bücher Magazin

Umfrage des bücher-Magazins ergibt: Deutsche kennen Goethe besser als Dan Brown

    Essen (ots) - Ein Fünftel der Deutschen erkennt den Prolog von Goethes »Faust« auf Anhieb, fast jeder Zehnte liest am liebsten Gedichte - die literarische Bildung hierzulande ist besser als erwartet. So das überraschende Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von bücher, dem unabhängigen Magazin zum Lesen.

    Das Gewis-Institut hat für bücher 1.094 Frauen und Männer zwischen 16 und 65 Jahren befragt. Große Überraschung beim Wissenstest: 22 % der Deutschen erkennen die Zeilen Goethes, doch bei Passagen aus »Sakrileg« erkennt niemand den Verfasser Dan Brown. Den Befragten wurden ohne Quellenangabe die ersten Sätzen aus »Faust I« und »Sakrileg« vorgelesen.     Die Frage nach der Lieblingslektüre ergab: Männer lesen am liebsten Sachbücher (Favorit von 26 %), Frauen aktuelle Romane (22 %). Bei beiden Geschlechtern sehr beliebt sind historische Romane - Lieblingslektüre von 19 % der Männer und 15 % der Frauen. Unterschiede: Frauen mögen Liebesgeschichten viel mehr, lesen auch lieber Gedichte als die Männer (10 % der Frauen, nur 3 % der Männer).

    Gemischte Ergebnisse bei der Frage nach den deutschen Trägern des Literatur-Nobelpreises: Jeder zweite Deutsche weiß, dass Günter Grass ausgezeichnet wurde, nur jeder Dritte erinnert sich an Heinrich Bölls Auszeichnung. Kurios: 5 % der Deutschen glauben, dass Karl May zu den Nobelpreisträgern zählt.

    Die vollständigen Ergebnisse der großen Umfrage stehen in Ausgabe 4/2006 des Magazins "bücher". Sie ist von jetzt, Freitag, dem 2. Juni an im Handel erhältlich. Oder online unter http://www.buecher-magazin.de.

    Weitere Themen in "bücher" 4/2006:
    - Frank Schätzing exklusiv über Haie, Bush und den Big Bang
    - Nichts ist schlimmer als Urlaub! Story von Tommy Jaud
    - Gottfried Benn - Genie, Barbar und Frauenvernichter
    - Literatur im Kino: Keira Das schöne Gesicht der Bücher
    - Kurzgeschichte zum Herausnehmen: Die Sieger-Erzählung des
        bücher-Wettbewerbs

    Über bücher

    "bücher - Das unabhängige Magazin zum Lesen" erscheint seit 2003 alle zwei Monate. Die Zeitschrift hat einen Copy-Preis von 4,20 Euro und ist an allen größeren Kiosken, in Bahnhöfen, Flughäfen, Kaufhäusern sowie im Buchhandel erhältlich. Im Internet ist "bücher" unter http://www.buecher-magazin.de zu finden.

ots Originaltext: bücher Magazin
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Kontakt Redaktion bücher:
Konrad Lischka
Chefredakteur
Telefon +49 (0)201-8712674
E-Mail: k.lischka@vva.de



Das könnte Sie auch interessieren: