Aleris International, Inc.

Aleris International, Inc. gibt organisatorische Änderungen bei bevorstehender Akquisition des Corus Aluminium Geschäftes bekannt

Beachwood, Ohio (ots/PRNewswire) - Aleris International, Inc. (NYSE: ARS) gab heute mehrere organisatorische Änderungen in Verbindung mit seiner geplanten Akquisition der nachgelagerten Aluminiumaktivitäten der Corus Group plc. bekannt. Sean M. Stack, derzeit Senior Vice President, Treasurer und verantwortlich für das Corporate Development von Aleris, wird nach Abschluss der bevorstehenden Akquisition von Corus Aluminium Executive Vice President von Aleris und President-Europe. Er wird die regionale Führungsverantwortung für alle europäischen Aktivitäten für gewalzte Aluminiumprodukte und Extrusion innehaben, die von Corus übernommen werden sollen, sowie die Verantwortung für alle bestehenden, in Europa ansässigen Aktivitäten für Aluminium Recycling und Spezifikationslegierungen von Aleris. Die kanadischen Betriebe von Corus Aluminium werden an John Wasz berichten, Executive Vice President von Aleris und President von Aleris Rolled Products, Nordamerika. Herr Stack ist seit 2004 bei Aleris. Zuvor fungierte Herr Stack als Vice President und Treasurer von Commonwealth Aluminium und war davor Vice President und Treasurer von Noveon, Inc. Alfred Haszler, derzeit Managing Director von Corus Aluminium Rolled Products, wird nach dem Abschluss der bevorstehenden Akquisition von Corus Aluminium zum Senior Vice President von Aleris und President von Aleris Rolled and Extruded Products in Europa. Er wird die Verantwortung für die europäischen Betriebe für gewalzte Produkte übernehmen, sowie für das Aluminiumextrusionsgeschäft. Werner Graf wird weiterhin das Extrusionsgeschäft als Managing Director führen und an Herrn Haszler berichten. In seiner neuen Position wird Herr Haszler gleichzeitig an Steve Demetriou, Chairman und CEO von Aleris und Sean Stack berichten. Herr Haszler übt seine bestehende Position seit 2004 aus und hat seit 1970 in verschiedenen Managementpositionen bei Corus und im Werk Koblenz in Deutschland gearbeitet. Gerhard Buddenbaum, Executive Director, Corus Aluminum Division und Mitglied des Executive Committee von Corus Group plc. gab zuvor sein Ausscheiden von Corus mit 30. Juni bekannt. Er wird Aleris nach der Akquisition als Senior Consulting Advisor zur Verfügung stehen. Herr Demetriou kommentierte die Führungsentscheidungen so: "Alfred Haszler und Sean Stack werden unseren wachsenden, europäischen Aktivitäten dynamische und hochqualitative Führungsqualitäten bringen. Alfred Haszler ist in der Branche für gewalzte Produkte gut bekannt und wird einen der erfolgreichsten und technisch best ausgestatteten Geschäftsbereiche unserer Branche leiten. Sean Stack bringt finanziellen Scharfsinn und strategische Vision in unsere europäischen Betriebe ein. Unter ihrer Führung, so bin ich überzeugt, werden wir über eines der stärksten Managementteams unserer Branche verfügen". Er fuhr fort: "Wir freuen uns, Gerhard Buddenbaum in unserem Team zu haben. Er war in seiner langen und brillanten Laufbahn ein dynamischer Manager in der Aluminiumbranche". Die organisatorischen Veränderungen werden voraussichtlich mit dem Abschluss der bevorstehenden Corus Transaktion in Kraft treten. Der Abschluss der Akquisition ist für das dritte Quartal 2006 geplant. Aleris International, Inc. ist ein führender, nordamerikanischer Hersteller von gewalzten Aluminiumprodukten und ist ein global führendes Unternehmen für Aluminium Recycling und die Produktion von Spezifikationslegierungen. Wir sind auch der führende Hersteller von Zinkprodukten mit hoher Wertschöpfung wie Zinkoxid, Zinkstaub und Zinkmetall. Das Unternehmen hat seine Zentrale in Beachwood, Ohio, einem Vorort von Cleveland und betreibt 41 Produktionswerke in den USA, Brasilien, Deutschland, Mexiko und Wales und beschäftigt etwa 4000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen über das Unternehmen, besuchen Sie bitte unsere Website auf http://www.aleris.com . SAFE HARBOR HINSICHTLICH VORAUSSCHAUENDER ERKLÄRUNGEN Vorausschauende Erklärungen, die in dieser Presseaussendung gemacht wurden, wurden gemäss der Safe Harbor Vorschrift des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt. Diese umfassen Erklärungen, die Worte wie "glauben", "erwarten", "voraussehen", "beabsichtigen", "schätzen", "sollten" und ähnliche Ausdrücke, die darauf abzielen, zukünftige Ereignisse und Umstände anzusprechen und beinhalten Erklärungen bezüglich zukünftiger tatsächlicher und angepasster Einkünfte und Einkünfte pro Aktie, zukünftige Verbesserungen von Margen, Bearbeitungsvolumina und Preisen, die gesamte Betriebsleistung 2006, antizipierte höhere angepasste effektive Steuersätze, erwartete Kosteneinsparungen, Erfolg bei der Integration von Aleris' kürzlichen Akquisitionen, sein künftiges Wachstum, eine antizipierte günstige Wirtschaftslage für 2006, zukünftige Gewinne aus Akquisitionen und neuen Produkten, erwartete Gewinne aus Branchenkonsolidierung und Wiederaufbau nach dem Wirbelsturm und voraussichtliche Synergien aus der Fusion mit Commonwealth und andere Akquisitionen. Die Investoren werden gewarnt, dass alle vorausschauenden Erklärungen Risiken und Unsicherheiten mit sich bringen und dass die tatsächlichen Ergebnisse sich substantiell von jenen unterscheiden könnten, die in den vorausschauenden Erklärungen beschrieben wurden. Diese Risiken und Unsicherheiten würden ohne Einschränkung folgende umfassen: Aleris' Verschuldungsgrade und Schuldendienstpflichten, seine Fähigkeit, das Geschäft und die Betriebe seiner Akquisition zu integrieren, weitere Rückgänge in der Automobilproduktion der USA und Europas, die finanziellen Bedingungen der Kunden von Aleris und künftige Konkurse und Säumnisse von wichtigen Kunden, die Verfügbarkeit von Aluminiumschrott und anderen Metalllieferungen, die das Unternehmen verarbeitet, zu günstigen Preisen, die Fähigkeit des Unternehmens, in effiziente Metall-, Erdgas- und andere Commodity Derivate einzutreten, weitere Anstiege von Erdgas und anderen Brennstoffe für das Unternehmen, eine Schwächung der Industrienachfrage wegen eines Rückgangs der US- oder Weltwirtschaft auf Grund von terroristischen Aktivitäten oder anderen, nicht vorhersehbaren Ereignissen, zukünftig genutzte Kapazität der verschiedenen Betriebe des Unternehmens, eine weitere Reduktion der Lagerniveaus und der Liefermengen durch Bau- und Vertriebskunden, die Einschränkung von und die künftigen Niveaus und das Timing von Kapitalaufwendungen, Zurückhaltung seitens wichtiger Kunden des Unternehmens, der Zeitpunkt und die Höhe von Geldeingängen, Währungsschwankungen, künftige Wertberichtigungen oder Wertminderungen, die erforderlich werden wegen des Auftretens einiger der oben genannten Unsicherheiten und anderer Risiken, die in den Eingaben des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission angeführt wurden, einschliesslich, aber nicht eingeschränkt auf den Jahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr endend mit 31. Dezember 2005 und den Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das Quartal endend mit 31. März 2006, insbesondere die darin enthaltenen Abschnitte mit dem Titel "Risikofaktoren". (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050504/CLW056LOGO) Website: http://www.aleris.com ots Originaltext: Aleris International, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Michael D. Friday von Aleris International, Inc., +1-216-910-3503. Foto: NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050504/CLW056LOGO ; AP Archiv: http://photoarchive.ap.org ; PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: