C.A.T. oil AG

C.A.T. oil AG nimmt weitere Fracturing-Flotte in Betrieb

- Jetzt neun aktive Flotten im Kerngeschäft Hydraulic Fracturing - Erste Umsatzbeiträge seit Ende des zweiten Quartals 2006 - Lieferung von Ausrüstungsteilen für drei weitere Flotten

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots-CorporateNews übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

20. Juli 2006 - Die österreichische C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78), einer der führenden Anbieter von Ölfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan, hat die im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006 erworbene gebrauchte Fracturing-Flotte nach einer technischen Überholung in Betrieb genommen. Damit erhöht sich die Anzahl der vom Unternehmen derzeit eingesetzten Fracturing-Flotten auf neun. Die neu in Betrieb genommene Flotte wird in einem Ölfeld eines Großkunden von C.A.T.oil eingesetzt. Dort soll sie dauerhaft stationiert bleiben. Dank dieser zusätzlichen Kapazitäten ist es dem Unternehmen gelungen, den Vertrag mit dem Kunden um zunächst 14 zusätzliche Fracturing-Jobs für den Monat Juli zu erweitern. Die neue Flotte trägt damit seit Ende des zweiten Quartals zum Konzernumsatz bei. C.A.T.oil erwartet, durch die neue Flotte mehr Jobs auszuführen als bisher vertraglich festgelegt wurde. Insgesamt hat sich die Anzahl der Fracturing-Jobs im zweiten Quartal sehr erfolgreich entwickelt. Nicht zuletzt wegen der neuen aktiven Flotte hat C.A.T.oil nach bisherigen Erkenntnissen im Zeitraum April bis Juni 2006 die meisten Fracturing-Jobs je Quartal in seiner gesamten Firmengeschichte ausgeführt. Das Unternehmen plant, Ende August seine Ergebnisse für das zweite Quartal 2006 zu veröffentlichen. Die neue Flotte setzt das Unternehmen in seinem Kerngeschäft Hydraulic Fracturing ein. Sie besteht u.a. aus fünf Pumpeinheiten, mit deren Hilfe das Unternehmen unter Hochdruck Flüssigkeit in die öl- und gasführenden Gesteinsschichten pumpt, um diese zu öffnen und so den Durchfluss der Quelle und die Fördermenge nachhaltig zu erhöhen.  Bevor die gebrauchte Flotte in Betrieb genommen werden konnte, wurde sie durch erhebliche Wartungs- und Umbauarbeiten den speziellen Bedürfnissen der C.A.T. oil AG angepasst. Da das Unternehmen vor allem in West- und Ostsibirien unter extremen klimatischen Bedingungen tätig ist, müssen alle eingesetzten Flotten erhöhten technischen Anforderungen entsprechen und extrem flexibel und widerstandsfähig sein. Zusätzlich zu dieser neu eingesetzten Flotte hat das Unternehmen - wie bereits zuvor berichtet - drei weitere neue Flotten bestellt. Derzeit werden Ausrüstungsteile für diese Flotten an die Wartungsstätten von C.A.T.oil in Westsibirien ausgeliefert. Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, betonte: "Die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen wächst stetig. Mit der neu in Betrieb genommenen Flotte sowie den drei weiteren Flotten, die unsere Kapazitäten noch in diesem Jahr verstärken sollen, sind wir sehr gut positioniert, um diesen hohen Bedarf zu decken. Die Erweiterung unserer Kapazitäten wird daher einen nachhaltigen Wachstumsbeitrag bereits im laufenden Jahr leisten." www.catoilag.com

Über die C.A.T. oil AG: Die österreichische C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78) ist einer der führenden Anbieter von Ölfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan. Kerngeschäft von C.A.T.oil ist Hydraulic Fracturing, ein Verfahren, mit dessen Hilfe öl- und gastragende Gesteinsformationen aufgebrochen werden, um die Produktion von Öl und Gas zu erhöhen bzw. überhaupt möglich zu machen. Mit Hilfe modernster Verfahren und Technik erzeugen die Catoil-Teams Hochdruck in der jeweiligen Öl- oder Gasformation. Durch diesen Hochdruck bilden sich Risse im Gestein, durch die das Öl oder Gas in größeren Mengen aus der Fördersonde produziert werden kann. Bei schwer zu erschließenden Vorkommen oder bei Quellen mit niedriger Produktion lässt sich auf diese Weise die Förderung effizient stimulieren. Darüber hinaus können mit Hilfe des Hydraulic Fracturing auch stillgelegte Quellen wieder revitalisiert werden. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Baden bei Wien und beschäftigte zum Jahresende 2005 2.230 Mitarbeiter, den größten Teil davon in Russland und Kasachstan. Zu den Kunden zählen führende Öl- und Gasproduzenten wie Gazprom, KazMunaiGaz, LUKOIL, Rosneft und TNK-BP.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 20.07.2006 12:15:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: C.A.T. oil AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Pressekontakt:
A&B Financial Dynamics
Dr. Lutz Golsch                                        Claudia Werth
Tel.: +49 (0)69 92037-110                        Tel.: +49 (0)69 92037-114
E-mail: l.golsch@abfd.de                         E-mail: c.werth@abfd.de

Branche: Öl und Gas Exploration
ISIN:      AT0000A00Y78
WKN:        A0IKWU
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: