The Nasdaq Stock Market, Inc. ("NASDAQ")

Erklärung als Antwort auf die öffentliche Ablehnung durch die LSE

New York (ots/PRNewswire) - NASDAQ nimmt die aktuelle Erklärung der London Stock Exchange plc ("LSE") in Bezug auf sein unverbindliches Angebot für das Unternehmen zur Kenntnis und bestätigt die Abgabe eines Angebots an die LSE am 9. März 2006. NASDAQ ist der Überzeugung, dass sein Angebot ein attraktives Angebot für Aktionäre, notierte Unternehmen und die Händlergemeinschaft darstellt und einzigartige Vorteile für die LSE umfasst, die bisher von anderen Parteien nicht geboten werden konnten. NASDAQ ist die weltweit führende elektronische Börse, an der zurzeit ca. 3.200 Unternehmen mit einer kombinierten Marktkapitalisierung von USD 3,6 Billionen notiert sind. NASDAQ (Nasdaq: NDAQ) ist auf seinem eigenen Markt gelistet und hat eine Marktkapitalisierung von ca. USD 5,2 Mrd. (1) NASDAQ ist eine globale Marke und ein globaler Markt, auf dem Emittenten aus 37 Ländern notieren und aktiv handeln. Die Emittenten umfassen alle Sektoren, von Energie bis hin zu Kommunikation, von Fertigung bis Biotech, von Handel bis zu Finanzdienstleistung. NASDAQ blick auf eine starke Geschichte erfolgreicher strategischer Transaktionen zurück, zuletzt markiert durch die Übernahme von INET. Details des unverbindlichen Angebots Barangebot von 950 Pence je Stammaktie Das unverbindliche Barangebot von 950 Pence je Stammaktie entspricht: - einem Aufschlag von 72 % auf den Schlusskurs von 552 Pence am 12. August 2005, dem Geschäftstag unmittelbar bevor Macquarie sein potenzielles Interesse an einem möglichen formellen Angebot an die LSE bekannt gab; - einem Aufschlag von 64 % gegenüber dem Barangebotsaktienpreis von 580 Pence, der von Macquarie geboten wurde; - einem Aufschlag von 12 % auf den Schlusskurs von 845,5 Pence am 8. März 2006; und - einem Multiplikator von 29,8 auf den angepassten Gewinn für die 12 Monate zum 31. Dezember 2005. (2) Während dieser Preis auf der Annahme basiert, dass die am 7. März 2006 angekündigte Kapitalrückzahlung der LSE nicht durchgeführt wird, ist sich die NASDAQ der Tatsache bewusst, dass die Kapitalrückzahlung für Aktionäre der LSE attraktiv ist, und wäre bereit, Möglichkeiten zu diskutieren, wie die Kapitalrückzahlung innerhalb eines überarbeiteten Angebots durchgeführt werden könnte. Starkes Angebot für Emittenten und Marktteilnehmer NASDAQ und die LSE sind beides herausragende Eigenkapitalmärkte in ihren jeweiligen Ländern. NASDAQ ist der Überzeugung, dass die Vereinigung der beiden Organisationen den notierten Unternehmen, Händlern und Investoren einen Eigenkapitalmarkt auf der Basis dynamischer Branchenführerschaft bietet, der ihre Bedürfnisse besser erfüllen kann als jeder andere Markt weltweit. Eine Transaktion bietet die Möglichkeit der Erschaffung: - der einzigen globalen, grenzübergreifenden Eigenkapitalmarktplattform, die Emittenten die Möglichkeit bietet, gleichzeitig in London und New York notiert zu werden; - der führenden globalen Börse für die Notierung von Unternehmen sämtlicher Grössenordnungen und die selbstverständliche Option für internationale Emittenten; - eines leistungsstarken Eigenkapitalmarkts nach Anzahl der notierten Wertpapiere, mit über 6.266 notierten Unternehmen und einer Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 4,2 Billionen englischen Pfund (USD 7,3 Bio.); und - bedeutender Effizienzen, von denen die Benutzer beider Plattformen profitieren würden, und vollständige Ausschöpfung der Effizienzen, die beide Unternehmen ihren Marktteilnehmern bieten. Sicherstellung von Regulierungskontinuität Das Angebot der NASDAQ würde sicherstellen, dass die LSE weiterhin ein von der FSA regulierter Regulated Investment Exchange ist. NASDAQ ist darauf verpflichtet, einen von der FSA regulierten Main Market und AIM aufrecht zu erhalten. Bestehende Clearing- und Abwicklungsvereinbarungen bleiben bestehen. Starker Steuerungsvorschlag NASDAQ zieht in Erwägung, dass die LSE über ein eigenes Board of Directors verfügt, dessen Mehrheit in Übereinstimmung der FSA-Anforderungen aus nicht exekutiven unabhängigen Direktoren besteht. Dementsprechend würde das Board der LSA folgende Vertreter enthalten: - nicht exekutive Direktoren; - Benutzervertreter; - unabhängige Direktoren; und - exekutive Führungskräfte. Darüber hinaus würde die LSE im obersten Board des Unternehmens, das regelmässig in London zusammenkommen würde, stark vertreten sein. Das operative Geschäft einer zusammengelegten Einheit würde gleichmässig zwischen New York und London ausbalanciert. Ergebnis in der nahen Zukunft Unter der Voraussetzung, dass eine beschränkte Anzahl von Vorbedingungen erfüllt werden, ist die NASDAQ zuversichtlich, in der Lage zu sein, kurzfristig eine Transaktion anzukündigen. NASDAQ ist der Überzeugung, dass dieser Vorschlag für Aktionäre und Nutzer ein attraktives Angebot darstellt. NASDAQ strebt nach konstruktiven Diskussionen mit dem Board der LSE, mit der Absicht, ein empfohlenes Angebot für Aktionäre zu erzielen. Eine weitere Meldung wird zu gegebener Zeit stattfinden. Es gibt keinerlei Garantie, dass ein Angebot gemacht wird. Diese Ankündigung stellt weder als Ganzes noch in Teilen ein Angebot für oder eine Anwerbung von Angeboten für Wertpapiere dar. Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen Die hierin enthaltenen Themen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die gemäss den Safe Harbor-Vorgaben des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 gemacht werden. Nasdaq Stock market, Inc. ("NASDAQ") warnt davor, dass diese Aussagen keine Garantien zukünftiger Leistungen darstellen. Tatsächliche Ergebnisse können deutlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten bzw. implizierten Ergebnissen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren ausgesetzt, die sich der Kontrolle der NASDAQ entziehen. Zu diesen Faktoren zählen u.a. die Fähigkeit der NASDAQ, seine strategischen Initiativen zu implementieren, wirtschaftliche, politische und marktbezogene Bedingungen und Fluktuationen, Regierungs- und Branchenregulierungen, Zinsrisiken, US-amerikanischer und globaler Wettbewerb, sowie weitere Faktoren, die im Jahresbericht der NASDAQ auf Formular 10-K und in periodischen Berichten, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission eingereicht werden, enthalten sind. Darüber hinaus werden diese Aussagen auf Basis einer Vielzahl von Annahmen getroffen, die sich ändern können. NASDAQ lehnt jegliche Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsorientierten Aussagen ab. (1) Basierend auf 130,5 Mio. Aktien einschliesslich aller Umtauschrechte und einem Aktienkurs von USD 39,5 am 9. März 1006, unter der Annahme der Ausführung der In-the-Money-Optionen und Warrants und Wandlung der sich im Umlauf befindlichen Wandelschuldverschreibungen im Wert von USD 445 Mio. (2) Basierend auf dem angepassten Gewinn je Aktie der LSE von 31,9 Pence, wie in der Handelserklärung des Unternehmens vom 10. Januar 2006 dargestellt Website: http://www.nasdaqnews.com http://www.nasdaq.com ots Originaltext: NASDAQ Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Bethany Sherman, Corporate Communications der NASDAQ, +1-212-401-8714; oder Richard Constant von Gavin Anderson & Company, +44-(0)20-7554-1403 oder +44-(0)20-7554-1405, für NASDAQ

Das könnte Sie auch interessieren: