PUMA / GEMEINSAM FÜR AFRIKA

GEMEINSAM FÜR AFRIKA und PUMA UNITED FOR AFRICA TRAM OPENING - GET ON IT!

TRAM-OPENING / UNITED FOR AFRICA & PUMA in Berlin, 29.5.2006. Foto: BORIS TRENKEL. "Sende Afrika an 8 11 90" . Prominente rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, GEMEINSAM FÜR AFRIKA mit einer Charity-SMS zu unterstützten. Die SMS kostet 2,99 EURO, davon gehen 2,82? direkt in die Hilfsprojekte von GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Weiterer Text über ...

    Herzogenaurach / Berlin (ots) -


    - Querverweis: Bild wird im Laufe des Tages über obs versandt und
        ist unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs
        abrufbar -

    Berlin ist um eine neue Attraktion reicher. Anlässlich der Kooperation von GEMEINSAM FÜR AFRIKA und PUMA dreht ab sofort eine mobile Event-Location ihre Runden in der Hauptstadt: die UNITED-FOR-AFRICA-Charity-Tram.

    GEMEINSAM FÜR AFRIKA und PUMA übergaben heute die Sonderstraßenbahn - eines der vielen Highlights der Kampagne "WILLKOMMEN ZUM FUSSBALL" - an Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und die Bürger der Hauptstadt. Gemeinsam mit Anne Will (Botschafterin von GEMEINSAM FÜR AFRIKA), Jochen Zeitz (Vorstandsvorsitzender der PUMA AG), dem Fußballstar Samuel Eto'o und dem Sportbotschafter Kameruns Roger Milla startete der Regierende Bürgermeister zur Jungfernfahrt mit der UNITED-FOR-AFRICA-Charity-Tram.

    Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit: "Ich freue mich, am heutigen Tag auf ganz ungewöhnliche Art Afrika in Berlin Willkommen zu heißen. Mein herzlicher Willkommensgruß gilt heute besonders den Nationalspielern der fünf afrikanischen WM-Teams, die die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA unterstützen. Auch die Stadt Berlin möchte mit der Unterstützung von GEMEINSAM FÜR AFRIKA ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen auf dem afrikanischen Kontinent setzen. Demonstrieren Sie mit Ihrer Unterstützung die Weltoffenheit  und Solidarität unserer Stadt. Demonstrieren Sie Ihre persönliche Ablehnung für rechtsradikale Tendenzen in Deutschland, indem Sie Ihre Gastfreundschaft zeigen."

    Zahlreiche prominente Unterstützer besuchten die Eröffnung rund um den Hackeschen Markt: Die Spitzenspieler der afrikanischen WM-Mannschaften kickten für den guten Zweck, Modefans nutzten die Möglichkeit, sich ein limitiertes Charity-Shirt drucken zu lassen und Sportbegeisterte traten beim Torwandschießen gegen Prominenz aus Film, Funk und Fernsehen an. Neben Daniel Brühl, Jasmin Tabatabai und Alexandra Maria Lara unterstützen auch Fotokünstler Hubertus von Hohenlohe sowie der amerikanische Jazzmusiker Keziah Jones mit ihrem Talent und persönlichem Engagement die Kampagne. Anwesend waren außerdem Karin Kortmann, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie Vertreter mehrerer afrikanischer Botschaften in Berlin.

    "Wir freuen uns, die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA bei ihren Initiativen und Bemühungen unterstützen zu können", so Jochen Zeitz, Vorstandsvorsitzender der PUMA AG. "Die Charity-Straßenbahn mit der PUMA Kollektion UNITED FOR AFRICA ist eine innovative und damit außergewöhnliche Art, im WM-Jahr auf Afrika aufmerksam zu machen und Spenden zu generieren", erklärt Zeitz.

    GEMEINSAM FÜR AFRIKA machte auf dem Hackeschen Markt an Informationsständen auf ihre Arbeit aufmerksam. Anliegen der Aktion ist es, während der Fußballweltmeisterschaft 2006 internationale Aufmerksamkeit auf Afrika zu lenken, die Menschen zur Auseinandersetzung mit dem Thema anzuregen und Spenden für die mehr als 5.000 Hilfsprojekte zu sammeln. Vorgestellt wurde zudem das Filmfestival "Africa In Motion", das in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut entstanden ist und Fußballbegeisterte, Afrikafans und Cineasten gleichermaßen begeistern wird.

    Susanne Anger, Sprecherin von GEMEINSAM FÜR AFRIKA: "Die Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA stellt neben der Arbeit der Hilfsorganisationen vor allem die Chancen und Potenziale Afrikas in den Vordergrund. In über 5.000 Projekten leisten die 30 Hilfsorganisationen von GEMEINSAM FÜR AFRIKA Tag für Tag konkrete Hilfe für Menschen in Not. Wir freuen uns, mit PUMA einen starken und glaubwürdigen Partner für unsere Kampagne gefunden zu haben."

    Die UNITED-FOR-AFRICA-Charity-Tram fährt auf einer zentralen Sonderstrecke durch das Herz Berlins und wirbt auf diesem Weg für die Kampagne. In der Straßenbahn werden zahlreiche Veranstaltungen mit prominenten Künstlern und Sportlern für Aufmerksamkeit sorgen und Spendenmöglichkeiten bieten. Die PUMA Charity-Kollektion UNITED FOR AFRICA, die ebenso in den PUMA Concept Stores in Deutschland vertrieben wird, wird hier ebenso erhältlich sein wie die limitierten World Cup-Outfits. Wenn sich die beiden Waggons der Sondertram in Bewegung setzen, heißt es bis zum 9. Juli 2006: GET ON IT!

    Filmmaterial und Fotos stehen unter http://about.puma.com/press zum Download bereit. Sie werden auf die Seite von TheNewsmarket.com weitergeleitet, wo Sie das Material nach einer kurzen Registrierung kostenfrei abrufen können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an puma@thenewsmarket.com oder telefonisch an 0044 20 7580 8330. Weiteres Bildmaterial kann unter http://www.gemeinsam-fuer-afrika.de/dl_pressefotos.php herunter geladen werden.

    Mit der Kampagne GEMEINSAM FÜR AFRIKA setzen sich 30 Hilfsorganisationen für eine Verbesserung der Lebensbedingungen in Afrika ein. Mehr als 100 Prominente unterstützen die Kampagne, die im Jahr 2003 ins Leben gerufen wurde. Im Mai 2005 wurde GEMEINSAM FÜR AFRIKA mit dem "Nobelpreis für Menschlichkeit" ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie unter www.gemeinsam-fuer-afrika.de

    PUMA ist die globale Sportmarke, die erfolgreich die Einflüsse aus der Welt des Sports, des Lifestyle und der Mode vereint. Mit seiner einzigartigen Ausrichtung liefert PUMA das Unerwartete in Sportlifestyle bei Schuhen, Textilien und Accessoires durch technische Innovationen und revolutionäres Design. PUMA  wurde 1948 in Herzogenaurach gegründet und vertreibt heute Produkte in mehr als 80 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.puma.com und www.pumafootball.com

ots Originaltext: PUMA / GEMEINSAM FÜR AFRIKA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Zucker.Kommunikation GmbH, PUMA / GEMEINSAM FÜR AFRIKA, Torstraße
107, 10119 Berlin
Tel.: 030 247 587-0, Fax: 030 247 587-77,
E-Mail: football@zucker-kommunikation.de



Weitere Meldungen: PUMA / GEMEINSAM FÜR AFRIKA

Das könnte Sie auch interessieren: