AVIDA GROUP

Private Equity Investor AVIDA Group bringt Portfolio-Unternehmen SAF AG an die Börse: Softwarespezialist im Bereich Supply Chain Management trifft auf hohes Anlegerinteresse

Düsseldorf (ots) - Mit der erfolgreichen Aufnahme der Notierung der Aktien der Schweizer SAF AG (WKN A0JD78; ISIN: CH0024848738), einem führenden Anbieter von Software zur Automatisierung optimaler Prognosen und Warennachschubplanungen (Supply Chain Management), konnte die Emission zur großen Zufriedenheit des Verwaltungsrats und der Aktionäre abgeschlossen werden. Platziert wurden 1.278.150 Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie 1.440.875 Aktien inklusive des kompletten Greenshoes mit 302.114 Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre. Damit konnten die investierten Venture Capital - Gesellschaften um die AVIDA Group, Düsseldorf, beim Börsengang (IPO) einen erfolgreichen Teil-Exit realisieren. Den Ausgabepreis von EUR 17,60 hat das Unternehmen - in Absprache mit den begleitenden Banken BNP Paribas, Commerzbank AG und Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA - mit Blick auf eine möglichst langfristig orientierte Aktionärsstruktur festgelegt. Die Aktie der SAF AG stieß insbesondere auf das Interesse institutioneller Anleger, so dass die Emission insgesamt 8,6-fach überzeichnet war. Rund 10 Prozent der Emission wurden bei privaten Anlegern platziert. Aus dem Börsengang fließen der in 1996 gegründeten und seit 2004 profitablen SAF AG vor Emissionskosten ca. 25 Mio. Euro zu. Mit den frischen Mitteln soll zum einen die Vertriebskraft - zu Beginn insbesondere in den USA - gestärkt werden. Zum anderen ist geplant, das bereits starke organische Wachstum durch den Aufkauf komplementärer Wettbewerber weiter zu beschleunigen. Die Produktpalette soll erweitert und die Anwendbarkeit auf zusätzliche Branchen ausgedehnt werden. Für die AVIDA Group ist dies bereits die vierte Beteiligung, die in 2006 veräußert wurde. Die AVIDA Group, die über ihren Fonds Techinvest Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG seit 2000 bei der SAF AG investiert ist, setzt auf eine langfristig gute Entwicklung der SAF AG. "Hierbei wird insbesondere auf die Beschleunigung des Wachstums der Gesellschaft sowie die Erhaltung der Margenstärke gesetzt. Beides wird durch das Management der SAF AG in hervorragender Weise umgesetzt", so Stephan Lindow, Verwaltungsratsmitglied der SAF AG und Partner der AVIDA Group. Über AVIDA Group: Die AVIDA Group ist eine unabhängige und partnerschaftlich geführte Private Equity Gesellschaft. Aktuell verwaltet die AVIDA Group mit ihren 35 Investment Professionals insgesamt sieben Primary und Secondary Fonds mit einem Zeichnungsvolumen von über EUR 460 Mio. AVIDA Group investiert sowohl in Unternehmen in der Wachstumsphase als auch in etablierte mittelständische Unternehmen mit Jahresumsätzen bis zu EUR 200 Mio. Die Venture Capital Fonds der AVIDA Group fokussieren sich auf die Bereiche Life Sciences und Applied Technolgies sowie Media, Entertainment und Communications. Neben Einzeltransaktionen erwirbt AVIDA Group als aktiver Secondary Investor auch Venture Capital- und MidCap Market-Portfolios im Rahmen von Sekundärmarkttransaktionen und übernimmt parallel das Management dieser Fonds. Der geographische Fokus ist hierbei im Wesentlichen Westeuropa. Über SAF: SAF ist ein führender Anbieter von Software im Bereich des Supply Chain Management (SCM). Mit ihrer Software realisiert die SAF AG den innovativen Ansatz des Demand Chain Management, der, anders als klassische Supply Chain Konzepte, den Kunden und sein künftiges Kaufverhalten zum zentralen Ausgangspunkt der Wertschöpfungskette macht. Die SAF-Software ermöglicht dispositive Entscheidungen auf Basis von Zukunftswerten. Damit schafft sie die Voraussetzung für erhebliche Kosteneinsparungen entlang der gesamten Versorgungskette. Über die Produkte hinaus bietet SAF ihren Kunden damit zusammenhängende Dienstleistungen an. Zu den wichtigsten Kunden der SAF AG zählen unter anderem derzeit die Metro-Gruppe, einschließlich ihrer Filialketten real, Extra, MediaMarkt und Saturn, die Drogeriekette dm-drogerie markt, die Deutsche Woolworth sowie die US-amerikanische Supermarktkette Hannaford. Die SAF Engines sind zum Beispiel auch Bestandteil des SAP-Produktes "SAP F&R". Seit 1999 ist das Schweizer Unternehmen mit seiner Repräsentanz in Konstanz verstärkt in Deutschland aktiv und errichtete 2005 eine Tochtergesellschaft in Grapevine, Texas für den Markteintritt in die USA. ots Originaltext: AVIDA GROUP Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kontakt: Astrid Strömer, Vice President Investor Relations SAF AG High-Tech-Center 2, Bahnstrasse 1, CH-8274 Tägerwilen Tel.: +41 71 666 79 48 eMail: investorrelations@saf-ag.com, Internet www.saf-ag.com Stephan Lindow, Partner AVIDA Group Steinstraße 20, 40212 Düsseldorf Tel.: +49 211 86 28 9 450 eMail: office@avida-group.com, Internet: www.avida-group.com

Das könnte Sie auch interessieren: