C.A.T. oil AG

EANS-News: C.A.T. oil AG
C.A.T. oil steigert in Q2 2014 erfolgreich Ertrag und Profitabilität

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Utl.: • Umsatz im Vorjahresvergleich trotz Rubelabwertung um 1,0% auf EUR 112,4
Millionen gestiegen
• EBITDA-Wachstum um 18,8% auf EUR 34,1 Millionen 
• Hervorragende Profitabilität mit einer EBITDA-Marge von 30,3%
• Gegenüber Vorjahreszeitraum kräftige Steigerung des Nettoergebnisses um 12,5%
auf EUR 15,8 Millionen 
• CEO Manfred Kastner: „Wir engagieren uns weiterhin mit ganzer Kraft für unsere
Aktivitäten und Kunden und werden unser Geschäft auch in der zweiten
Jahreshälfte weiter ausbauen. Wir bekräftigen unsere Prognose für 2014 und
halten an unseren Expansionsplänen fest."

Quartalsbericht

C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78),einer der führenden Anbieter von Öl- und
Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan, erzielte im zweiten Quartal
dieses Jahres eine deutliche Ertrags- und Profitabilitätssteigerung. Trotz der
gestiegenen politischen Unsicherheiten, verzeichnete C.A.T. oil bei Kunden einen
erheblichen Anstieg der Nachfrage und erhöhte die Aktivitäten in Westsibirien
und Kasachstan.

Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, sagte: "Auch wenn
sich das politische Umfeld verschlechtert hat, so haben wir uns im zweiten
Quartal 2014 weiterhin voll und ganz auf unser Kerngeschäft konzentriert. Nach
den wetterbedingten Herausforderungen im ersten Quartal hat unser Geschäft im
zweiten Quartal deutlich an Fahrt aufgenommen - sowohl saisonal bedingt als auch
im Vergleich zur Vorjahresperiode. Wir gehen davon aus, dass das
gesamtwirtschaftliche und politische Umfeld unbeständig bleibt, dennoch sind wir
im Hinblick auf die künftige Entwicklung von C.A.T. oil zuversichtlich. Wir sind
nicht in Geschäftsbereichen aktiv, die unter die EU- und US-Sanktionen für die
russische Ölindustrie fallen und haben auch nicht vor, unser Geschäftsmodell zu
verändern. Wir engagieren uns weiterhin mit ganzer Kraft für unsere Aktivitäten
und Kunden und werden unser Geschäft auch in der zweiten Jahreshälfte weiter
ausbauen. Wir bekräftigen unsere Prognose für 2014 und halten an unseren
Expansionsplänen fest."
 
Zweistelliges Umsatzwachstum in lokaler Währung

Der russische Rubel, in dem der Großteil der Verträge von C.A.T. oil fakturiert
wird, verzeichnete im ersten Halbjahr eine Abwertung gegenüber dem Euro um rund
18%. C.A.T. oil erhöhte die Anzahl ausgeführter Aufträge im zweiten Quartal um
15,5% auf 1.148 (Q2 2013: 994 Aufträge). Der durchschnittliche Umsatz pro
Projekt ging jedoch aufgrund des schwächeren Rubels um 12,5% auf TEUR 98 zurück
(Q2 2013: TEUR 112). Entsprechend erhöhte sich der Umsatz im zweiten Quartal -
trotz der deutlich gesteigerten Aktivitäten - nur um 1,0% auf EUR 112,4
Millionen (Q2 2013: EUR 111,2 Millionen). Im ersten Halbjahr ging der Umsatz um
3,3% auf EUR 203,1 Millionen (H1 2013: EUR 210,1 Millionen) zurück. In lokaler
Währung erhöhte sich der Umsatz im zweiten Quartal jedoch um 19% und in der
ersten Jahreshälfte stieg er gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14%.

Anstieg der operativen Geschäftstätigkeit in allen Segmenten

Der Umsatz des Segments Well Services entwickelte sich im abgelaufenen Quartal
stabil und lag bei EUR 58,3 Millionen (Q2 2013: EUR 58,5 Millionen). Getrieben
durch eine starke Ausweitung der Fracking-Aktivitäten, erhöhte sich die Zahl der
ausgeführten Aufträge im Segment um 15,7% auf 1.077 Jobs (Q2 2013: 931 Jobs).
Der durchschnittliche Umsatz je Auftrag ging um 13,9% auf TEUR 54 (Q2 2013: TEUR
63) zurück und spiegelte damit die Rubelabwertung wider. Gemessen an der
Gesamtzahl ausgeführter Fracking-Aufträge erhöhte sich der Anteil von Multi-
Stage-Fracking auf 24% in Q2 2014 (Q2 2013: 17%).

Der Umsatz im Segment Drilling, Sidetracking und IPM erhöhte sich im zweiten
Quartal 2014 um 3,3% auf EUR 53,5 Millionen (Q2 2013: EUR 51,8 Millionen). Damit
trugen die gestiegenen operativen Aktivitäten dazu bei, negative Währungseffekte
zu kompensieren. Das Segment erzielte einen Jobanstieg von 12,3% auf 71
Bohrungen und Sidetracks (Q2 2013: 63 Aufträge). Die absolute Bohrleistung wurde
um 46,7% auf 109.100 Meter erhöht.

Hohe Ertragskraft bei einer EBITDA-Marge von 30,3%

C.A.T. oil stärkte deutlich seine Ertragskraft und Profitabilität. Einerseits
trugen dazu eine bessere Kapazitätsauslastung und Effizienzgewinne bei und
andererseits eine niedrigere Kostenbasis. Die Umsatzkosten sanken im
abgelaufenen Quartal um 5,4% auf EUR 84,7 Millionen (Q2 2013: EUR 89,5
Millionen) und in der ersten Jahreshälfte um 5,7% auf EUR 160,9 Millionen (H1
2013: EUR 170,7 Millionen). 

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im
zweiten Quartal 2014 um 18,8% auf EUR 34,1 Millionen (Q2 2013: EUR 28,7
Millionen). Die EBITDA-Marge stieg auf 30,3% (Q2 2013: 25,8%). Im ersten
Halbjahr 2014 erhöhte sich das EBITDA um 4,3% auf EUR 54,9 Millionen (H1 2013:
EUR 52,7 Millionen) und die EBITDA-Marge stieg auf 27,0%, nach 25,1% im
Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs noch deutlicher: um 44,1% auf
EUR 22,6 Millionen in Q2 2014 (Q2 2013: 15,7 Millionen EUR). Die EBIT-Marge
weitete sich auf 20,1% (Q2 2013: 14,1%) aus. Im ersten Halbjahr 2014 stieg das
EBIT um 18,6% auf EUR 32,3 Millionen (H1 2013: EUR 27,2 Millionen) und die EBIT-
Marge erhöhte sich auf 15,9% (H1 2013: 13,0%).

Zum 30. Juni 2014 beschäftigte C.A.T. oil 2.873 Mitarbeiter (H1 2013: 2.641).
Der Anstieg der durchschnittlichen Mitarbeiterzahl um 8,8% im Vergleich zum
Vorjahr spiegelt die Neueinstellungen im Segment Drilling, Sidetracking und IPM
wider.

Deutlich erhöhtes Nettoergebnis

Gegenüber dem Vorjahr stieg das Nettoergebnis im zweiten Quartal um 12,5% auf
EUR 15,8 Millionen (Q2 2013: EUR 14,0 Millionen)  und im ersten Halbjahr um
19,1% auf EUR 25,3 Millionen (H1 2013: EUR 21,2 Millionen) an.

Solide Bilanz

Die Cash-Erträge (Funds From Operations) stiegen im zweiten Quartal um 39,3% auf
EUR 30,9 Millionen (Q2 2013: EUR 22,2 Millionen) und im ersten Halbjahr um 11,3%
auf EUR 48,8 Millionen (H1 2013: EUR 43,8 Millionen). Zurückzuführen war dies
auf den höheren Vorsteuerertrag und niedrigere negative Effekte anderer nicht-
zahlungswirksamer Positionen. Der operative Cashflow verringerte sich im zweiten
Quartal um 50,0% auf EUR 20,8 Millionen (Q2 2013: EUR 41,5 Millionen) und um
44,4% auf EUR 26,4 Millionen in der ersten Jahreshälfte (H1 2013: EUR 47,6
Millionen). Der Rückgang spiegelt ein höheres Working Capital wider. Die
vorgesehenen Anzahlungen der bestellten Ausrüstung führten im zweiten Quartal zu
einem Anstieg der Investitionsaufwendungen um 49,7% auf EUR 24,6 Millionen (Q2
2013: EUR 16,4 Millionen); im ersten Halbjahr lag der Anstieg bei 35,1% auf EUR
42,1 Millionen (H1 2013: EUR 31,1 Millionen). Der Cashflow aus
Investitionstätigkeit stellt in Q2 einen Nettoabfluss von EUR 24,3 Millionen (Q2
2013: EUR 15,1 Millionen) und von EUR 41,7 Millionen in H1 (H1 2013: EUR 29,1
Millionen) dar. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit war im zweiten Quartal
ein Nettozufluss von EUR 10,3 Millionen (Q2 2013: Nettoabfluss von EUR 10,4
Millionen) und von EUR 14,3 Millionen im ersten Halbjahr (H1 2013:
Zahlungsmittelabfluss von EUR 6,8 Millionen).

Zum 30. Juni 2014 sanken die liquiden Mittel um 4,7% auf EUR 40,6 Millionen,
nach EUR 42,6 Millionen am 31. Dezember 2013. C.A.T. oil weist weiterhin eine
solide Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 61,7% zum 30. Juni 2014 (31.
Dezember 2013: 71,4%) auf.

Durchführung des 2014-16 Investitionsprogramms trotz gestiegener politischer
Unsicherheiten

Anfang August hat C.A.T. oil die Sanktionen der EU und der USA gegenüber der
russischen Ölindustrie geprüft. Auf Basis dieser ersten Prüfungen kommt C.A.T.
oil zu dem Schluss, dass die Exportkontrollen weder das Geschäftsmodell
gefährden noch die Expansionspläne beeinflussen werden. Daher hält C.A.T. oil
konsequent daran fest, das Investitionsprogramm für 2014 bis 2016 im Umfang von
EUR 390 Millionen wie geplant umzusetzen. Für das laufende Jahr hat C.A.T. oil
Investitionen von EUR 135 Millionen Euro für Instandhaltung und
Kapazitätserweiterungen budgetiert. Da die Produktionspläne für die bestellten
Gerätschaften unverändert sind, erwartet C.A.T. oil die Anlieferung des neuen
Equipments in Russland noch vor Jahresende.

Vorstand bestätigt den Ausblick auf Basis solider Fundamentaldaten

Trotz des schwierigen geopolitischen Umfelds sieht C.A.T. oil eine anhaltend
starke Nachfrage nach komplexen und technologisch anspruchsvollen
Dienstleistungen. C.A.T. oil hat zusätzliche Ausschreibungen gewonnen, womit
sich der Auftragsbestand 2014-16 zum 28. August 2014 auf insgesamt 785 Millionen
EUR erhöht hat (27. Mai 2014: EUR 780 Millionen).

Nach der soliden operativen und finanziellen Entwicklung während der ersten
sechs Monate, ist C.A.T. oil zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte
gestartet. Der Vorstand erwartet, dass C.A.T. oil auf Basis der guten
Rahmenbedingungen des russischen OFS-Marktes sein Geschäft weiter ausbauen kann.
Vor diesem Hintergrund bekräftigt C.A.T. oil seine Prognose für 2014: Das
Unternehmen strebt einen Umsatz von EUR 420 Millionen bis EUR 450 Millionen und
ein EBITDA von EUR 113 Millionen bis EUR 121 Millionen an (basierend auf einem
durchschnittlichen Rubel-Euro-Wechselkurs von 48).
 

www.catoilag.com
 
Pressekontakt:
FTI Consulting
Carolin Amann
Tel.: +49 (0)69 92037-132
E-Mail: carolin.amann@fticonsulting.com
 
Steffi Fahjen
Tel.: +49 (0)69 92037-115
E-Mail: steffi.fahjen@fticonsulting.com
 

Über das Unternehmen

Die C.A.T. oil AG ist eines der führenden unabhängigen Unternehmen im Bereich
der Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan und an der
Frankfurter Wertpapierbörse im SDAX gelistet. C.A.T. oil bietet eine breite
Palette an hochwertigen Dienstleistungen an, mit denen Öl- und Gasproduzenten
die Lebensdauer ihrer Quellen verlängern bzw. unerschlossene Öl- und Gasquellen
zugänglich machen können.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1991 in Celle hat C.A.T. oil eine
führende Position im Hydraulic Fracturing in Russland und Kasachstan aufgebaut.
Fracturing ist eine sehr effektive Methode der Bohrlochstimulation, bei der das
Gestein durch Einspeisung spezieller Flüssigkeiten unter Hochdruck aufgebrochen
wird. Nach seinem Börsengang im Jahr 2006, baute das Unternehmen in den Jahren
2006 bis 2008 sein zweites Serviceangebot Sidetrack Drilling auf und etablierte
damit eine starke Präsenz am russischen Markt. Beim Sidetrack Drilling werden
neue Reservoire von einem bestehenden Bohrloch aus erschlossen. 2011 und 2012
ging das Unternehmen in die nächste Phase seiner Wachstums- und
Diversifikationsstrategie und baute High Class Drilling als drittes
Leistungsangebot auf. Hierbei handelt es sich um die klassische Technologie des
vertikalen, horizontalen oder geneigten Bohrens zur Erschließung von Erdöl- und
Gasquellen. Insgesamt hat der Konzern seit dem IPO 2006 bereits mehr als EUR 450
Millionen in Wachstum und Diversifikation investiert.

Nach dem erfolgreichen Aufbau von High Class Drilling in den Jahren 2011 und
2012 führte C.A.T. oil 2013 eine neue Berichtsstruktur ein. Diese weist die
Segmente "Well Services" (Fracturing, Cementing und Completion Operations) sowie
"Drilling, Sidetracking und IPM (Integrated Project Management)" aus.
Zu den Kunden von C.A.T. oil zählen führende Öl- und Gasproduzenten wie Rosneft,
Lukoil, Gazprom Neft, Tomskneft VNK, Slavneft, Russneft und KazMunaiGaz. Zu
allen pflegt C.A.T. oil langjährige Beziehungen und ist seit dem Markteintritt
in Russland in den frühen 90er Jahren ein zuverlässiger und geschätzter
Geschäftspartner.

C.A.T. oil hat den Unternehmenssitz in Wien und beschäftigte im ersten Halbjahr
2014 durchschnittlich 2.873 Mitarbeiter, den größten Teil davon in Russland und
Kasachstan.

 


Kennzahlen für das erste Halbjahr 2014

                                                            Veränderung
[in Millionen EUR]            H1 2014        H1 2013           (in %)
Umsatz                         203,1          210,1            -3,3
Umsatzkosten                   160,9          170,7            -5,7
Bruttogewinn                    42,2           39,5             6,9
EBITDA                          54,9           52,7             4,3
EBITDA-Marge (in%)              27,0           25,1               
EBIT                            32,3           27,2            18,6
EBIT-Marge (in%)                15,9           13,0               
Periodenergebnis                25,3           21,2            19,1
Ergebnis je Aktie (in Euro)     0,52           0,43               
Eigenkapitalquote (in %) [1]    61,7           71,4               
                                                                  
Cashflow aus operativer         26,4           47,6            -44,4
Geschäftstätigkeit
Cashflow aus                   -41,7          -29,1            43,0
Investitionstätigkeit
Cashflow aus                    14,3           -6,8            >-100
Finanzierungstätigkeit
Zahlungsmittel und              40,6           53,2            -23,6
Zahlungsmitteläquivalente [1]
                                                                  
Anzahl ausgeführter Jobs       2.057          1.866            10,2
Umsatz je Job (in Tsd. Euro)      99            113             -12,3
Mitarbeiter                    2.873          2.641             8,8



[1] Zum 30. Juni 2014 und 31. Dezember 2013



Kennzahlen für das 2. Quartal 2014


[in Millionen Euro]       Q2 2014        Q2 2013       Veränderung in (%)
Umsatz                     112,4          111,2               1,0
Umsatzkosten                84,7           89,5               5,4
Bruttogewinn                27,7           21,7               27,4
EBITDA                      34,1           28,7               18,8
EBITDA-Marge (in%)          30,3           25,8                 
EBIT                        22,6           15,7               44,1
EBIT-Marge (in%)            20,1           14,1                 
Nettoergebnis               15,8           14,0               12,5
Ergebnis je Aktie (in Euro)  0,32           0,29                 
                                                         
Cashflow aus operativer     20,8           41,5              -50,0
Geschäftstätigkeit
Cashflow aus               -24,3          -15,1               60,7
Investitionstätigkeit
Cashflow aus                10,3          -10,5              >-100
Finanzierungstätigkeit
                                                                
Anzahl ausgeführter Jobs    1.148           994                15,5
Umsatz je Job (in Tsd. Euro)   98           112               -12,5

Rückfragehinweis:
Carolin Amann Tel: +49(0)69-92037-132 Email: carolin.amann@fticonsulting.com
Steffi Fahjen Tel: +49(0)69-92037-115 Email: steffi.fahjen@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: C.A.T. oil AG
             Kärntner Ring 11-13
             A-1010 Wien
Telefon:     +43(0) 1 535 23 20 - 0
FAX:         +43(0) 1 535 23 20 - 20
Email:    ir@catoilag.com
WWW:      http://www.catoilag.com
Branche:     Öl und Gas Exploration
ISIN:        AT0000A00Y78
Indizes:     SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: