Catenon Worldwide Executive Search

Nach Angabem von Cátenon Worldwide Executive Search werden herkömmliche Quellen der Bewerbersuche durch neue, innovative Methoden ergänzt

    Berlin (ots/PRNewswire) -

    - Ein Fünftel aller europäischen Stellen werden über Blogs und professionelle Kontaktnetze gefunden

    Ein Fünftel der Stellen in Europa wird über Blogs und professionelle Internetkontaktnetze gefunden, glaubt man den Angaben von Cátenon Worldwide Executive Search, einem europäischen Headhunter-Unternehmen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2006 entfielen 21 % in den verschiedenen Ländern verfügbaren Stellen, auf Kandidaten, die Cátenon durch Blogs oder Online-Netzwe gefunden hatten. Desgleichen ist Bewerberfindung via Internet nun im gesamten Suchprozess vertreten. Das wird daran ersichtlich, dass Cátenon Berater in den verschiedenen europäischen Märkten sich bei 80 % der im Jahr 2006 unternommenen Einstellungen dieser professionellen Onlinekontaktnetzwerke und Blogs bedient haben.

    So arbeiten professionelle Online-Kontaktnetze im Internet

    Kontaktnetze unter Berufskollegen via Internet - beispielsweise LinkedIn, OpenBC, Ecademy, Rize, ZeroDegrees und so weiter - funktionieren wie folgt: Der Experte registriert sich durch Beantworten einer Einladung seines Kollegen in dem Netzwerk, für das ihm die Mitgliedschaft und eine eigene Agenda angeboten wird. Anschliessend richtet die Person ihr eigenes Profil ein. Hierdurch wird sie für die Mitglieder der Agenda des Kollegen ansprech- und sichtbar. Diese wiederum bringen das neue Mitglied nun exponentiell mit weiteren Kontakten in Verbindung. Das hohe Interaktionsniveau dieser Tools macht diese Werkzeuge für die Suche von Führungskräften äusserst attraktiv. Zumal jeder Kommentare über ein Mitglied abgeben kann und man Mitglieder bewerten und empfehlen kann. Für Guido Bormann, International Consultant (DE) für Cátenon sind "diese Netzwerke äusserst wertvoll, da sie es uns ermöglichen, exakte Referenzen für jede Person aufzuspüren. Wenn es schwierig ist, die Eignung eines Experten während eines Vorstellungsgespräches festzustellen, so helfen uns diese Netze, diese Eignung sicherzustellen, da ein Kandidat, der lauter Empfehlungen von anderen Experten bekommt, die beste Wahl ist".

    Blogs fungieren als Alarm und Glaubwürdigkeitzeugnis für die Wahrheit

    Blogs sind ein nützliches Hilfsmittel für Unternehmen zur Verfeinerung der Kandidatensuche. Das gilt besonder für Stellen, die nicht einfach zu besetzen sind. So helfen Blog-Leser bei der Ideenfindung, wo solche Stellen ausgeschrieben werden können. Aus diesem Grund, erklärt Paul van Maarschalkerwaart, Top-Manager von Cátenon in Holland, "helfen Blogs von Unternehmen bei der Identifizierung neuer Stellenangebote für Bewerber". Yann Rambousek, International Consultant (ZC) bei Cátenon, glaubt, dass "die Transparenz dieser neuen Informationsquellen die Spielregeln dramatisch verändert hat. Zum Guten für die Einen und zum Schlechten für die Anderen. Blogs und Online Netze fungieren als 'Alarm' für die, die Unternehmen und die Experten umgebende, Realität. Aufgrund von Blogs kann die Umgebung eines Unternehmens zwar in der eigenen Sichtweise dargestellt werden, allerdings wird auch erkannt, wenn die Sicht nicht mit der Realität übereinstimmmt. Unternehmen und Bewerber können sich dadurch nicht mehr 'über Wert verkaufen' während des Einstellungsprozesses, weil sowohl Unternehmen als auch Bewerber ihre Verhaltensweisen der Vergangenheit auf dem Präsentierteller der Blogs und Online-Netzwerke wiederfinden".

    Mittelfristig müssen Headhunters sich umstellen

    Eine andere Nachwirkung der explosiven Verbreitung dieser schnellen und leistungsfähigen neuen Rekrutierungsquellen besteht darin, dass das Geschäft der Headhunter mittelfristig eine Umorientierung erfahren wird. Laut Sylvain Boy, Operations Manager (FR) bei Cátenon, werden "Headhunter durch die vermehrte Transparenz der Kandidatensuche einen Grossteil Ihrer Informationsmacht verlieren. Folglich wird ihre Bedeutung bei der Suche von Führungskräften geringer werden. Während Headhunters stets betonten, dass gerade Sie vertrauliche Kontakte zu interessanten und geeigneten Kandidaten pflegen, die nicht auf der Jobsuche sind, sind genau diese Kandidaten nun durch Blogs und Online-Netze leicht erreichbar. Aus diesem Grund", so Sylvain Boy weiter, "werden Headhunters ihren Schwerpunkt auf andere Mehrwertdienste verlagern müssen".

    Weitere Informationen erhalten Sie von Pablo Herreros, Tel. +34-915-768-220, Email pherreros@goodwill.es

ots Originaltext: Catenon Worldwide Executive Search
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von Pablo Herreros, Tel.
+34-915-768-220, Email pherreros@goodwill.es



Das könnte Sie auch interessieren: