber nicht kompensieren. Deshalb passt die BAUER Aktiengesellschaft ihre Prognose für das Gesamtjahr 2009 an. Sie geht nun von einer Gesamtkonzernleistung von etwa 1,3 statt 1,4 Milliarden Euro (Vj. 1,5 Milliarden Euro) aus. Das Ergebnis nach Steuern wird nach neuen Berechnungen auf etwa ein Drittel des Vorjahres (damals 107,5 Millionen Euro) sinken. Bisher war das Unternehmen davon ausgegangen, die Größenordnung des Jahres 2007 (ca. 74 Millionen Euro) erreichen zu können.

Den Halbjahresbericht veröffentlicht das Unternehmen wie geplant am 14. August 2009.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: BAUER Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Bettina Mestenhauser
Leiterin Investor Relations
Tel.:    +49 8252 97 1918
Fax:    +49 8252 97 2900
Email: investor.relations@bauer.de

Branche: Bau
ISIN:      DE0005168108
WKN:        516810
Index:    SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Freiverkehr
              Hamburg / Freiverkehr
              Stuttgart / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              München / Freiverkehr



Das könnte Sie auch interessieren: