Polytec Holding AG

EANS-Adhoc: Polytec Holding AG
VORLÄUFIGES ERGEBNIS 2008 DER POLYTEC GROUP

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Vorläufiges Ergebnis

30.03.2009

Hörsching, 30. März 2009 (VSE: PYT) - Die POLYTEC GROUP erzielte  im Geschäftsjahr 2008 erstmals einen Konzernumsatz von mehr als 1 Milliarde Euro. Der vorläufige Umsatz erhöhte sich, resultierend aus den Ganzjahreseffekten der in 2007 akquirierten Unternehmen und aus der Akquisition der PEGUFORM GROUP, (welche im Umsatzwert 2008 nur mit dem letzten Quartal enthalten ist) gegenüber dem Vorjahr um 62,7 % auf 1.081,8 Mrd. EUR. Das vorläufige EBITDA stieg um 12,3 % auf 71,6 Mio. EUR. Auf Grund der im vierten Quartal 2008 eingetretenen, massiven Verschlechterung des automotiven Marktumfeldes und der daraus resultierenden negativen Ergebniseinflüsse sank jedoch die EBITDA Marge für das gesamte Jahr 2008 auf 6,6 % (2007 9,6 %). Das EBIT reduzierte sich aufgrund vorgenommener Firmenwertabschreibungen gegenüber dem Vorjahr um 43,0 % auf 23,4 Mio. EUR. Auf Grund der klaren Zielsetzung des Vorstandes, die POLYTEC GROUP als starken und strategischen Partner der Automobilindustrie durch die Krise und aus dieser heraus zu führen, und der durch die Akquisition der PEGUFORM GROUP stark angestiegenen Nettoverschuldung von 345,6 Mio. EUR, wird der Vorstand der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2008 die Dividendenausschüttung auszusetzen.

@@start.t2@@Q4 2008 Q4 2007 Vdg. in %              FY 2008 FY 2007 Vdg. in %
Umsatz POLYTEC GROUP    486,6    197,2    146,8%                1.081,8 665,0    62,7%
    Automotive Systems  408,2    102,4    298,7%                  718,4    369,3    94,5%
    Automotive Composites54,9      72,3    -24,1%                  264,7    201,3    31,5%
    Car Styling                18,2      17,6        3,1%                    77,9      74,7      4,2%
Andere/Konsolidierung      5,3        4,8        10,3%                  20,8      19,6      6,3%
EBITDA                            24,9      21,4      16,7%                    71,6      63,7      12,3%
EBITDA Marge                    5,1%      10,8%                                 6,6%      9,6%
EBITA                                3,6        14,9  -75,7%                    29,7      41,1    -27,7%
EBIT                                -2,6        14,9 -117,8%                    23,4      41,0    -43,0%
EBIT Marge                      -0,5%      7,5%                                  2,2%      6,2%
EBT                                -13,3      13,8  -196,5%                    10,4      38,7    -73,2%@@end@@

Die vorläufige Finanzierung des Kaufpreises für die in 2008 akquirierte PEGUFORM GROUP erfolgte, neben der Verwendung vorhandener Barmittel, durch kurzfristige Kredite von rund 170 Mio. EUR. Nach erfolgtem Abschluss der Übernahme wurden mit allen involvierten Banken Verhandlungen gestartet, mit dem Ziel einer Neustrukturierung der gesamten Finanzierungsbasis unter Berücksichtigung der Fristenkongruenz der finanzierten Aktivposten einerseits sowie der Absicherung von Zusatzmitteln zur Sicherstellung der Liquidität für erforderliche Krisenmaßnahmen andererseits. Auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von öffentlichen Krisenunterstützungsprogrammen befindet sich in mehreren Ländern in Prüfung.

Dem drastischen Einbruch in der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie begegnete das Management unter anderem durch notwendige erste Kapazitätsanpassungschritte durch Abbau von rd. 2.600 Mitarbeitern seit September 2008. Ergänzend zu dieser Maßnahme wurden an den meisten Standorten der POLYTEC GROUP bereits Kurzarbeitszeitmodelle in der jeweiligen landesspezifischen Ausformung umgesetzt. Aufgrund der mittlerweile durchgängigen Einschätzung, dass mit gegenüber den letzten Jahren wesentlich reduzierten Volumina nicht nur kurzfristig zu rechnen sein wird, erscheint ein weiterer Personalabbau für notwendig und wird - entsprechend der weiteren Marktentwicklung - umzusetzen sein. Darüberhinausgehende Kapazitätsanpassungen wurden durch die Schließung eines Standortes in der Slowakei bereits im Dezember 2008 gestartet, die Notwendigkeit allfälliger weiterer Schließungen zwecks Optimierung des zukünftigen Standortportfolios befindet sich in Prüfung.

Alle in diesem Bericht genannten Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 sind vorläufig, der endgültige Jahresfinanzbericht wird nach erfolgter Bilanzfeststellung veröffentlicht.

VERSCHIEBUNG DES JAHRESFINANZBERICHTES 2008

Die für 22. April 2009 angekündigte Veröffentlichung des Jahresfinanzberichtes 2008 wird auf den 29. Mai 2009 verschoben. Auf Grund dieser Verschiebung mussten auch der Termin für die Veröffentlichung des ersten Quartals 2008 sowie jener der Hauptversammlung neue definiert werden.

Adaptierter Finanzkalender 2009:

Jahresfinanzbericht 2008        29. Mai 2009
Zwischenbericht Q1 2009         29. Mai 2009
Hauptversammlung 2008            25. Juni 2009
Halbjahresfinanzbericht 2009 5. August 2009
Zwischenbericht Q3 2009         4. November 2009

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Polytec Holding AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Manuel TAVERNE
POLYTEC GROUP                
Investor Relations
Tel.+43(0)7221/701-292    
manuel.taverne@polytec-group.com

Branche: Zulieferindustrie
ISIN:      AT0000A00XX9
WKN:        A0CA1R
Index:    ATX Prime
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Polytec Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: