MED-EL

Ohne Wenn und Aber das Ziel erreichen - MED-EL unterstützt silentRIDERS, das erste Schwerhörigen-Radteam Deutschlands

Innsbruck, Österreich (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

MED-EL, der österreichische Hersteller von Hörimplantaten, ist seit dieser Saison offizieller Sponsor des Schwerhörigen-Radteams silentRIDERS. Das Team besteht aus vier Männern und zwei Frauen, die sich trotz Höreinschränkung ihrer Leidenschaft, dem Radsport, verschrieben haben. Alle sechs gehören auch dem Nationalteam des Gehörlosensportverbandes an und haben in der Vergangenheit schon mit nationalen und internationalen Topleistungen auf sich aufmerksam gemacht. MED-EL unterstützt das Team dabei mit wichtigem Equipment wie professionellen Mountainbikes und Trikots.

Isabelle Boberg, Trägerin eines MED-EL Cochlea-Implantatsystems und silentRIDERS-Teammitglied, hat erstmals bei den Deaflympics 2013 in Sofia auf sich aufmerksam gemacht. Bei diesen olympischen Spielen für Menschen mit Hörschwäche gewann sie gleich bei ihrer ersten Teilnahme drei Silbermedaillen. Zusammen mit ihren Mitstreitern möchte sie zeigen, dass es möglich ist, trotz Handicap sportliche Höchstleistungen zu bringen. "Wir wollen allen Menschen - mit und ohne körperliche Einschränkung - Mut machen. Man kann vieles erreichen, was zunächst schwierig scheint", so die junge Athletin. Dank ihres Hörimplantats ist auch die so entscheidende Abstimmung und Kommunikation innerhalb des Teams kein Problem und sie kann sich mit ganzem Herzen dem Radsport widmen. Auch ihre Teamkollegin Luise weist auf den hohen Stellenwert des Radsports für ihr Leben hin. "Auf zwei Rädern habe ich als kleines Mädchen schon die Welt entdeckt. Für mich war das Fahrrad immer ein Ausdruck von Freiheit. Radsport kann brutal sein aber man wird immer belohnt: durch einen schönen Ausblick auf der Strecke, durch das Ausrollen am Ziel, den hohen Teamgeist und nicht zuletzt mit dem schönen Gefühl, heute etwas geschafft zu haben."

Die nächste sportliche Herausforderung steht aktuell im österreichischen Kirchberg an. Dort hat am 22. Juni die Mountainbike Europameisterschaft für Schwerhörige begonnen. Zusammen mit ihren Teamkollegen möchten die beiden dort für Aufsehen sorgen. "Dank der Unterstützung von MED-EL mit Trikots und Fahrrädern konnten wir uns in den vergangen Wochen intensiv auf das Training konzentrieren und freuen uns umso mehr, dass die Europameisterschaft endlich losgegangen ist", so Isabelle.

Die ersten Erfolge konnte sich das Team bei der EM schon sichern: Luise Jungnickel hängte ihre Kolleginnen aus Italien und Russland sprichwörtlich ab und holte sich damit Gold im Cross Country. Isabelle Boberg folgte gleich darauf als Vierte ins Ziel. In den nächsten Tagen misst sich das Team silentRIDERS sowohl in einem Staffelwettbewerb als auch einem Mountainbike Marathon noch einmal mit seinen Mitstreitern.

Neben verschiedenen nationalen Wettbewerben, stehen dann im September auch schon die nächste große Herausforderung an: die 15.Deutschen Radsportmeisterschaften der Hörgeschädigten.

MED-EL Senior Regional Manager Gernot Rupprecht freut sich über die Erfolge und die gute Zusammenarbeit: "Sowohl wir als auch die silentRIDERS verfolgen ein gemeinsames Ziel: wir möchten zeigen, dass es auch mit Hörschwäche keinen Grund gibt, sich einschränken zu lassen. Das bezieht sich nicht nur auf alltägliche, sondern auch auf sportliche Herausforderungen. Die silentRIDERS sind in dieser Hinsicht tolle Vorbilder und wir unterstützen sie gerne bei ihrem Engagement."

Weitere Informationen zu den silentRIDERS finden Sie unter: www.facebook.com/Silentriders.Team.

Zusätzliche Informationen zum Hören mit Hörimplantat stehen auf www.medel.com zur Verfügung.

Kontakt:

Dr. Cornelia Zeltner, MED-EL Medical Electronics, Fürstenweg 77a, A -
6020 Innsbruck, Tel: +43 (0)577 885- 985, E:
Cornelia.Zeltner@medel.com www.medel.com



Weitere Meldungen: MED-EL

Das könnte Sie auch interessieren: