C.A.T. oil AG

EANS-News: C.A.T. oil setzt positiven Trend im dritten Quartal 2011 fort

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Quartalsbericht

Utl.: •	Rekordwert bei der Auslastung sowohl im dritten Quartal als auch in den
ersten neun Monaten 2011
•	Umsatz in Q3 um 14,3% auf EUR 74,7 Millionen erhöht
•	In Q3 EBITDA um 13,8% auf EUR 18,9 Millionen gesteigert; starke EBITDA-Marge
von 25,3% 
•	Ausblick für Gesamtjahr 2011 präzisiert


Wien, 29. November 2011 (euro adhoc) - C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78),
einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und
Kasachstan, gab heute die Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun
Monate 2011 bekannt. C.A.T. oil setzte den positiven Trend des zweiten Quartals
auch im dritten fort, erreichte einen neuen Rekordwert bei der operativen
Auslastung und erhöhte den durchschnittlichen Umsatz pro Auftrag. Infolgedessen
steigerte C.A.T. oil den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im dritten
Quartal um 14,3% auf EUR 74,7 Millionen (Q3 2010: EUR 65,4 Millionen) und in den
ersten neun Monaten um 20,6% auf EUR 209,7 Millionen (Q1-Q3 2010: EUR 173,8
Millionen). Das EBITDA stieg im dritten Quartal um 13,8% auf EUR 18,9 Millionen
(Q3 2010: EUR 16,6 Millionen) und in den ersten neun Monaten 2011 um 5,7% auf
EUR 45,9 Millionen (Q1-Q3 2010: EUR 43,5 Millionen). Darüber hinaus agierte
C.A.T. oil trotz der Vorlaufkosten für die Geschäftsexpansion auf sehr
profitabler Basis: Die EBITDA-Marge lag im dritten Quartal bei 25,3% (Q3 2010:
25,4%) und erreichte in den ersten neun Monaten mit 21,9% ebenfalls ein sehr
solides Niveau (Q1-Q3 2010: 25,0%). Ausgehend von der starken Entwicklung der
ersten drei Quartale präzisiert C.A.T. oil den Ausblick und sieht sich auf gutem
Weg, die Ziele für das Gesamtjahr 2011 zu erreichen.

Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, sagte: "Wir haben den
positiven Trend erfolgreich für uns genutzt und mit Nachdruck daran gearbeitet,
unser Geschäft auszubauen. So haben wir bei der Zahl der ausgeführten Aufträge
einen neuen Höchststand erreicht, und zwar sowohl im dritten Quartal als auch im
Neunmonatszeitraum 2011. Wir sehen uns daher auf gutem Weg und befinden uns auf
der Zielgeraden, um unsere Vorhaben für das Gesamtjahr zu erreichen."

Manfred Kastner sagte weiter: "C.A.T. oil ist für seine Effizienz und seine
hohen operativen Standards bekannt. Unserem Qualitätsanspruch bleiben wir auch
bei unserer Geschäftsdiversifizierung und der Expansion in das High Class
Conventional Drilling verpflichtet. Wir sehen im Conventional Drilling ab dem
Geschäftsjahr 2012 einen wichtigen Wachstumstreiber für unser Unternehmen und
befinden uns derzeit kurz vor Beendigung der Gespräche mit unseren Kunden zum
Einsatz der neuen Bohrtürme."

Neues Hoch bei der Auslastung im dritten Quartal und im Neunmonatszeitraum 

Durch die gute Nachfrage nach den Kerndienstleistungen konnte C.A.T. oil sowohl
im dritten Quartal als auch auf Neunmonatsbasis einen neuen Auslastungsrekord
erzielen: Die Anzahl durchgeführter Aufträge stieg im abgelaufenen Quartal um
10,0% auf 930 Jobs (Q3 2010: 846 Jobs) und in den ersten neun Monaten um 14,3%
auf 2.578 Jobs (Q1-Q3 2010: 2.255 Jobs). Die Aktivitäten im Fracturing erhöhten
sich um 17,9% und im Sidetrack Drilling um 14,7%. Die hohe operative Auslastung
und der verbesserte durchschnittliche Umsatz je Arbeitsauftrag trugen maßgeblich
dazu bei, dass C.A.T. oil den Umsatz sowohl auf Quartals-, als auch
Neunmonatsbasis deutlich erhöhen konnte.
 
Kostenbasis spiegelt höhere operative Auslastung und Vorlaufkosten für die
Geschäftsexpansion wider

Die Umsatzkosten erhöhten sich im dritten Quartal um 19,2% auf EUR 61,4
Millionen (Q3 2010: EUR 51,5 Millionen). In den ersten neun Monaten stiegen sie
um 26,1% auf EUR 177,4 Millionen (Q1-Q3 2010: EUR 140,7 Millionen) aufgrund der
höheren Auslastung, des vollständigen Outsourcings des Workover-Geschäfts, der
langsameren Sidetrack-Drilling-Aktivitäten im ersten Quartal sowie der
Vorlaufkosten für die Expansion in das High Class Conventional Drilling. Der
erste Conventional-Drilling-Bohrturm ist seit Ende Juli 2011 in Betrieb, sieben
weitere wurden bereits nach Russland geliefert und durchlaufen derzeit die
Zollabfertigung oder werden für den Einsatz in der kommenden Wintersaison
vorbereitet. Bis Jahresende werden alle neuen Bohrtürme in Russland angeliefert
sein und sukzessive in Betrieb genommen.

Die allgemeinen und Verwaltungskosten erhöhten sich im dritten Quartal gegenüber
dem Vorjahreszeitraum um 1,4% auf EUR 4,7 Millionen (Q3 2010: EUR 4,6 Millionen)
und in den ersten neun Monaten um 3,7% auf EUR 14,3 Millionen (Q1-Q3 2010: EUR
13,8 Millionen); sie spiegeln vor allem Expansionskosten wider. Der gewichtete
durchschnittliche Mitarbeiterstand verringerte sich nach erfolgter Auslagerung
der Workover-Crews in den ersten neun Monaten um 2,2% auf 2.373 Mitarbeiter
(Q1-Q3 2010: 2.427 Mitarbeiter). Andererseits stellte C.A.T. oil im Zuge der
Geschäftsausweitung neue Mitarbeiter ein.

Profitables Wachstum trotz substantieller Investitionen

Trotz der erheblichen Investitionen in Wachstum und Diversifizierung ist es
C.A.T. oil gelungen, weiterhin sehr profitabel zu arbeiten. Das Ergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich im dritten Quartal um
13,8% auf EUR 18,9 Millionen (Q3 2010: EUR 16,6 Millionen) und in den ersten
neun Monaten 2011 um 5,7% auf EUR 45,9 Millionen (Q1-Q3 2010: 43,5 Millionen).
Das Unternehmen erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal eine EBITDA-Marge von
25,3% gegenüber 25,4% im Vorjahreszeitraum; auf Neunmonatsbasis befand sich die
EBITDA-Marge mit 21,9% weiter auf beachtlichem Niveau (Q1-Q3 2010: 25,0%). Der
Rückgang des Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 6,7% auf EUR 8,7
Millionen im dritten Quartal (Q3 2010: EUR 9,3 Millionen) und um 14,0% auf EUR
18,6 Millionen (Q1-Q3 2010: EUR 21,6 Millionen) in den ersten neun Monaten ist
primär auf die mit der Kapazitätserweiterung verbundenen höheren Abschreibungen
zurückzuführen. C.A.T. oil verzeichnete im dritten Quartal einen Rückgang des
Nettoergebnisses von 25,0% auf EUR 5,8 Millionen (Q3 2010: EUR 7,7 Millionen)
und in den ersten drei Quartalen von 22,0% auf EUR 12,6 Millionen (Q1-Q3 2010:
EUR 16,2 Millionen). Der Ergebnisrückgang ist primär auf die gestiegenen
Abschreibungen und Wechselkursverluste im Zusammenhang mit konzerninternen
Euro-Darlehen zurückzuführen, die C.A.T. oil seinen Tochterunternehmen für
Investitionsvorhaben langfristig zur Verfügung stellt. 

Cashflow geprägt durch Geschäftsexpansion - starke Eigenkapitalquote

Von Januar bis September gingen die Cash Earnings vor allem infolge des
geringeren Vorsteuergewinns um 11,2% auf EUR 40,4 Millionen zurück (Q1-Q3 2010:
EUR 45,5 Millionen). Der operative Cashflow stellte aufgrund des durch
Investitionen höheren Nettoumlaufvermögens einen Zahlungsmittelzufluss von EUR
30,1 Millionen (Q1-Q3 2010: Zahlungsmittelzufluss EUR 45,0 Millionen) dar. Die
Investitionen stiegen hauptsächlich aufgrund der Zahlungen für die neuen
Bohrtürme: im Vorjahresvergleich um 186,3% auf EUR 83,0 Millionen (von EUR 29,0
Millionen in den ersten neun Monaten 2010). Der Cashflow aus
Investitionstätigkeit stellte einen Zahlungsmittelabfluss in Höhe von EUR 52,3
Millionen (Q1-Q3 2010: Zahlungsmittelabfluss von EUR 12,9 Millionen) dar. Der
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit stellte in den ersten neun Monaten des
Jahres 2011 einen Zahlungsmittelzufluss von EUR 52,3 Millionen dar (Q1-Q3 2010:
Zahlungsmittelabfluss von EUR 12,9 Millionen) und war hauptsächlich geprägt von
der Erhöhung langfristiger Kredite für Investitionsvorhaben.

Zum 30. September 2011 lagen die liquiden Mittel bei EUR 32,8 Millionen (31.
Dezember 2010: EUR 34,1 Millionen). Die Eigenkapitalquote belief sich auf 65,4%
(31. Dezember 2010: 83,2%) und befand sich weiterhin auf sehr solidem Niveau. 

Ausblick für das Gesamtjahr 2011 präzisiert

Im Verlauf des dritten Quartals konnte C.A.T. oil neue Aufträge gewinnen und für
das Jahr 2011 bereits bestehende Verträge ausbauen. Daher geht C.A.T. oil davon
aus, die Auslastung im laufenden Quartal trotz der witterungsbedingt gewöhnlich
geringeren Geschäftstätigkeit auf dem Niveau des Vorjahresquartals zu halten.
Ausgehend von den positiven Entwicklungen der ersten neun Monate präzisiert
C.A.T. oil außerdem die Erwartungen für das Gesamtjahr 2011 und geht davon aus,
Umsatzerlöse zwischen EUR 260 Mio. und EUR 270 Mio. (basierend auf einem
Rubel/Euro Wechselkurs von 41) zu erzielen. Trotz des Kostendrucks aufgrund der
Wechselkurseffekte und der Geschäftsexpansion bleibt C.A.T. oil gleichzeitig dem
Anspruch verpflichtet, profitables Wachstum zu realisieren und strebt für das
Jahr 2011 eine EBITDA-Marge zwischen 21% und 22% an. 

C.A.T. oil befindet sich derzeit in der Ausschreibungssaison für das
Geschäftsjahr 2012. Trotz der aktuellen Turbulenzen an den weltweiten
Kapitalmärkten und der wirtschaftlichen Unsicherheiten ist das makroökonomische
Umfeld in Russland und Kasachstan stabil und Kunden planen mit umfangreichen
Produktionsprogrammen. C.A.T. oil geht daher zum jetzigen Zeitpunkt von einer
positiven Entwicklung der Auftragslage für 2012 aus. 


www.catoilag.com

Pressekontakt:
FTI Consulting 
Carolin Amann
Tel.: +49 (0)69 92037-132
Email: carolin.amann@fticonsulting.com

Thomas M. Krammer
Tel.: +49 (0)69 92037-183
Email: thomas.krammer@fticonsulting.com


Über die C.A.T. oil AG

Die C.A.T. oil AG ist einer der führenden Anbieter von Öl- und
Gasfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan und an der Frankfurter
Wertpapierbörse im SDAX gelistet. C.A.T. oil bietet Dienstleistungen an, mit
denen die Lebensdauer von Öl- und Gasquellen verlängert oder unerschlossene Öl-
und Gasquellen zugänglich gemacht werden können. Das Wachstum des Unternehmens
basiert auf folgenden Faktoren: Aufgrund schrumpfender Öl- und Gasressourcen
müssen bereits erschlossene Ölfelder bestmöglich stimuliert werden, um
Fördermengen zu optimieren. Gleichzeitig werden stillgelegte Vorkommen
reaktiviert oder durch neue Methoden anderweitig zugänglich gemacht, um auch
diese bis zum Maximum auszuschöpfen. Zusätzlich bietet C.A.T. oil künftig mit
dem dritten Geschäftsfeld Conventional Drilling Verfahren an, mit denen völlig
unerschlossene Öl- und Gasvorkommen aktiviert werden können.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1991 in Celle hat C.A.T. oil eine
führende Position im Hydraulic Fracturing in Russland und Kasachstan aufgebaut.
Nach dem Börsengang im Jahr 2006 investierte C.A.T. oil zusätzlich mehr als 250
Millionen Euro in weitere Kapazitäten und Services: Sidetrack Drilling wurde zum
zweitwichtigsten Service des Unternehmens. Im November 2010 wurde ein weiteres
umfangreiches Investitionsprogramm in Höhe von 150 Millionen Euro, insbesondere
zur Erweiterung des Service-Portfolios um Conventional Drilling, beschlossen.
Zudem zählen auch Well Workover, Cementing sowie seismische Services zum
Service-Portfolio von C.A.T. oil. Aufgrund der jüngsten Investitionen sind die
Flotten und Rigs auf modernstem Stand und erlauben daher zeiteffiziente und
effektive Öl- und Gasförderung. Zu den Kunden von C.A.T. oil zählen führende Öl-
und Gasproduzenten wie Gazprom, KazMunaiGaz, LUKOIL, Rosneft und TNK-BP. Zu
allen pflegt C.A.T. oil langjährige Beziehungen und ist seit dem Markteintritt
in Russland in den frühen 90er Jahren ein verlässlicher Geschäftspartner.

C.A.T. oil hat den Unternehmenssitz in Wien und beschäftigte von Januar bis
September 2011 durchschnittlich 2.373 Mitarbeiter, den größten Teil davon in
Russland und Kasachstan. 
 

Kennzahlen für die ersten neun Monate 2011
[In Millionen Euro]

                             9M 2011    9M 2010    Change in %
Umsatz                        209,7      173,8       20,6
Umsatzkosten                  177,4      140,7       26,1
Bruttogewinn                   32,3       33,1       -2,6
EBITDA                         45,9       43,5        5,7
EBITDA-Marge (in%)             21,9       25,0    
EBIT                           18,6       21,6      -14,0
EBIT-Marge (in%)                8,9       12,5    
Nettoergebnis                  12,6       16,2      -22,0
Ergebnis je Aktie
(in Euro)                     0,259      0,332      -22,0
Eigenkapitalquote (in %)(1)    65,4       83,2    
                        
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit             30,1       45,0      -33,0
Cashflow aus
Investitionstätigkeit         -81,8      -24,8       >100
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit         52,3      -12,9       >100
Zahlungsmittel und
Zahlungsmitteläquivalente (1)  32,8       34,1       -3,8
                        
Anzahl ausgeführter Jobs      2.578      2.255       14,3
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)              81,0       76,0        6,3
Mitarbeiter                   2.373      2.427       -2,2


(1) Zum 30. September 2011 und 31. Dezember 2010
 

Kennzahlen für das 3. Quartal 2011
[In Millionen Euro]

                             Q3 2011    Q3 2010    Change in %
Umsatz                         74,7       65,4       14,3
Umsatzkosten                   61,4       51,5       19,2
Bruttogewinn                   13,3       13,9       -4,0
EBITDA                         18,9       16,6       13,8
EBITDA-Marge (in%)             25,3       25,4    
EBIT                            8,7        9,3       -6,7
EBIT-Marge (in%)               11,6       14,2    
Nettoergebnis                   5,8        7,7      -25,0
Ergebnis je Aktie (in Euro)   0,118      0,158      -25,0
                        
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit             14,1       11,5       21,9
Cashflow aus
Investitionstätigkeit         -38,4      -15,8       >100
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit         34,7       -9,0       >100
                        
Anzahl ausgeführter Jobs        930        846       10,0
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)              80,0       77,0        4,0



Rückfragehinweis:
Thomas Krammer
Tel: +49(0)69-92037-183
Email: thomas.krammer@fticonsulting.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: C.A.T. oil AG
             Kärtner Ring 11-13
             A-A-1010 Wien
Telefon:     +43(0) 1 535 23 20 - 0
FAX:         +43(0) 1 535 23 20 - 20
Email:    ir@catoilag.com
WWW:      http://www.catoilag.com
Branche:     Öl und Gas Exploration
ISIN:        AT0000A00Y78
Indizes:     SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: