AGRANA Beteiligungs-AG

EANS-News: AGRANA Beteiligungs-AG erzielte bei 2,5 Mrd. EUR Konzernumsatz ein Ergebnis der Betriebstätigkeit von 121,7 Mio. EUR


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Utl.: Dividendenvorschlag 3,60 €/Aktie

Geschäftszahlen/Bilanz

-Konzernumsatz 2.493,5 (Vorjahr: 2.841,7) Mio. EUR
 
-Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT)mit 121,7 Mio. EUR deutlich unter
Vorjahresniveau (Vorjahr: 166,9 Mio. EUR)
 
-Preisdruck im Segment Zucker, im Ethanolbereich und bei Fruchtsaftkonzentraten
sowie Restrukturierungsaufwendungen bei Frucht führten zu EBIT-Rückgang
 
-Eigenkapitalquote: 49,6 % (Vorjahr: 49,8 %)
 
-Ergebnis pro Aktie 5,70 EUR (Vorjahr 7,40 EUR); Dividendenvorschlag wie im
Vorjahr bei 3,60 EUR
 
-Ausblick 2015|16: stabiler Umsatz und nochmals deutlicher Rückgang bei EBIT
erwartet
 
 
Die AGRANA Beteiligungs-AG erzielte im Geschäftsjahr 2014|15 einen Konzernumsatz
von 2.493,5 (Vorjahr: 2.841,7) Mio. EUR. Der Rückgang um rund 12 % war
insbesondere auf gesunkene Zucker-, aber auch niedrigere Isoglucose-, Ethanol-
und Fruchtsaftkonzentratpreise zurückzuführen. Das Ergebnis der
Betriebstätigkeit (EBIT) lag mit 121,7 Mio. EUR um rund 27 % unter dem Wert des
Vorjahres (166,9 Mio. EUR).
 
Vor allem im Segment Zucker führten stetig sinkende Marktpreise zu einem
deutlichen Ergebnisrückgang. Allein von Oktober 2013 bis Oktober 2014 ging der
EU-Zuckerpreis um rund 30 % zurück. In diesem Geschäftsbereich werden auch die
nächsten Monate sehr herausfordernd bleiben. Als Ergebnisstütze haben sich die
beiden Geschäftssegmente Stärke und Frucht erwiesen, wobei das Stärkesegment ein
gegenüber dem Vorjahr geringfügig verbessertes EBIT aufwies. Der moderate
Rückgang im Segment Frucht war auf Einmaleffekte zurückzuführen, einerseits
aufgrund von Anlaufkosten des neuen US-Werkes in Lysander und andererseits wegen
Sondereinflüssen für Restrukturierungen im Fruchtzubereitungsgeschäft.
 
AGRANA Vorstandsvorsitzender DI Johann Marihart: ,,Wenngleich im Segment Zucker 
derzeit keine kurzfristige Trendumkehr zu sehen ist und wir für das laufende
Geschäftsjahr nicht damit rechnen, das Vorjahresergebnis zu erreichen, gehen wir
mittelfristig wieder von steigenden Margen in allen Segmenten aus. Gerade in
einer schwierigen Situation für Zuckerproduzenten sind unsere Segmente Stärke
und Frucht eine Stütze für unser Gruppenergebnis. AGRANA hält daher unverändert
an ihrer Strategie der Diversifizierung in drei Standbeine fest und setzt
Maßnahmen zu deren Stärkung."
 

 
AGRANA Konzernergebnisse (nach IFRS)
 
MEUR = Millionen Euro, EUR = Euro


                                    GJ 2014|15      GJ 2013|14*
Umsatzerlöse                        MEUR 2.493,5    2.841,7
EBITDA**                            MEUR 181,9      214,3
Operatives Ergebnis                 MEUR 102        134,6
EBIT-Marge                               4,9%       5,9%
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) MEUR 121,7      166,9
Konzernergebnis                     MEUR 84,6       107,0
Ergebnis pro Aktie                  EUR  5,7        7,4
Investitionen***                    MEUR 91,2       130,0
Mitarbeiter, Durchschnitt                8.708      8.505

 

 
*Vorjahreswerte gemäß IAS 8
**Operatives Ergebnis vor Abschreibungen
***Ausgenommen Geschäfts- und Firmenwerte
 

Das Finanzergebnis betrug -5,2 Mio. EUR (Vorjahr: -30,2 Mio. EUR), wobei die
deutliche Verbesserung primär auf ein positives Währungsergebnis (Vorjahr:
Währungsverluste) zurückzuführen war (Veränderung: +25,6 Mio. EUR). Das Ergebnis
vor Ertragssteuern ging von 136,7 Mio. EUR im Vorjahr auf 116,5 Mio. EUR zurück.
Nach einem Steueraufwand von 31,9 Mio. EUR, der einer Steuerquote von 27,4 %
(Vorjahr: 21,7 %) entspricht, betrug das Konzernergebnis 84,6 (Vorjahr: 107,0)
Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie lag bei 5,70 EUR (Vorjahr: 7,40 EUR).
 
Die AGRANA-Eigenkapitalquote blieb mit 49,6 % gegenüber dem Vorjahr (49,8 %)
nahezu unverändert. Die Nettofinanzschulden lagen zum Bilanzstichtag mit 330,3
Mio. EUR um 56,5 Mio. EUR deutlich unter dem Wert des Bilanzstichtages zum
Jahresende 2013|14. Das Gearing war folglich mit 27,7 % wesentlich geringer als
im Vorjahr (32,5 %). Entsprechend AGRANAs langfristig ausgerichteter
Dividendenpolitik wird der Vorstand der Hauptversammlung auch heuer die
Ausschüttung einer Dividende von 3,60 EUR je Aktie vorschlagen.
 

 
Segment Zucker


                                         GJ 2014|15 GJ 2013|14*
Umsatzerlöse                        MEUR 731,1      962,9
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) MEUR 9,0        49,2
EBIT-Marge                               1,2%       5,1%

 
Der Umsatz im Segment Zucker ist um 24,1 % auf 731,1 Mio. EUR zurückgegangen.

Negative Einflussfaktoren waren vor allem stark gesunkene Verkaufspreise sowie
rückläufige Zuckerverkaufsmengen an die Industrie und im Nicht-
Quotenzuckerbereich. Wie erwartet lag auch das EBIT mit 9,0 Mio. EUR deutlich
unter dem Vorjahreswert. Die gesunkenen Zuckerverkaufspreise konnten trotz
gesunkener Rohstoffkosten nicht kompensiert werden.
 

 
Segment Stärke


                                    GJ 2014|15      GJ 2013|14*
Umsatzerlöse                        MEUR 700,1      706,7
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) MEUR 54,1       53,9
EBIT-Marge                               7,7%       7,6%

 

Der Umsatz im Segment Stärke lag mit 700,1 Mio. EUR geringfügig unter dem
Vorjahreswert. Die Gründe für den Rückgang waren niedrigere Verkaufspreise  für
Bioethanol und Stärkeverzuckerungsprodukte. Das EBIT stieg um 0,4 % auf 54,1
Mio. EUR. Die Umsatzrückgänge konnten somit durch gesunkene Rohstoff- und
Energiepreise und höhere Absatzmengen, insbesondere aus der Weizenstärkeanlage
in Pischelsdorf (NÖ), leicht überkompensiert werden.
 
 
 
 
Segment Frucht


                                         GJ 2014|15 GJ 2013|14*
Umsatzerlöse                        MEUR 1.062,3    1.172,1
Ergebnis d Betriebstätigkeit (EBIT) MEUR 58,6       63,8
EBIT-Marge                               5,5%       5,4%

 
Im Segment Frucht ging der Umsatz um 9,4 % auf 1.062,3 Mio. EUR zurück. Bei

Fruchtzubereitungen resultierte der Umsatzrückgang aus Fremdwährungseffekten,
bei Fruchtsaftkonzentraten vor allem aus stark gesunkenen Verkaufspreisen bei
Apfelsaftkonzentrat sowie einem niedrigeren Absatzvolumen. Auch das EBIT sank
mit 58,6 Mio. EUR um 8,2 %. Im Bereich Fruchtzubereitungen beeinflussten  die
Schließungskosten des Werkes in Kröllendorf/Allhartsberg (NÖ) und dessen
Produktionsverlagerung nach Gleisdorf (Stmk.) das Ergebnis negativ. Bei den
Fruchtsaftkonzentraten war das Ergebnis verkaufspreisbedingt in absoluten Zahlen
rückläufig.
 

 
Ausblick 2015|16
Trotz schwierigem Marktumfeld sieht sich AGRANA auf einer wirtschaftlich soliden
Basis und mit ihrem diversifizierten Geschäftsmodell mit den Segmenten Zucker,
Stärke und Frucht für das neue Geschäftsjahr gut gerüstet. ,,Aus heutiger Sicht
gehen wir für das Geschäftsjahr 2015|16 von einer stabilen Entwicklung beim
Konzernumsatz aus. Beim Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) erwarten wir eine
deutliche Abschwächung", so Vorstandsvorsitzender Marihart. Im Geschäftsjahr
2015|16 wird das Investitionsvolumen in den drei Segmenten mit insgesamt rund 93
Mio. EUR erneut geringfügig über dem Abschreibungsniveau liegen. Beispielsweise
werden im Segment Zucker die Melasseentzuckerung in Tulln (NÖ) sowie das neue
Zuckerverpackungszentrum in Kaposvár (Ungarn) fertiggestellt. Im Segment Stärke
erweitert AGRANA die Kapazitäten in Aschach/Donau (OÖ) sowie in Gmünd.
 
 

Über AGRANA
AGRANA veredelt landwirtschaftliche Rohstoffe zu hochwertigen Lebensmitteln und
einer Vielzahl von industriellen Vorprodukten. Rund 8.700 Mitarbeiter
erwirtschaften an weltweit über 50 Produktionsstandorten einen Konzernumsatz von
ca. 2,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute das
führende Zuckerunternehmen in Zentral- und Osteuropa sowie im Segment Stärke ein
bedeutender Produzent von Spezialprodukten in Europa sowie größter Hersteller
von Bioethanol in Österreich. AGRANA ist außerdem Weltmarktführer bei
Fruchtzubereitungen und der größte europäische Produzent von
Fruchtsaftkonzentraten.
 
Diese Pressemitteilung ist online auf der AGRANA Website unter www.agrana.com
abrufbar.

Rückfragehinweis:
AGRANA Beteiligungs-AG

Mag.(FH) Markus Simak
Pressesprecher
Tel.: +43-1-211 37-12084
e-mail: markus.simak@agrana.com

Mag.(FH) Hannes Haider
Investor Relations
Tel.: +43-1-211 37-12905
e-mail:hannes.haider@agrana.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: AGRANA Beteiligungs-AG
             F.-W.-Raiffeisen-Platz  1
             A-1020 Wien
Telefon:     +43-1-21137-0
FAX:         +43-1-21137-12926
Email:    info.ab@agrana.com
WWW:      www.agrana.com
Branche:     Nahrungsmittel
ISIN:        AT0000603709
Indizes:     WBI, ATX Prime
Börsen:      Präsenzhandel: Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: AGRANA Beteiligungs-AG

Das könnte Sie auch interessieren: