Xenomics, Inc.

Xenomics nimmt den renommierten Forschungsonkologen und Biotechnologieexperten Dr. David Sidransky in sein Board of Directors auf

New York (ots/PRNewswire) - - Medizinische Expertise und Geschäftserfahrung von Sidransky sollen die Diagnoseverfahren von Xenomics für transrenaler DNS unterstützen Xenomics, Inc. (OTC Bulletin Board: XNOM; FWB: XE7), Anbieter von medizinischen DNS-Diagnosetests der nächsten Generation, meldete heute die Ernennung von David Sidransky, M.D., von der Johns Hopkins University zu seinem Board of Directors. Dr. Sidransky ist weithin als einer der landesweit führenden Onkologen und als eine der einflussreichsten Autoritäten im Bereich der Biotechnologie angesehen. Er ist derzeit Direktor des Forschungsprogramms für Kopf- und Halskrebs am Sidney Kimmel Comprehensive Cancer Center der Johns Hopkins University und ist Professor für Onkologie, Urologie, Zelluläre & Molekulare Medizin, Pathologie, Otorhinolaryngologie und Genetik an der Johns Hopkins University School of Medicine. Dr. Sidransky ist vom American Board of Medicine für Interne Medizin und Medizinische Onkologie zertifiziert. Er ist der Gründer mehrerer privater Biotechnologieunternehmen und hat in wissenschaftlichen Beiräten zahlreicher renommierter privater und börsennotierter Unternehmen wie z.B. Medimmune, Roche und Amgen gedient. Er ist ein ehemaliges Mitglied des DNA Advisory Committees am National Institute of Health und ist derzeit Vice Chairman of the Board bei ImClone Systems. "Dr. Sidransky verfügt über eine ausserordentliche Kombination aus einzigartiger medizinischer Expertise, praktischer Geschäftserfahrung und effektiven Führungsqualitäten", sagte Dr. L. David Tomei, CEO und Mitgründer von Xenomics. "Die Tatsache, dass eine Person mit dem Renommee von David unserem Board beitritt ist eine starke Unterstützung für unsere andauernden Anstrengungen, Ärzten und Patienten eine neue Generation molekularer Diagnosetests zu bieten, die das echte Potenzial bieten, die Gesundheitsfürsorge für Millionen von Menschen in aller Welt deutlich zu verbessern." "Dr. Sidransky war einer der ersten Forscher, die die Erscheinung von DNS-Fragmenten im Blutbild beschrieben haben", bemerkte Dr. Samuil Umansky, CSO von Xenomics. "Zu unseren Zielen zählt die Erschaffung von Diagnosetests für DNS-Fragmente in nichtinvasiven Urinproben. Der Beitrag von Dr. Sidransky zu unseren Anstrengungen wird von unschätzbarem Wert sein." Informationen zu Xenomics, Inc. Xenomics ist ein Unternehmen für Molekulardiagnose, das sich auf die Entwicklung von auf DNA basierenden Tests unter Verwendung von Transrenal-DNA (Tr-DNA) konzentriert. Xenomics' patentierte Technologie verwendet sichere und einfache Urinproben und kann für eine breite Palette von Anwendungen eingesetzt werden: Erkennung und Überwachung von Infektionskrankheiten, Tumorerkennung und therapeutische Überwachung, Überwachung von Stammzellentransplantationen und genetische Pränatal-Tests. Wissenschaftler von Xenomics wiesen als erste nach, dass Fragmente der DNA aus Zellen aus dem gesamten Körper die Nierenbarriere überschreiten und in kleinen Urinproben nachgewiesen werden können. Das Unternehmen ist überzeugt, dass seine Technologie für transrenale DNS signifikante neue Märkte auf dem Gebiet der Molekulardiagnostik eröffnen und eine neue Generation von molekularen Diagnosetests bieten wird. Die von Xenomics gehaltenen US-amerikanischen Patente schützen verschiedene Applikationen der Technologie für Molekulardiagnose und genetische Tests. Das Unternehmen wird vom Nationalen Institut für Infektionskrankheiten (Istituto Nazionale per la Malattie Infettive "Lazarus Spallanzani") in Rom unterstützt, und hat mit dem Institut ein Joint Venture für Forschung und Entwicklung namens SpaXen Italia, S.R.L gegründet, in dem sich klinische Forscher auf die transrenale DNS-Diagnose einer Vielzahl von Infektionskrankheiten konzentrieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.xenomics.com . Die Xenomic-Aktie wird unter dem Kürzel XNOM.OB, sowie an der Börse Frankfurt unter dem Kürzel XE7 gehandelt. Zukunftsweisende Aussagen Bestimmte Erklärungen dieser Presseaussendung beziehen sich auf die Zukunft. Solche Erklärungen sind erkennbar an Worten wie "erwarten", "könnte", "sollte", "vorhersehen" und ähnliche Worte, die Unsicherheit in Fakten und Zahlen ausdrücken. Obwohl Xenomics überzeugt ist, dass die in solchen vorausschauenden Erklärungen ausgedrückten Erwartungen vernünftig sind, kann es keine Garantie geben, dass solche Erwartungen aus vorausschauenden Erklärungen sich als richtig erweisen werden. Wie in Xenomics' Formular 10-KSB erläutert, das am 16. Mai 2006 bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die in den vorausschauenden Erklärungen vorhergesehen wurden, und zwar u.a. auf Grund folgender Faktoren: Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Produktentwicklung, das Risiko, dass Xenomics keine Marktzulassung für seine Produkte erhält, das Risiko, dass Xenomics' Technologie keine Marktakzeptanz erfährt, die Risiken hinsichtlich der Abhängigkeit von Schlüsselpersonal und der Bedarf an zusätzlichen finanziellen Mitteln. Ansprechpartner: Xenomics, Inc. L. David Tomei +1-212-297-0808 ldtomei@xenomics.com Website: http://www.xenomics.com ots Originaltext: Xenomics, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: L. David Tomei von Xenomics, Inc., +1-212-297-0808, ldtomei@xenomics.com

Das könnte Sie auch interessieren: