eps Electronik Payment Systems AG

Transaction System Architects Inc. übernimmt die eps Electronic Payment Systems AG
eps soll die Präsenz von TSA im deutschsprachigen Raum verstärken

Frankfurt (ots) - Transaction Systems Architects Inc (TSA), der amerikanische Hersteller von Abwicklungssystemen für den elektronischen Zahlungsverkehr der Marke ACI Worldwide wird den im deutschsprachigen Markt führenden Hersteller, die in Sulzbach ansässige eps AG, übernehmen. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde jetzt unterzeichnet. TSA wird hundert Prozent der Anteile der eps AG zu einem Gesamtpreis von 28,2 Mio. Euro übernehmen. Der Baranteil beträgt 17,4 Mio Euro, die verbleibenden 10,8 Mio Euro werden in Form von Stammaktien von TSA bezahlt. Die Transaktion soll bis zum 31. Mai abgeschlossen werden. Die Transaction System Architects Inc. mit Sitz in Omaha, Nebraska, entwickelt und vertreibt Verarbeitungsplattformen für den elektronischen Zahlungsverkehr unter der Marke ACI Worldwide. Das Unternehmen ist weltweit in 83 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten. In Deutschland ist ACI Worldwide bisher mit einer Niederlassung in Wiesbaden vertreten. "Die Übernahme der eps AG passt hervorragend in unsere Wachstumsstrategie und stärkt unsere Position im wichtigen deutschen Markt", begrüßte Philip G. Heasley, CEO von TSA, die Vereinbarung. "eps bringt uns eine führende, im deutschen Markt etablierte Technologie und einen hervorragenden Marktzugang in Deutschland, Österreich und der Schweiz." Die von TSA in Zusammenarbeit mit Global Insights Inc. gerade erst veröffentlichte internationale Studie zum elektronischen Zahlungsverkehr führt Deutschland als drittgrößten Markt für elektronische Zahlungen an und rechnet mit weiterhin signifikantem Wachstum. Heasley: "Im Zuge der SEPA Initiative werden neben dem deutschen Markt auch weitere europäische Märkte bald einen Systemwechsel für die Abwicklung von elektronischen Zahlungen vollziehen. Die Übernahme von eps wird uns von diesen Entwicklungen in den europäischen Schlüsselmärkten profitieren lassen." Die eps AG bietet Lösungen für die effiziente Transaktionsverarbeitung im elektronischen Zahlungsverkehr. Lösungen im eps Portfolio beinhalten Software für die Abwicklung von elektronischen Zahlungen, Test- und Simulationsinstrumente, Chargeback Systeme und Outsourcing Services. Die eps AG unterhält Standorte in Deutschland, England, Rumänien und in der Schweiz. Das Unternehmen wurde 1998 von Christian Jaron gegründet. Die eps AG soll innerhalb des TSA Konzerns als eigenständige Gesellschaft weitergeführt werden, um die führende Position in den deutschsprachigen Märkten weiter auszubauen. "Als Teil von TSA werden wir unser dynamisches Wachstum weiter forcieren können. Neben unseren eigenen Produkten haben wir nun Zugang zu den Ressourcen und dem kompletten Leistungsspektrum von TSA. Damit können wir unsere Leistungsfähigkeit gegenüber den Kunden weiter steigern", ist Unternehmensgründer Jaron überzeugt. Zu den wichtigsten Kunden der eps AG gehören ATOS Worldline Processing, CardProcess, Citibank, Commerzbank, BNP Paribas, Credit Suisse, Deutsche Bank, Pluscard, die UBS und VISA International. Über Transaction Systems Architects, Inc. Die Software-Lösungen von TSA erleichtern Unternehmen und Konsumenten das elektronische Bezahlen. Die Produkte von TSA werden eingesetzt, um Kredit-, Debit- oder Smartcard-Transaktionen zu verarbeiten. Sie sorgen für eine sichere Abwicklung des "electronic commerce" und des "mobile commerce" sowie den sicheren Transfer von elektronischen Dokumenten. Sonstige elektronische Zahlungen, Scheckverarbeitungen, Großbetragstransfers und das Clearing und Settlement von Massenzahlungen werden ebenfalls von den TSA Produkten unterstützt. Daneben werden Lösungen für die unternehmensweite e-Infrastruktur angeboten. Die Lösungen von TSA sind in mehr als 1.980 Systemen in 83 Ländern auf sechs Kontinenten installiert. Über eps Electronic Payment Systems AG Die Produktpalette der eps Electronic Payment Systems AG umfasst Lösungen für die Abwicklung von elektronischen Zahlungen, Test- und Simulationswerkzeuge und Lösungen für das Chargeback Management. eps' Multi-Kanal-Produkte haben sich bewährt, indem sie die Betriebskosten signifikant reduzieren und dabei in einer offenen Systemarchitektur die durchgängige Verfügbarkeit des Services sicherstellen. eps hat in Deutschland und der Schweiz in den letzten fünf Jahren mehr elektronische Zahlungssysteme implementiert als jeder andere Lösungsanbieter. Das Unternehmen bietet auch Outsourcing Services an, die auf den eigenentwickelten Applikationen basieren. Die eps Lösungen werden von einigen der größten Banken und Anbietern von Zahlungsverkehrsdienstleistungen genutzt. ots Originaltext: eps Electronik Payment Systems AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kontakt: William J. Hoelting Transaction Systems Architects, Inc. Vice President, Investor Relations +1 402.390.8990 hoeltingb@tsainc.com Phuong Dai Nestler eps Electronic Payment Systems AG Head of Marketing & Public Relations +49 6196.7709.813 p.nestler@eps-group.com

Das könnte Sie auch interessieren: