Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP/FSEP/FSSP)

Verband Schweizerischer Privatschulen: Generalversammlung vom 20. Mai 2006 in Lugano

    Bern (ots) - Zum sechsten und letzten Mal unter dem Präsidium von Pia Effront, Direktorin der Ecole Moser in Chêne-Bougeries, führte der 265 Schulen umfassende Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP) vor über 120 anwesenden Verbandsschulvertretern und -vertreterinnen und Gästen seine diesjährige Generalversammlung in Lugano durch. Die Mitgliederversammlung wurde über die unmittelbar bevorstehende Gründung der Stiftung "Privatschulregister Schweiz" informiert. Schweizer Privatschulen können sich mangels gesetzlicher Grundlage weder auf Bundes- noch auf kantonaler Ebene akkreditieren oder ihre Vertrauenswürdigkeit bescheinigen lassen. Die Stifter haben daher beschlossen, diese Lücke im Gesetz aus eigener Initiative zu schliessen und ein "Privatschulregister Schweiz" zu gründen. Die Stifter sind der VSP, hotelleriesuisse und die Stiftung zur Förderung der Rudolf Steiner Pädagogik. Die Spitzenverbände der Schweizer Wirtschaft unterstützen diese Absicht und verschafften der Idee durch die Übernahme der Mehrheit der Sitze im Stiftungsrat die gewünschte Glaubwürdigkeit. Der Zweck dieses Registers besteht darin, den eingetragenen Privatschulen eine gute Bildungsdienstleistung und damit gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden und der Kundschaft ihre Seriosität zu bescheinigen. Die Generalversammlung wurde mit einem bildungspolitischen Referat von Dr. Mauro Martinoni abgeschlossen. Mauro Martinoni, Chef des Amtes für Hochschulstudien des Kantons Tessin, leuchtete mit hoher Fachkompetenz und feinem Humor die Problematik von Bildungsqualität, Akkreditierung und Zertifizierung aus.

    NR Dr. Gerhard Pfister (CVP) - Neuer Verbandspräsident VSP

    NR Dr. Gerhard Pfister (CVP), Verwaltungsratspräsident Institut Dr. Pfister, Oberägeri ZG, wurde mit Akklamation zum neuen Präsidenten des Verbandes Schweizerischer Privatschulen gewählt und hat damit Pia Effront abgelöst, die aber als Beirätin dem Leitungsgremium weiterhin zur Verfügung steht. Die ausgezeichnete Verbandsführung von Pia Effront wurde von Margaret De Lorenzi ausführlich und in herzlicher und humorvoller Weise gewürdigt. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind:

    - Margaret De Lorenzi,
        CCT - Formazione Linguistica e Culturale SA, Lugano

    - Norbert Foerster,
        Institut International de Lancy, Grand-Lancy

    - Jérôme de Meyer,
        Collège Alpin Beau-Soleil, Villars-sur-Ollon

    - Dr. Albert Stähli,
        Graduate School of Business Administration Zurich, Zürich

    - Rodolfo Steingruber,
        Institut Minerva, Zürich

    - Georg B. Weibel,
        Basler Bildungsgruppe, Basel

    Der VSP setzt sich kontinuierlich für eine Verbesserung der politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Privatschulen in der Schweiz ein. Er unterstützt vorbehaltlos das Recht auf freie Schulwahl und einen Finanzierungspluralismus, der zwischen staatlichen und privaten Schulen gleich lange Spiesse herstellt.

ots Originaltext: Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP)
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Markus Fischer
Generalsekretär VSP
Hotelgasse 1, Postfach 316
3000 Bern 7
Tel.      +41/31/328'40'50
Fax        +41/31/328'40'55
E-Mail: info@swiss-schools.ch
Infos über den VSP auch unter www.swiss-schools.ch



Weitere Meldungen: Verband Schweizerischer Privatschulen (VSP/FSEP/FSSP)

Das könnte Sie auch interessieren: