Mobility Carsharing Schweiz

Immer mehr Lernfahrer üben mit Mobility

Immer mehr Lernfahrer üben mit Mobility
Lernfahrer greifen häufig auf Mobility zurück. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100010161 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mobility Carsharing Schweiz"

Luzern (ots) - Lernfahrer haben ein Problem: Viele Schweizer Haushalte besitzen entweder nur noch Automaten oder gar kein Auto mehr. Daher bereiten sich 7'500 von ihnen mit Mobility auf den Führerschein vor.

Zahlen des Bundesamts für Statistik zeigen: In Städten verfügen immer weniger Leute über ein eigenes Auto. Spitzenreiter ist Basel mit 55% autofreien Haushalten, gefolgt von Bern (53%), Zürich (48%), Lausanne (44%) und Genf (40%). Für Lernfahrten mit Eltern oder Bekannten sind deshalb Alternativen gefragt - umso mehr, als dass jedes zweite immatrikulierte Neufahrzeug ein Automat ist. "Unser Angebot mobility4learners bietet die Lösung für dieses Problem", erklärt der Mobility-Kommunikationsverantwortliche Patrick Eigenmann. "Dank ihm können Lernfahrer über 2'700 Fahrzeuge nutzen, um für die Fahrprüfung zu üben." Seit der Lancierung vor drei Jahren haben bereits 7'500 Personen von mobility4learners Gebrauch gemacht - Tendenz steigend.

Keine Konkurrenz zu Fahrschulen

Auch die Fahrschulen stellen vermehrt fest, dass ihre Schüler immer weniger private Übungsmöglichkeiten haben. "Städter verzichten oftmals gänzlich auf ein Privatauto. Nur in den ländlichen Gebieten sind die Leute noch immer autoaffin", weiss Markus Weber, der eine eigene Fahrschule in Bern betreibt. Darum könne er Möglichkeiten wie mobility4learners nur begrüssen: "Dieses Angebot ermöglicht meinen Schülern, das in den Fahrstunden Erlernte in ihrer Freizeit zu festigen. Im Hinblick auf die Fahrprüfung ist das ein elementarer Erfolgsfaktor."

Günstig zu Übungsstunden

Das Mobility-Abo für Lernfahrer ist sechs Monate gültig und kostet 49 Franken. Eine einstündige Miete und 15 zurückgelegte Kilometer sind bereits ab 10 Franken zu haben. In diesen Preisen eingeschlossen sind Haftplicht-, Kasko- und Insassenversicherung sowie eine Haftungsreduktion, die im Schadenfall den Selbstbehalt minimiert. Die Begleitperson muss bestehendes Mobility-Mitglied sein oder sich ebenfalls bei mobility4learners einschreiben (CHF 59 für sechs Monate).

Download kostenloses Bildmaterial: www.mobility.ch/medien/bildarchiv

Kontakt:

Patrick Eigenmann, Verantwortlicher Kommunikation & Medien, 
Telefon 041 248 21 11, p.eigenmann@mobility.ch


Das könnte Sie auch interessieren: