C.A.T. oil AG

EANS-News: Operative und finanzielle Rekordergebnisse im ersten Halbjahr 2013 - strategische Investments treiben profitables Wachstum voran

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Utl.: •	Umsatz wächst um 33,2% auf EUR 210,1 Millionen im ersten Halbjahr 2013
•	EBITDA-Anstieg um 55,8% auf EUR 52,7 Millionen; EBITDA-Marge auf 25,1%
gegenüber 21,4% im ersten Halbjahr 2012 gesteigert
•	Nettoergebnis mit EUR 21,2 Millionen mehr als verdreifacht
•	EUR 45 Millionen Investitionsprogramm für 2013 und Aufbau zusätzlicher
Kapazitäten voll im Plan
•	CEO Manfred Kastner bestätigt Ausblick: „C.A.T. oil wächst weiter profitabel
und steht uneingeschränkt zu den für das Geschäftsjahr 2013 gesetzten Zielen.“

Quartalsbericht

Wien, 30. August 2013 (euro adhoc) - Die C.A.T. oil AG (O2C, ISIN:
AT0000A00Y78), einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen
in Russland und Kasachstan, hat im ersten Halbjahr 2013 ein Rekordergebnis
erzielt. Das Unternehmen erhöhte seinen Umsatz um 33,2% auf EUR 210,1 Millionen
(H1 2012: EUR 157,8 Millionen) und sein EBITDA um 55,8% auf EUR 52,7 Millionen
(H1 2012: EUR 33,8 Millionen). Die EBITDA-Marge stieg auf 25,1% gegenüber 21,4%
im ersten Halbjahr 2012. Das Nettoergebnis belief sich auf EUR 21,2 Millionen.
Damit hat es sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht (H1 2012: EUR
6,7 Millionen). C.A.T. oil bestätigt trotz des schwächeren Russischen Rubels
seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2013. Wesentlich hierfür verantwortlich
sind die steigende Nachfrage nach Ölfelddienstleistungen, die sehr gute
Auftragslage des Unternehmens und die planmäßige Umsetzung des 2013
Investitionsprogramms.
 
Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, sagte: "Operative
Spitzenleistungen, schlanke und effiziente Organisationsstrukturen und an
Kundenbedürfnissen ausgerichtete strategische Investitionen - für all das steht
C.A.T. oil. Unsere gute Entwicklung in der ersten Jahreshälfte beweist, dass wir
zur richtigen Zeit die richtigen Expansionsprogramme angestoßen und umgesetzt
haben. C.A.T. oil wächst weiter profitabel und steht uneingeschränkt zu den für
das Geschäftsjahr 2013 gesetzten Zielen."

Dynamischer Ausbau des Geschäfts

C.A.T. oil erhöhte seinen konsolidierten Umsatz um 33,2% auf EUR 210,1 Millionen
(H1 2012: EUR 157,8 Millionen). Hierzu trugen insbesondere die zusätzlichen
Kapazitäten und die höhere Auslastung der bereits bestehenden Einheiten und
Flotten bei. Darüber hinaus förderten die gestiegene Anzahl an großen und
komplexen Projekten sowie das günstige Preisumfeld diese Entwicklung. Die Zahl
der ausgeführten Aufträge verzeichnete einen Anstieg um 11,3% auf 1.866 (H1
2012: 1.677). Der durchschnittliche Umsatz je Projekt erhöhte sich um 19,7% auf
TEUR 113 (H1 2012: TEUR 94). 

Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 hat C.A.T. oil eine neue Segmentberichterstattung
eingeführt; diese unterscheidet die Segmente "Well Services", dieses umfasst
Fracturing, Cementing und Completion Operations, sowie "Drilling, Sidetracking
und IPM (Integrated Project Management)". Im ersten Halbjahr legte der Umsatz im
Segment Well Services um 29,4% auf EUR 113,2 Millionen zu (H1 2012: EUR 87,5
Millionen). Wesentlich hierfür waren ein Auftragsanstieg von 10,6% auf 1.754 (H1
2012: 1.586) sowie eine Erhöhung des durchschnittlichen Umsatzes je Auftrag um
17,0% auf TEUR 65 (H1 2012: TEUR 55). Dieses Wachstum ist insbesondere auf die
sehr dynamischen Fracturing Aktivitäten zurückzuführen. Das Segment Drilling,
Sidetracking und IPM verzeichnete ein Umsatzplus von 40,4% auf EUR 96,0
Millionen (H1 2012: EUR 68,3 Millionen). Hierin spiegeln sich sowohl die seit
Jahresende 2012 um 30% erweiterten Sidetracking Kapazitäten als auch die höhere
Auslastung der bestehenden Einheiten wider. Die Gesamtproduktion von Drilling
und Sidetracking legte um 57,7% auf 134.000 Meter Bohrleistung zu (H1 2012:
85.000 Meter).

Profitabilität gesteigert - Kostenentwicklung geringer als Umsatzwachstum

Die Umsatzkosten stiegen trotz deutlicher Geschäftsexpansion lediglich um 28,5%
auf EUR 170,7 Millionen (H1 2012: EUR 132,8 Millionen). Dies wurde vor allem
durch striktes Kostenmanagement und die Effizienz des Unternehmens erreicht. So
belief sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von
C.A.T. oil auf EUR 52,7 Millionen. Dies entspricht einem Anstieg um 55,8% im
Vergleich zum Wert des Vorjahres (H1 2012: EUR 33,8 Millionen). Die EBITDA-Marge
legte um 3,7 Prozentpunkte auf 25,1% (H1 2012: 21,4%) zu. Der Gewinn vor Zinsen
und Steuern (EBIT) wurde mehr als verdoppelt und lag bei EUR 27,2 Millionen (H1
2012: EUR 13,0 Millionen). Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 13,0% gegenüber 8,2%
im ersten Halbjahr 2012.

Nettoergebnis mehr als verdreifacht

In den ersten sechs Monaten des Jahres hat C.A.T. oil den Nettogewinn auf EUR
21,2 Millionen (H1 2012: EUR 6,7 Millionen) mehr als verdreifacht. Das
Nettofinanzergebnis lag bei EUR -1,3 Millionen (H1 2012: EUR -2,6 Millionen) und
ist auf Währungskursverluste in Höhe von EUR 0,3 Millionen (H1 2012: EUR 1,0
Millionen) sowie einen Nettozinsaufwand in Höhe von EUR 1,0 Millionen (H1 2012:
EUR 1,7 Millionen) zurückzuführen.

Starker Mittelzufluss und solide Bilanz

In Folge des gestiegenen Vorsteuergewinns und höherer Abschreibungen stiegen die
Cash-Erträge (FFO) des Unternehmens um 52,8% auf EUR 43,8 Millionen (H1 2012:
EUR 28,7 Millionen). Gleichzeitig nahm der operative Cashflow im Vergleich zum
Vorjahr um 111,6% auf EUR 47,6 Millionen zu (H1 2012: EUR 22,5 Millionen). Im
Wesentlichen hierfür verantwortlich waren die gestiegenen Cash-Erträge sowie die
höhere Umschlagshäufigkeit des Working Capital. Durch die forcierte Umsetzung
des EUR 45 Millionen Investitionsprogramms für 2013 erhöhten sich C.A.T. oils
Investitionsaufwendungen auf EUR 31,1 Millionen (H1 2012: EUR 13,0 Millionen).
Im ersten Halbjahr ergänzte das Unternehmen seine Flotte um fünf neue
Sidetrack-Drilling-Bohrtürme. Damit erhöhte C.A.T. oil die Anzahl seiner
Bohrtürme bis zum 30. Juni 2013 auf 22 gegenüber 17 zum Ende des letzten Jahres
und steigerte so die Kapazitäten für Sidetracking um 30%. Der Cashflow aus
Investitionstätigkeit belief sich auf EUR -29,1 Millionen (H1 2012: EUR -11,7
Millionen). Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit lag bei EUR -6,8 Millionen
(H1 2012: EUR -12,5 Millionen).

Zum 30. Juni 2013 stiegen die liquiden Mittel um 37,1% auf EUR 53,2 Millionen
(31. Dezember 2012: EUR 38,8 Millionen). Die Nettoverschuldung (verzinsliche
Finanzverbindlichkeiten abzüglich flüssiger Mittel) sank um 67,8% auf EUR 3,8
Millionen (31. Dezember 2012: EUR 11,8 Millionen). Mit einer Eigenkapitalquote
von 61,8% (31. Dezember 2012: 67,0%) weist das Unternehmen eine solide Bilanz
aus.

Geschäftsführung bestätigt Ausblick für 2013

Einmal mehr hat C.A.T. oil im Berichtszeitraum bewiesen, dass es seine
festgelegten Ziele erreicht. Das Unternehmen legte sowohl umsatz- als auch
ertragsseitig deutlich zu und setzte sein EUR 45 Millionen Expansionsprogramm
zur Aufstockung der Sidetracking und Fracturing Einheiten weiter konsequent um.
Neben der erfolgreichen Erweiterung der Sidetrack-Drilling-Kapazitäten um 30% im
Laufe des Berichtszeitraums weitete C.A.T. oil seine Fracturing Anlagen im
August um 10% aus. Alle neuen Kapazitäten werden voll ausgelastet und 2013
positive Ergebnisbeiträge erwirtschaften. 

Der dynamische Markt für Ölfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan
begünstigt die Entwicklung von C.A.T. oil. Das Unternehmen ist optimistisch,
dass sich dieser Trend auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzt. C.A.T. oils
Verträge lauten überwiegend auf den Russischen Rubel. Obwohl dieser seit
Jahresbeginn um 9% gegenüber dem Euro an Wert verloren hat (Stichtag: 30. Juni
2013), konnte C.A.T. oil das Auftragsvolumen bis Ende August auf EUR 404
Millionen steigern (basierend auf einem angepassten durchschnittlichen
Wechselkurs von 42 Rubel je Euro). Vor diesem Hintergrund bestätigt das
Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2013 und rechnet mit
Umsatzerlösen zwischen EUR 405 und 425 Millionen und einem EBITDA von EUR 95 bis
105 Millionen (basierend auf einem Wechselkurs von 42 Rubel je Euro).


www.catoilag.com

Pressekontakt:

FTI Consulting 
Thomas M. Krammer
Phone: +49 (0)69 92037-183
Email: thomas.krammer@fticonsulting.com

Steffi Fahjen
Phone: +49 (0)69 92037-115
Email: steffi.fahjen@fticonsulting.com


Über das Unternehmen
Die C.A.T. oil AG ist eines der führenden unabhängigen Unternehmen im Bereich
der Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan und an der
Frankfurter Wertpapierbörse im SDAX gelistet. C.A.T. oil bietet eine breite
Palette an hochwertigen Dienstleistungen an, mit denen Öl- und Gasproduzenten
die Lebensdauer ihrer Quellen verlängern bzw. unerschlossene Öl- und Gasquellen
zugänglich machen können.
Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1991 in Celle hat C.A.T. oil eine
führende Position im Hydraulic Fracturing in Russland und Kasachstan aufgebaut.
Fracturing ist eine sehr effektive Methode der Bohrlochstimulation, bei der das
Gestein durch Einspeisung spezieller Flüssigkeiten unter Hochdruck aufgebrochen
wird. Nach seinem Börsengang im Jahr 2006, baute das Unternehmen in den Jahren
2007 bis 2009 sein zweites Serviceangebot Sidetrack Drilling auf und etablierte
damit eine starke Präsenz am russischen Markt. Beim Sidetrack Drilling werden
neue Reservoire von einem bestehenden Bohrloch aus erschlossen. 2011 und 2012
ging das Unternehmen in die nächste Phase seiner Wachstums- und
Diversifikationsstrategie und baute High Class Drilling als drittes
Leistungsangebot auf. Hierbei handelt es sich um die klassische Technologie des
vertikalen, horizontalen oder geneigten Bohrens zur Erschließung von Erdöl- und
Gasquellen. Insgesamt hat der Konzern seit dem IPO 2006 bereits mehr als EUR 400
Millionen in Wachstum und Diversifikation investiert.
Nach dem erfolgreichen Aufbau von High Class Drilling in den Jahren 2011 und
2012 führte C.A.T. oil 2013 eine neue Berichtsstruktur ein. Diese weist die
Segmente "Well Services" (Fracturing, Cementing und Completion Operations) sowie
"Drilling, Sidetracking und IPM (Integrated Project Management)" aus.
Zu den Kunden von C.A.T. oil zählen führende Öl- und Gasproduzenten wie Gazprom,
Rosneft, Lukoil, TNK-BP und KazMunaiGaz. Zu allen pflegt C.A.T. oil langjährige
Beziehungen und ist seit dem Markteintritt in Russland in den frühen 90er Jahren
ein zuverlässiger und geschätzter Geschäftspartner.
C.A.T. oil hat den Unternehmenssitz in Wien und beschäftigte in H1 2013
durchschnittlich 2.641 Mitarbeiter, den größten Teil davon in Russland und
Kasachstan.


Kennzahlen für das 1. Halbjahr 2013

[in Millionen EUR]

                              H1 2013    H1 2012    Veränderung in (%)
Umsatz                         210,2      157,8           33,2
Umsatzkosten                   170,7      132,8           28,5
Bruttogewinn                    39,5       25,0           57,8
EBITDA                          52,7       33,8           55,8
EBITDA-Marge (in%)              25,1       21,4    
EBIT                            27,3       13,0          109,5
EBIT-Marge (in%)                13,0        8,2     
Periodenergebnis                21,2        6,7          218,7
Ergebnis je Aktie (in Euro)    0,434      0,136          218,7
Eigenkapitalquote (in %) (1)    61,8       67,0    
                        
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit              47,6       22,5          111,6
Cashflow aus
Investitionstätigkeit          -29,1      -11,7          148,3
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit          -6,8      -12,5          -46,0
Zahlungsmittel und
Zahlungsmitteläquivalente (1)   53,2       28,3           88,0
                         
Anzahl ausgeführter Jobs       1.866      1.677           11,3
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)                113         94           19,7
Mitarbeiter                    2.641      2.428            8,8


1) Zum 30. Juni 2013 und 31. Dezember 2012


Kennzahlen für das 2. Quartal 2013
[in Millionen Euro]

                              Q2 2013    Q2 2012    Veränderung in (%)
Umsatz                         111,2       82,5           34,9
Umsatzkosten                    89,5       66,9           33,8
Bruttogewinn                    21,7       15,5           39,6
EBITDA                          28,7       19,8           44,4
EBITDA-Marge (in%)              25,8       24,1    
EBIT                            15,7        9,0           74,2
EBIT-Marge (in%)                14,1       10,9    
Nettoergebnis                   14,0        4,2          237,4
Ergebnis je Aktie (in Euro)    0,287      0,085          237,4
                        
Cashflow aus operativer 
Geschäftstätigkeit              41,5       13,4          208,7
Cashflow aus
Investitionstätigkeit          -15,1       -6,1          148,4
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit         -10,5       -3,1          239,7
                        
Anzahl ausgeführter Jobs         994        877           13,4
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)                112         94           19,0



Rückfragehinweis:
Thomas Krammer
Tel: +49(0)69-92037-183
Email: thomas.krammer@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: C.A.T. oil AG
             Kärntner Ring 11-13
             A-A-1010 Wien
Telefon:     +43(0) 1 535 23 20 - 0
FAX:         +43(0) 1 535 23 20 - 20
Email:    ir@catoilag.com
WWW:      http://www.catoilag.com
Branche:     Öl und Gas Exploration
ISIN:        AT0000A00Y78
Indizes:     SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: