C.A.T. oil AG

C.A.T. oil AG: Starke und erfolgreiche Expansion in 2007

• Umsatzsteigerung auf 222,6 Mio. Euro (plus 15,0%) • Deutliche Ausweitung der operativen Kapazitäten • Geografische Expansion in den europäischen Teil Russlands • Aufbau neuer Geschäftsbereiche

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews ĂĽbermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. FĂĽr den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Finanzen

Wien (euro adhoc) - 30. April 2008 - C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78), einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan, veröffentlichte heute die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2007. Der Berichtszeitraum war von der erfolgreichen Transformation der C.A.T. oil AG vom westsibirischen Nischen-Player im Bereich Fracturing zum diversifizierten Öl- und Gasfeld-Dienstleistungsunternehmen geprägt. Der Konzern expandierte in neue wachstumsstarke Geschäfte mit hohen Margen sowie in neue Regionen innerhalb und außerhalb Russlands. So investierte C.A.T. oil die Rekordsumme von 89,1 Mio. Euro in neue, zusätzliche Kapazitäten und erweiterte dadurch ganz erheblich seine operative Leistungsfähigkeit sowohl im Kerngeschäft als auch in neuen Geschäftsbereichen.

Umsatzerlös um 15,0% gesteigert

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erreichten die Umsatzerlöse von C.A.T. oil den neuen Spitzenwert von 222,6 Mio. Euro (plus 15,0% gegenüber 2006). Wichtigste Umsatztreiber waren hierbei der Anstieg der Anzahl der durchschnittlichen durchgeführten Servicejobs um 5,9% auf 2.473 Jobs (2006: 2.335 Jobs) und der 8,5%ige Anstieg des durchschnittlichen Umsatzes pro Servicejob auf EUR 90.000 (2006: EUR 83.000). Da im Verlauf des Jahres immer mehr neue Kapazitäten in Betrieb gehen konnten, wies die durchschnittliche Anzahl der Servicejobs im Quartalsvergleich gegenüber dem Vergleichszeitraum 2006 ein starkes Wachstum auf. Gleichzeitig ließ sich die Kapazitätserweiterung im Geschäftsbereich Hydraulic Fracturing Mitte des Jahres aufgrund zunehmend intensiven Wettbewerbs im Fracturing-Markt ohne Nachlässe schwieriger vermarkten. Zudem fiel wegen des milden Winters auf der Nordhalbkugel die Nachfrage nach Gas Fracturing Jobs geringer aus als noch ein Jahr zuvor. Als Folge hiervon musste C.A.T. oil ein leicht geringeres Wachstum der Umsatzerlöse hinnehmen als ursprünglich für das Jahr 2007 prognostiziert worden war. Das EBITDA legte um 8,8% auf 49,7 Mio. Euro zu; 2006 waren es 45,7 Mio. Euro; die EBITDA-Marge sank auf 22,3% (2006: 23,6%). Das EBIT entsprach mit 37,2 Mio. Euro im Wesentlichen dem Vorjahreswert von 36,9 Mio. Euro, wodurch die EBIT-Rendite mit 16,7% im Jahr 2007 gegenüber 19,1% 2006 geringer ausfiel. Der Jahresüberschuss von C.A.T. oil ging im Vergleich zum Vorjahr um 9,4% auf 22,7 Mio. Euro zurück (2006: 25,0 Mio. Euro). Verantwortlich hierfür waren ein nicht realisierter Fremdwährungsverlust in Höhe von 4,7 Mio. Euro, der im Wesentlichen auf die Bewertung konzerninterner Darlehen zurückzuführen ist, und der Margendruck im Fracturing-Bereich. Als Folge hiervon betrug das Ergebnis pro Aktie 0,46 Euro; im Geschäftsjahr 2006 waren es 0,54 Euro.

2007: Jahr der Investitionen und Unternehmensexpansion

Manfred Kastner, Vorsitzender des Vorstands der C.A.T. oil AG, sagte: "2007 war für die Entwicklung unseres Unternehmens ein überaus wichtiges Jahr. Mit unserem umfangreichen Investitionsprogramm ist es uns gelungen, neue Regionen und Servicebereiche zu erschließen und den Kundenstamm zu vergrößern. In Verbindung mit unserem technischen Know-how, den hoch qualifizierten Mitarbeitern und der finanziellen Stärke des Unternehmens ebnet uns diese aggressive Expansionsstrategie den Weg zu nachhaltigem Wachstum im laufenden wie in kommenden Jahren."

2007 investierte C.A.T. oil 89,1 Mio. Euro in die Erweiterung der operativen Kapazitäten. Gegen Jahresende war die Zahl der Hydraulic Fracturing-Flotten gegenüber dem Vorjahr um 67% auf 15 angewachsen. Die Sidetrack Drilling-Kapazität nahm sogar um 400% auf insgesamt 10 Rigs zu. Dementsprechend konnte die Gesamtzahl der Sidetrack Drilling-Jobs im Berichtsjahr um 153% gesteigert werden. Dieser Geschäftsbereich profitierte von der zunehmenden Komplexität der Jobs und einem größeren Anteil an höherwertigen Horizontal Sidetracks gegenüber weniger anspruchsvollen Inclined Sidetracks. Zusätzlich erweiterte C.A.T. oil seine Kapazitäten für Coiled Tubing- und Nitrogen-Services im Vergleich zu 2006 um 50%. Damit unterstreicht C.A.T. oil ihre Intention, den umfangreichen Marktanteil im russischen und im kasachischen Fracturing-Markt zu halten und der wachsenden Nachfrage im zweiten Kerngeschäft des Unternehmens, dem Sidetrack Drilling, in einem boomenden Marktumfeld nachzukommen.

C.A.T. oil profitierte im abgelaufenen Geschäftsjahr sowohl von einer Intensivierung als auch von einer Ausweitung der Kundenbeziehungen. Langjährige und erfolgreiche Kooperationen führten zu mehrjährig angelegten strategischen Partnerschaften sowie zu Aufträgen, die ein breiteres Spektrum an Dienstleistungen abdecken. Im März 2007 erhielt die operative Tochtergesellschaft CATKoneft einen Dreijahresvertrag mit Rosneft, dem größten Ölproduzenten in Russland. In November des Jahres beauftragte Rosneft die operativen Tochtergesellschaften von C.A.T. oil mit weiteren 385 Fracturing-Jobs für die schwer erschließbaren Ölfelder von Yugansk. Im vierten Quartal 2007 gewann die C.A.T. oil Tochtergesellschaft CATBOBNEFT zwei bedeutende TNK-BP Ausschreibungen für Dreijahresverträge zur Erbringung von Sidetrack Drilling- und Workover-Services in Samotlor, einem der größten Ölfelder der Welt. Eine weitere positive Entwicklung stellt die Inbetriebnahme von zwei Sidetrack Drilling Rigs in Noyabrsk im Auftrag von Gazprom Neft Ende 2007 dar. Mit der Gazprom Öl-Tochter war der Konzern bereits 2006 eine strategische Partnerschaft eingegangen. Außerdem gewann C.A.T. oil 2008 eine Ausschreibung für die Inbetriebnahme von zwei zusätzlichen Sidetrack Drilling Rigs im Auftrag von Gazprom Neft.

Ein weiterer wichtiger Schritt war für C.A.T. oil die Ausweitung des Geschäfts auf den europäischen Teil Russlands. Im April 2007 erwarb der Konzern von TNK-BP 100% des Ölfeld-Dienstleisters FilOrAm. Das Unternehmen ist in der Region Orenburg im europäischen Teil Russlands ansässig und eröffnet C.A.T. oil strategischen Zugang zu russischen Öl- und Gasfeldern im Wolga-Ural-Becken und dient darüber hinaus als wettbewerbsfähige Basis mit Blick auf den Nordwesten Kasachstans.

2007 war für C.A.T. oil von intensiven Bestrebungen zur geografischen Ausweitung einerseits und zur Diversifizierung des Dienstleistungs-Portfolios andererseits geprägt. So stieg das Unternehmen durch die Gründung der Tochtergesellschaft CAToil-Geodata und die Einstellung eines Teams von fast 90 Fachkräften in das rasch wachsende Segment der geotechnischen Serviceleistungen ein. Hierzu zählen unter anderem 2D/3D Seismic und Reservoir Engineering Services. Nach über zehn Jahren verminderter Exploration in Russland sind seismische Serviceleistungen auf russischen Ölfeldern ein weiteres boomendes Geschäft.

Rekordaufwendungen fĂĽr Wachstum und zukĂĽnftige Diversifizierung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr generierte C.A.T. oil aus betrieblicher Tätigkeit einen Cashflow von 21,1 Mio. Euro, verglichen mit 23,4 Mio. Euro im Vorjahr. Der Rückgang ist im Wesentlichen auf höhere Investitionen in das Betriebskapital aufgrund der Wachstums- und Diversifizierungsstrategien zurückzuführen. Die Folgen waren eine Erhöhung der Lagerbestände für neue Geschäftsabschlüsse sowie erhebliche Mehrwertsteuervorauszahlungen für Ausrüstung.

Das Geschäftsjahr 2007 war vom umfangreichen Investitionsprogramm mit Rekordausgaben für Grundstücke, Maschinen und Ausrüstung in Höhe von 89,1 Mio. Euro geprägt, was einer Steigerung von 34% gegenüber 2006 entspricht (66,5 Mio. Euro). Der Cashflow von C.A.T. oil aus Finanzgeschäften belief sich auf 8,0 Mio. Euro und ist primär auf die von den operativen Tochtergesellschaften des Konzerns in Anspruch genommenen kurzfristigen Überziehungsmöglichkeiten zurückzuführen. Am 31. Dezember 2007 verfügte C.A.T. oil über liquide Mittel in Höhe von 15,0 Mio. Euro; am Ende des vorangegangenen Geschäftsjahres waren es 74,5 Mio. Euro. Die Bilanzstrukturen von C.A.T. oil für das abgelaufene Geschäftsjahr unterstreichen das dynamische Wachstum und die umsichtige Finanzpolitik des Konzerns. Die Gesamtvermögenswerte erhöhten sich im Jahresvergleich um 21,5% auf 285,3 Mio. Euro; das Eigenkapital stieg um 8,7% auf 234,9 Mio. Euro am Jahresende (2006: 216,1 Mio. Euro). Trotz einer deutlichen Zunahme der kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten auf 50,6 Mio. Euro (2006: 18,8 Mio. Euro) behauptete sich die Eigenkapitalquote mit 82,3% auf hohem Niveau.

Parallel zum massiven Investitionsprogramm stieg die durchschnittliche gewichtete Zahl der Mitarbeiter von C.A.T. oil um 32,4% auf 3.127 (2006: 2.362 Mitarbeiter).

Sidetrack Drilling als Wachstumsgenerator fĂĽr 2008

Sidetrack Drilling wird auch 2008 der am schnellsten wachsende Geschäftsbereich des Konzerns bleiben. Derzeit hat C.A.T. oil zehn mobile Sidetrack Drilling Rigs im Einsatz und gehört damit in Russland zu den drei führenden unabhängigen Dienstleistern auf diesem Gebiet. C.A.T. oil wird aufgrund der stark ansteigenden Nachfrage nach solchen Dienstleistungen in der russischen Ölindustrie überproportional profitieren. Aufgrund der für das laufende Jahr gefüllten Auftragsbücher für Sidetrack Drilling Jobs ist C.A.T. oil überzeugt, das Jobaufkommen in diesem Bereich um 190% steigern zu können.

Trotz stärkeren Wettbewerbsdrucks im russischen Markt für Hydraulic Fracturing kann C.A.T. oil mit Blick auf Preise und Qualität seine klare Wettbewerbsfähigkeit behaupten und erwartet für 2008 eine Zunahme der Zahl der Fracturing Jobs um 15% gegenüber dem Vorjahr.

Positive Ergebnisse werden auch für den wachsenden Geschäftsbereich Seismic Services erwartet. Mit insgesamt fünf 2D/3D Crews ist das Unternehmen gut aufgestellt, um von der wachsenden Nachfrage nach dieser Dienstleistung zu profitieren.

FĂĽr 2008 plant C.A.T. oil die Expansion in den Bereich Conventional Drilling Services, um hier von einer bedeutenden Zunahme der Investitionen fĂĽr neue Explorationsprojekte zu profitieren. Zu diesem Zweck hat der Konzern bereits 2008 drei neue, 180 Tonnen schwere mobile Drilling Rigs geordert. Diese Systeme sind den russischen Rigs, die derzeit auf verschiedenen Ă–lfeldern im Einsatz sind, technisch deutlich ĂĽberlegen. Sie eignen sich darĂĽber hinaus auch fĂĽr komplexe Sidetrack Drilling Jobs.

Manfred Kastner, Vorsitzender des Vorstands der C.A.T. oil AG, sagte: "C.A.T. oil ist mehr denn je in einer ausgezeichneten Position, um von der rasch wachsenden Nachfrage nach Öl- und Gasservices in Russland und Kasachstan zu profitieren. Öl- und Gasproduzenten zeigen ein stark vermehrtes Interesse daran, mit zuverlässigen und unabhängigen Dienstleistern zusammenzuarbeiten, die über modernste und hochentwickelte technische Kapazitäten und Technologien verfügen. Dank unseres umfangreichen Investitionsprogramms konnten wir unser Kerngeschäft ausbauen und in neue Servicebereiche und -technologien vordringen, die uns zum bevorzugten Partner für die großen Namen der Branche machen. Unsere Investitionen werden sich ganz gewiss in der Zukunft bezahlt machen."

www.catoilag.com

Über die C.A.T. oil AG: Die österreichische C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78) ist einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan. Kerngeschäft von C.A.T. oil ist Hydraulic Fracturing, ein Verfahren, mit dessen Hilfe öl- und gastragende Gesteinsformationen aufgebrochen werden, um die Produktion von Öl und Gas zu erhöhen bzw. überhaupt zu ermöglichen. Mit Hilfe modernster Verfahren und Technik erzeugen die C.A.T. oil Teams Hochdruck in der jeweiligen Öl- oder Gasformation. Durch diesen Hochdruck bilden sich Risse im Gestein, durch die das Öl oder Gas in größeren Mengen aus der Fördersonde produziert werden kann. Bei schwer zu erschließenden Vorkommen oder bei Quellen mit niedriger Produktion lässt sich auf diese Weise die Förderung effizient stimulieren. Darüber hinaus können mit Hilfe des Hydraulic Fracturing auch stillgelegte Quellen wieder revitalisiert werden. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Wien und beschäftigte zum Jahresende 2007 3.388 Mitarbeiter, den größten Teil davon in Russland und Kasachstan. Zu den Kunden zählen führende Öl- und Gasproduzenten wie Gazprom, KazMunaiGaz, LUKOIL, Rosneft und TNK-BP. C.A.T. oil ist seit dem 4. Mai 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit dem 18. September 2006 Mitglied im SDax.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: C.A.T. oil AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

RĂĽckfragehinweis:
Medienkontakt:
A&B Financial Dynamics
Dr. Lutz Golsch Claudia Werth
Tel.: +49 (0)69 92037-110 Tel.: +49 (0)69 92037-114
Email: l.golsch@abfd.de Email: c.werth@abfd.de

Branche: Ă–l und Gas Exploration
ISIN:      AT0000A00Y78
WKN:        A0IKWU
Index:    SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: