MED-EL

HNO Kongress 2014: Technologie - Performance - Nachhaltigkeit
MED-EL informiert über technologische Neuerungen und diskutiert aktuelle Fragen rund um Hörimplantatsysteme

Innsbruck, Österreich (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Im Rahmen der diesjährigen Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie lädt MED-EL gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis am 29. Mai 2014 in Dortmund zu einem Lunch-Symposium ein. Unter dem Motto "MED-EL: Technologie - Performance - Nachhaltigkeit" beleuchten die Referenten Technologiefragen, richtungsweisende Neuerungen und Perspektiven im Zusammenhang mit implantierbaren Hörsystemen. Der Fokus der Veranstaltung liegt dabei auf dem Bonebridge Knochenleitungsimplantatsystem, das seit kurzem auch für Kinder ab fünf Jahren zugelassen ist.

Mit der Bonebridge stellte MED-EL vor knapp zwei Jahren das weltweit erste, aktive Knochenleitungsimplantatsystem vor. Dieses ist seit diesem Frühjahr auch für Kinder und Jugendliche zugelassen und ermöglicht es trotz Schalleitungsstörung oder einseitiger Taubheit wieder hören zu können. Dank der transkutanen Intact-Skin Technologie ist die Bonebridge das erste Knochenleitungsimplantatsystem, bei dem das Implantat vollständig unter der Hautoberfläche liegt. Die Schutzfunktion der Haut bleibt dadurch gänzlich erhalten. Besonders bei Kindern ist dieser Faktor wichtig, da so keine Infektionsgefahr durch äußere Einflüsse besteht.

Des Weiteren stellt MED-EL eine neue Lösung vor, die den Implantationsprozess der Bonebridge erleichtert. Da die Anatomie von Patient zu Patient sehr unterschiedlich ist, ermöglichen die sogenannten BCI Lifts eine einfachere und flexiblere Operation, was besonders bei Kindern oder anspruchsvoller Anatomie ein wichtiger Aspekt ist. Das BCI Sizer Kit vereinfacht zudem die Bestimmung der richtigen Variante des BCI Lifts.

Im Anschluss an das Symposium stehen die Experten und Referenten für Diskussionen und Fragen zur Verfügung.

Wann: 
Donnerstag // 29.05.2014 // 12:00 - 13:00 Uhr 
Wo: 
85. Jahresversammlung 2014 der Deutschen Gesellschaft für 
Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie // Dortmund 
Westfalenhallen // Saal 9/10 
Referenten: 
Prof. Prof. h.c. Dr. med. Thomas Lenarz // Klinikdirektor 
Hals-Nasen-Ohrenklinik der Medizinischen Hochschule Hannover

Prof. Dr. MED. Timo Stöver // Direktor der Klinik für HNO-Heilkunde 
Frankfurt

Prof. Dr. med. Joachim Müller  //Leiter CI-Zentrum der LMU München

PD Dr. MED. Robert Mlynski // Leiter des Schwerpunktes 
Cochlea-Implantate und Hörprothetik der Universitätsklinik Würzburg

Prof. Dr. Med. Stefan Dazert // Direktor der HNO-Klinik des 
Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum

Dr. Hansjörg Schößer, Geschäftsführer MED-EL Deutschland GmbH und 
MED-EL Care Center GmbH 

Informationen zu den MED-EL Innovationen und Themen finden Sie auch am MED-EL Stand: Westfalenhalle, Standnummer 38

Über MED-EL

MED-EL Medical Electronics mit Hauptsitz in Innsbruck und 29 Niederlassungen weltweit ist ein führender Anbieter von Hörimplantatsystemen. Die österreichischen Wissenschaftler und Gründer des Unternehmens, DI Dr. Ingeborg und Prof. Dr. Erwin Hochmair entwickelten 1977 das erste mikroelektronische Mehrkanal-Cochlea-Implantat und legten 1990 mit der Einstellung ihrer ersten Mitarbeiter den Grundstein der Unternehmensgeschichte. Aktuell beschäftigt das Unternehmen mehr als 1500 Angestellte. Das Cochlea-Implantat war und ist bis heute der erste tatsächlich realisierte Ersatz eines Sinnesorgans. Im Bereich implantierbarer Lösungen zur Behandlung unterschiedlicher Arten von Hörverlust bietet MED-EL mit dem Cochlea-Implantat-, dem Mittelohrimplantat-, dem EAS (kombinierte Elektrisch Akustische Stimulation) System, dem Hirnstammimplantat (ABI) sowie dem ersten aktiven Knochenleitungsimplantat weltweit die breiteste Produktpalette. Menschen in über 100 Ländern können heute mithilfe eines Produkts von MED-EL hören. Weitere Informationen finden Sie unter www.medel.com.

Kontakt:

Dr. Cornelia Zeltner
MED-EL Medical Electronics
Fürstenweg 77a
A - 6020 Innsbruck
Tel: +43 (0)577 885- 985
E: Cornelia.Zeltner@medel.com www.medel.com



Weitere Meldungen: MED-EL

Das könnte Sie auch interessieren: