World Federation of Hemophilia

Pfizer spendet der Weltföderation für Hämophilie Ampullen mit Faktor IX, um Entwicklungsländern zu helfen

Montreal (ots/PRNewswire) - Hämophilie Pfizer spendet der Weltföderation für Hämophilie (WFH) mehr als 35 Millionen IUs seiner rekombinanten Faktor-IX-Therapie, um Hämophilie-B-Patienten in unterversorgten Regionen der Welt zu helfen.

"Diese Spende hat das Potenzial, sich auf Menschen mit Hämophilie B in mehr als 40 Ländern weltweit auszuwirken", sagte Alain Weill, WFH-Präsident. "Die WFH stützt sich auf diese Spenden bei der Verfolgung ihres Ziels, die Behandlung in Entwicklungsländern zu verbessern und sie dort einzuführen, wo eine Krankenpflege sonst möglicherweise gar nicht verfügbar wäre. Wir sind dankbar für unsere kontinuierliche Arbeit mit Gesellschaften wie Pfizer, einem Unternehmen, das uns schon in der Vergangenheit einige der grössten Spenden für unser humanitäres Hilfsprogramm zur Verfügung gestellt hat. Unser humanitäres Hilfsprogramm leitet diese Spenden von lebensrettenden Behandlungsprodukten an Menschen mit Blutungsstörungen weiter, die sie brauchen, und unterstützt unsere Vision einer "Behandlung für alle"."

"Die Produktspende unterstreicht unser gemeinsames Engagement zur Bereitstellung von Hämophilie-Medikamenten in Entwicklungsländern und bei der Pflege von Hämophilie-Patienten auf der ganzen Welt", sagte Andrew Callos, Vice President, Commercial Development, bei Pfizer. "Wir wissen, dass sich die allgemeine Versorgung von Menschen mit Hämophilie verbessert hat, aber es sind noch immer erhebliche Unterschiede vorhanden. Etwa 75 Prozent der Menschen mit Blutungsstörungen erhalten nur eine unzureichende oder gar keine Behandlung. Unsere Hoffnung ist, dass Pfizer durch die Partnerschaft mit Organisationen wie der WFH mithelfen kann, die Behandlungslücke zu überbrücken und bedürftigen Patienten weiterhin den Zugang zu Hämophilie-Medikamenten zu ermöglichen."

Diese Spende und Pfizers Engagement werden weiterhin das WFH-Programm Global Alliance for Progress (GAP, globales Bündnis für Fortschritt) stärken und bedürftige Menschen mit wertvollen und lebensrettenden Medikamenten versorgen. Zusätzlich zu dieser Initiative ist Pfizer auch der exklusive Sponsor des WFH-Twinning-Programms, eines Programms zur Entwicklung von Partnerschaften mit entstehenden oder bereits bestehenden Patientenorganisationen und Behandlungszentren. Die WFH hat unlängst zu ihrem 50. Jahrestag einen Film produziert, Changing Lives Through Twinning (durch Partnerschaften Leben ändern), den die WFH Anfang November veröffentlichen wird. Um mehr über das WFH-Twinning-Programm und GAP zu erfahren, besuchen Sie bitte http://www.wfh.org.

Über Hämophilie

Hämophilie ist eine Art von Blutungsstörung, die dazu führt, dass das Blut eine lange Zeit braucht, um zu gerinnen. Sie tritt fast ausschliesslich bei Männern auf. Hämophilie betrifft weltweit mehr als 400.000 Menschen und tritt schätzungsweise bei 1 von 1000 Frauen und Männern auf. Menschen mit Hämophilie B haben einen Mangel an dem Blutgerinnungsfaktor IX, einem bestimmten Protein im Blut. Ungefähr einer von 50.000 Menschen weltweit hat Hämophilie B. Bei Menschen mit Hämophilie kann es zu unkontrollierten inneren Blutungen kommen, die durch scheinbar geringfügige Verletzungen entstehen können. Blutungen in Gelenken und Muskeln verursachen starke Schmerzen und Behinderungen, und Blutungen in wichtigen Organen wie dem Gehirn können sogar zum Tod führen.

Über die Weltföderation für Hämophilie

Seit 50 Jahren arbeitet die Weltföderation für Hämophilie (WFH), eine internationale, gemeinnützige Organisation, daran, das Leben von Menschen mit Hämophilie und anderen vererblichen Blutungsstörungen zu verbessern. Die WHF wurde 1963 gegründet. Sie ist ein globales Netzwerk von Patientenorganisationen in 122 Ländern und wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell anerkannt. Besuchen Sie die WFH online unter http://www.wfh.org.

        Weitere Informationen erhalten Sie von:
        World Federation of Hemophilia (Weltföderation für Hämophilie)
        Assad Haffar
        Deputy Programs Director
        +1-514-875-7944, ext 283
     ahaffar@wfh.org
     http://www.wfh.org 



Das könnte Sie auch interessieren: