BAUER Aktiengesellschaft

Bauer erhöht nach erfolgreichem ersten Halbjahr die Ergebnisprognose für 2008

. Gesamtkonzernleistung um 27,9 Prozent auf 719,5 Mio. Euro gesteigert . Nachsteuerergebnis auf 37,2 Mio. Euro verdoppelt . Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angehoben

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen/Halbjahresergebnis

Schrobenhausen, 14. August 2008 - (euro adhoc) - Der weltweit tätige Bau- und Maschinenbaukonzern BAUER Aktiengesellschaft profitierte im ersten Halbjahr 2008 von der anhaltend guten Baukonjunktur und verzeichnet erneut ein signifikantes Wachstum.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahrs erhöhte Bauer die Gesamtkonzernleistung um 27,9 Prozent auf 719,5 Mio. Euro. Mit dem Anstieg des operativen Vorsteuerergebnisses (EBIT) um 50,6 Prozent auf 63,4 Mio. Euro erwirtschaftete der Konzern eine zweistellige EBIT-Marge von 10,7 Prozent. Das Nachsteuerergebnis konnte auf 37,2 Mio. Euro verdoppelt werden. Mit einem Plus von 74,3 Prozent sorgt ein Auftragsbestand von 808,4 Mio. Euro für eine weiterhin gute Auslastung. Die Anzahl der Mitarbeiter wurde zum 30. Juni 2008 auf insgesamt 7.989 ausgebaut.

Geschäftssegmente

Der Geschäftsbereich Bau profitierte vom wachsenden Geschäftsvolumen im Ausland. So erhöhte sich die Leistung um 36,8 Prozent auf 337,6 Mio. Euro. Der Auftragsbestand verdoppelte sich. Das operative Segmentergebnis im ersten Halbjahr konnte auf 12,8 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht werden (Vj. 3,7 Mio. Euro).

Mit einer Leistungssteigerung von 27,3 Prozent auf 365,7 Mio. Euro und einem Plus im Auftragsbestand von 53 Prozent zog auch der Bereich Maschinen eine positive Halbjahresbilanz. Das operative Segmentergebnis wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Drittel übertroffen und beläuft sich auf 51,1 Mio. Euro (Vj. 38,5 Mio. Euro). Das umfangreiche Investitionsprogramm, mit dem die Produktionskapazitäten im In- und Ausland erweitert werden, liegt gut im Plan.

In dem vor einem Jahr neu geschaffenen Segment Resources liegt der Fokus noch darauf, eine solide Struktur für das Wachstum in strategischen Zukunftsmärkten aufzubauen. Mit einem Leistungsrückgang von 9,7 Prozent auf 52,9 Mio. Euro und einem operativen Segmentergebnis von -0,5 Mio. Euro entwickelt es sich zwar noch zögerlich, entspricht aber der Gesamtplanung. Der Auftragsbestand liegt knapp über dem Vorjahr und dürfte sich durch die erwartete Beauftragung einer Reihe größerer Projekte bald erhöhen. Um das Segment zu stärken, erwarb Bauer in den vergangenen Monaten die Mehrheit an zwei kleineren Unternehmen. Es handelt sich um die Schrobenhausener Firma Esau & Hueber GmbH, die mit 40 Mitarbeitern in der Reinstmedientechnik tätig ist, und um die Schweizer Foralith AG, ein auf Tiefbohrprojekte spezialisiertes Unternehmen mit einer Stammmannschaft von sechs Mitarbeitern.

Ausblick

Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr hebt Bauer die Prognosen für das Gesamtjahr an. Bei der Gesamtkonzernleistung erwartet das Unternehmen eine Steigerung um etwa 20 Prozent auf gut 1,4 Mrd. Euro (Vj. 1,2 Mrd. Euro). Beim Ergebnis nach Steuern geht das Unternehmen von einem überproportionalen Wachstum auf gut 100 Mio. Euro (Vj. 74,4 Mio. Euro) statt bisher 90 Mio. Euro aus.

Auch für die Zukunft ist Bauer optimistisch gestimmt. "Durch unsere weltweite Präsenz sind wir schon heute in der Lage, konjunkturelle Schwankungen in einzelnen Märkten auszugleichen", so der Vorstandsvorsitzende Prof. Thomas Bauer. "Chancen ergeben sich für uns nicht zuletzt aus der weltweiten Verknappung der Rohstoffe und der daraus resultierenden Energieprobleme. Genau darauf haben wir das Segment Resources ausgerichtet. Mit neuen Tiefbohrgeräten und Spezialkenntnissen bei Bauleistungen für tiefe Bergwerke helfen wir, Rohstoffvorkommen zu erschließen. Darüber hinaus werden wir vom Investitionsstau bei Infrastrukturprojekten wie dem Bau von Kraftwerken profitieren."

Über Bauer

Bauer ist Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Der Konzern ist mit seinen Leistungen und Produkten auf den weltweiten Märkten vertreten. Infolge der globalen Präsenz ist Bauer in hohem Maße von konjunkturellen Schwankungen unabhängig.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei Geschäftsbereiche aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau umfasst Spezialtiefbauleistungen für Gründungen und Baugruben in aller Welt und deren Projektentwicklung sowie Bauleistungen in angrenzenden Bereichen. Im Segment Maschinen bietet Bauer als Weltmarktführer ein umfassendes Sortiment von Maschinen, Geräten und Werkzeugen für den Spezialtiefbau an. Das Segment Resources umfasst die Aktivitäten des Konzerns im Bereich der Gewinnung und Förderung von Rohstoffen, Umwelttechnik, Geothermie sowie Materialien zum Brunnenbau und Brunnenausbau (Pumpen- und Bohrtechnik, Filter und Rohre).

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer, hoch spezialisierter Anbieter von Komplettlösungen und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte.

Gegründet 1790 erwirtschaftet Bauer heute über zwei Drittel seiner Leistung im Ausland. Der Konzern erzielte 2007 mit knapp 7.000 Mitarbeitern eine Gesamtkonzernleistung von 1,2 Milliarden Euro (Vj. 980 Millionen Euro). Die BAUER Aktiengesellschaft ist seit dem 4. Juli 2006 im amtlichen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0005168108) gelistet.

KONZERNKENNZAHLEN 1. Halbjahr 2008 (IFRS)

@@start.t2@@|                                                      |1. HJ / 2007 |1. HJ / 2008      |Veränderun|
|                                                      |                    |                         |g              |
|                                                      |in Mio. EUR  |in Mio. EUR        |                |
|Gesamtkonzernleistung*                  |562,5            |719,5                 |27,9 %      |
|davon                                              |                    |                         |                |
|- Inland                                         |169,0            |165,2                 |-2,2 %      |
|- Ausland                                        |393,5            |554,3                 |40,9 %      |
|Ausland in %                                  |70,0 %          |77,0 %                |n/a          |
|davon                                              |                    |                         |                |
|- Bau                                              |246,8            |337,6                 |36,8 %      |
|- Maschinen                                    |287,2            |365,7                 |27,3 %      |
|- Resources                                    |58,6              |52,9                  |-9,7 %      |
|- Sonst./Eliminierungen/Kons.        |-30,0            |-36,7                 |n/a          |
|Konsolidierte Leistung                  |534,3            |686,9                 |28,6 %      |
|Umsatzerlöse                                  |477,8            |594,7                 |24,5 %      |
|Auftragsbestand                              |463,8            |808,4                 |74,3 %      |
|EBITDA                                            |65,9              |89,1                  |35,2 %      |
|EBITDA Marge in % (von                  |13,8 %          |15,0 %                |n/a          |
|Umsatzerlösen)                                |                    |                         |                |
|EBIT (Operatives Ergebnis)            |42,1              |63,4                  |50,6 %      |
|EBIT Marge in % (von                      |8,8 %            |10,7 %                |n/a          |
|Umsatzerlösen)                                |                    |                         |                |
|Periodenergebnis**                         |18,6              |37,2                  |100,0 %    |
|Eigenkapital                                  |239,5            |297,2                 |24,1 %      |
|Eigenkapitalquote in %                  |29,6 %          |30,5 %                |n/a          |
|Ergebnis je Aktie in EUR***          |1,05              |2,09                  |99,0 %      |
|Mitarbeiteranzahl                          |6.507            |7.989                 |22,8 %      |@@end@@

*        Die hier dargestellte Gesamtkonzernleistung umfasst gegenüber
der in der      Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung dargestellten
konsolidierten Leistung      Leistungsanteile von assoziierten
Unternehmen sowie Leistungen nicht      konsolidierter
Tochterunternehmen und Arbeitsgemeinschaften.

**      Vor Anteilen Dritter.

***    Verwässert und unverwässert.

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: BAUER Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Bettina Mestenhauser
Head of Investor Relations
Telefon: +49(0)8252 97 1918
E-Mail: investor.relations@bauer.de

Branche: Bau
ISIN:      DE0005168108
WKN:        516810
Index:    SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: BAUER Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: